Bin ich unnormal - weiblich, 30 Jahre und kein Kinderwunsch....

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jo. Auch das ist eine Einstellung und sie ist immerhin ehrlich. So ehrlich können viele Menschen nicht sich selbst gegenüber sein. Ich kenne manche Mutter die nur deshalb ein Kind bekommen hat "weil es sich so gehört" und so fort.

Ich habe mal von vielen Kindern geträumt. Damals hatte ich einen Partner der Kinder komplett ablehnte. Das war mein Pech. Später dann bekam ich zunächst die Diagnose meine Tuben seien verklebt um wenige Jahre später schwanger zu werden. Meine gesamte Umwelt war gegen das Kind, meine Vorgesetzten versuchten mich zur Abtreibung zu nötigen wie das oft im Gesundheitswesen der Fall war und wohl immer noch ist. Leider starb mein Kind sehr früh und ich erfuhr dann von der Pathologin dass es in diesem Land kein Geld gibt um den Ursachen bestmöglich auf den Grund gehen zu können. Also habe ich um meine Sterilisation gekämpft. Das habe ich bis heute nicht bereut. Denn ich stimme Dir zu: Abgesehen von Deinen Argumenten die ich absolut nicht infrage stellen möchte IST unsere Gesellschaft massiv kinderfeindlich. Ich habe in den wenigen Monaten die mein Kind lebte manchen Kampf ausgetragen um bestmögliche Verhältnisse für mein Kind schaffen zu können.

Sicher, es sind einige Jahrzehnte vergangen. Aber Zeit vergeht von alleine, die Dinge aber ändern sich bei solchen Themen nur sehr langsam und nur durch harten Kampf.

Ich kann Dir von mir versichern dass ich kein Theater wegen der Exkremente machte, mein Kind durchschlief und so fort. Allerdings kannst Du Dir sicher denken dass ich manche Literatur im Vorfeld gelesen habe, die Schwangerschaft bereits als Mutterschaft lebte Was sich tatsächlich während und nach der Geburt als äußerst sinnvoll erwies und so fort. Aber ich bin noch nie eine Modetante gewesen. Ich habe es bei dem Thema vorgezogen mir erst mal anzusehen wie Das so in der Natur abläuft. Und da IST die Jungenaufzucht nun mal zeitintensiv und so fort.

Mach Dir keinen Kopf. Es ist bedeutend besser ehrlich zu sein und kein Kind zu bekommen als später das Kind darunter leiden zu lassen dass es unbedingt gemacht werden musste. Dazu kannst Du dann hier täglich massenweise Hilferufe lesen. Und ob Das dann sinnvoll sein kann? Ich wage es sehr stark zu bezweifeln.

Vielen lieben Dankfür Deine ehrliche und hilfreiche Antwort, sie hat mich sehr berührt!

1

Hallo , im jugendlichen Alter konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen ein Hind zu bekommen. Liegt wohl daran , dass ich selbst die Älteste von 4 Kindern bin. Ich habe meinen kleinen Bruder betüttelt , verhätschelt , gewicket , Fläschen gegeben und ausgefahren. Mit 16 Jahren lernte ich meinen Mann kennen und heirateten 4 Jahre später. Da wir eine gesicherte Existenz hatten , stellte ich mir auch die Frage nach einem Kind. Wir haben uns dann entschieden , frühe Eltern zu werden. Viel mit unserem Kind zu unternehmen , es richtig zzu geniessen und es ihm so schön und gut wie möglich zu machen. Das war die beste Entscheidung , die wir treffen konnten. Uns war nämlich auch bewusst , fdass wir bestimmt noch viel von unserem Leben haben könnten , wenn unser Kleiner , schon im Teeniealter ist. Die Recvhnung ging voll und ganz auf! Ich würde es immer wieder so machen! ich habe die späten Mütter mit meist schwachen Nerven echt bedauert. Entbehrungen hatten wir keine! Wir konnten von Anfang an , mit Kind all das machen , was wir auch ohne Kind getan haben. Urlaube , Essen gehen, Sport,Motorrad fahren , Feten , .....Es ging! Unser Kind gehörte zu uns und war überall dabei! Ich habe es nie bereut , jung Mami zu werden! Ich war 21! Im Gegenteil , ich habe es genossen , als mein Sohn im Teeniealter war und ich als seine Freundin angesehen zu werden! Das ist seinen Freunden mit deren Müttern nicht passiert! Ich habe mich immer für mein Kind eingesetzt! Im Kinderharten , Schule , Beruf! Mein Sohn war seinen Altersgenossen manchmal um Jahre voraus! Epr waren in seiner Erziehung konsquent , aber sehr liberal! Eine Super-Vertrauensbasis! Das haben wir in unserem Umfeld nicht oft gesehen. Wenn er mal krank war , bekamen wir immer Urlaub. IWir konnten ihn auch in den Ferien mit an unseren Arbeitsplatz nehmen.

Genug von mir.... Vielleicht bekommst Du ja noch eine andere Einstellung zum Thema? Manchmal kommt der Kinderwunsch schneller , als man denkt! Wenn nicht , dann ist es eben so!

Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

GLG clipmaus

Nun, dann hast du eben keinen Kinderwunsch, was soll denn daran schlimm sein? Nimm es wie es ist, vielleicht denkst du in ein paar Jahren wieder anders, bis dahin kannst du dein Leben und deinen Schlaf genießen.

Ich hatte schon immer einen Kinderwunsch, deswegen habe ich auch ein Kind bekommen, leider sollten es nicht mehr werden, dafür habe ich mein Baby hier (eine kleine Hündin), die lässt sich nur zu gerne bemuttern. Ach ja und was junge Mütter betrifft, das Baby ist eben das wichtigste im Leben, da wir sogar über einen kleinen Pups gestaunt und diskutiert, das ist normal wenn Mütter aufeinander treffen. Ach ja und noch etwas, mein Schlaf ist mir auch heilig, damit ist es natürlich vorbei wenn ein Baby da ist. Meine Tochter war mehr wach als sonst etwas, es war so anstrengend und dafür pennt sie jetzt, als Erwachsene, umso mehr, na ja.

Und warum hast du dich dazu entschieden ein Baby zu bekommen? Was war es Ass ich dazu gebracht hat, Dein bisheriges Leben aufzugeben? Es interessiert mich sehr.

0
@gretel222

Ich habe mir schon als Kind, Kinder gewünscht, es war einfach so, keine Ahnung warum. Und jetzt muss ich ausholen. Ich bin früh schwanger geworden (sonst hätte ich noch gewartet) weil mein damaliger Gynäkologe gesagt hat, ich könne nicht schwanger werden, die Wahrscheinlichkeit wäre so groß wie bei einer Nonne im Kloster. Naja,wie man weiß, ist das auch schon vorgekommen und ich dachte, okay, wozu weiter verhüten, mit gaaaanz viel Glück könnte ich doch vielleicht irgendwann schwanger werden. Ich muss dazu sagen, dass ich in einer festen Beziehung gelebt habe. So, ich habe die Pille weggelassen und TADAAAA, einen Monat später war ich schwanger, soviel dazu, es könne bei mir nicht klappen. Uns jetzt ist das kleine Wesen, dass sich so sehr in meine Gebärmutter festgekrallt hat, 23 Jahre alt und ich bereuen keine Sekunde, sie bekommen zu haben.

1
@vanillaschote

Als Kind und auch als Teenie, ja sogar noch vor ca 2 Jahren hab ich mir auch noch Kinder gewünscht - nun ist der Wunsch weg. Das bringt mich wahnsinnig durcheinander...

Vielen Dank,dass Du Deine Erfahrung mit mir geteilt hast.

0
@gretel222

Sehr gern geschehen. Lass dir einfach Zeit, nimm dein Leben und deine Wünsche so hin wie sie gerade sind, vielleicht ändert sich da wieder etwas und wenn nicht, auch nicht schlimm.

2
@gretel222

Zu diesem Wechsel , der Dich so verwirrt: ich fand es eher verwirrend, als ich diese ca. 2Jahre im Babyfieber war, DAS kannte ich so gar nicht von mir. Aber wir sind nunmal Menschen, die sich im Lauf der Jahre verändern und keine Maschine, die nur auf ein Programm gepolt ist. :)

1

Hey, bin zwar erst 27 aber ich möchte auch keine Kinder. Mir ist auch der Schlaf heilig. Und ich mag Kinder einfach nicht.

Meine liebe gehört meinen drei Kaninchen :-)

Hallo.... Wenn du mit deinen Freundinnen zusammen bist-die ja alle Kinder haben-hörst du das was du hören möchtest----kein schlaf in der nacht-diverse Krankheiten--gestörter Schlaf.. Bitte doch deinen Freundinnen nicht in deinem Beisein über ihre Kinder zureden.Mich würde das auch irgendwann nerven... Klar man verändert sein Leben-wirft fast alles über Board...Kein Langes Weggehen--kein Ausschlafen--nicht das grad machen ,was einem einfält-sich ständig Sorgen machen zu müssen.

Aber glaub mir-es kann auch sooooo schön sein---wenn die Kleinen Dich anschauen-dich anlächeln-das erste MAMA über die Lippen rutscht... Sie sich an dich schmiegen--wenn du sie das 1.Mal in die Kita bringst-und sie weinen---MAma -ich will nicht--da geht einem das Herz auf... Oder sie die 1-Schritte laufen--das 1.Mal beim Radfahren üben---das 1.Mal -MAma schreiben....und es gibt 1000Dinge und noch viel mehr.... Ich würde sterben für meine Kinder.....Ich liebe sie über alles.

Mach was aus deinem Leben--und ich sag dir -wenn die Kinder aus de Gröbsten raus sind-spätestens in der Schule---kannst du sie auch mal für ne Stunde allein lassen etc.und du kannst Sport treiben&es gibt ja auch noch den Mann /PApa/Großeltern........

Alles Liebe Nele15

Was möchtest Du wissen?