Bin ich unfruchtbar geworden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Welche Faktoren beeinflussen die Menstruation?

Der Menstruationszyklus ist ein sehr komplexer Vorgang, an dem viele Hormone, die weiblichen Geschlechtsorgane und das Nervensystem beteiligt sind.

Hormone und Hormonausschüttung beeinflussen den Menstruationszyklus. Bei einem unregelmäßigen Zyklus sollte Ihr Arzt den Hormonspiegel im Blut messen und feststellen, ob er im Gleichgewicht ist.

Das Körpergewicht spielt ebenfalls eine Rolle beim Menstruationszyklus. Untergewicht bringt häufig die Hormonausschüttung und damit die Menstruation zum Stillstand. Neuere Untersuchungen belegen, dass extremes Übergewicht zu unregelmäßigen Regelblutungen führt. Im Vergleich zu Frauen mit Idealgewicht werden sie auch nicht so leicht schwanger. Richtige Ernährung ist deshalb besonders wichtig.

Stress ist ein weiterer Faktor, der die Hormonausschüttung und die Menstruation beeinflusst. Die Monatsblutung bleibt in einigen Fällen sogar ganz aus. Befürchten Frauen, schwanger zu sein, führt der Stress mitunter zum späteren Einsetzen der Menstruation. Psychische und körperliche Ausgeglichenheit wirken sich positiv auf die Regeltage aus.

Regelmäßiger Sport sowie psychisch und körperliche Ausgeglichenheit sind für schmerzfreie und einigermaßen angenehme "Regeltage" am förderlichsten. Zuviel Sport und Überanstrengung können die Hormonausschüttung soweit beeinflussen, dass die Menstruation ganz ausbleibt.

Quelle : http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Womens-Health/Menstruation/Menstruation-Alles-ueber-die-Re-440.html

Das könnte ein ganz normales Pubertäts-Problem sein, suche aber zur Sicherheit einen Frauenarzt auf.

Es kann durchaus 1 bis 2 Jahre dauern, bis eine Regelmäßigkeit eintritt. Unfruchtbar bist du bestimmt nicht. Kannst ja zu deiner eigenen Beruhigung mal zum Frauenarzt und wenn du da nicht hin willst evtl. auch zum Haus- oder Kinderarzt.

In deinem Alter spielen die Hormone noch ganz schoen verrueckt und nichts stimmt. Mach dir mal keine Sorgen...das wird schon wieder. Wenn du sie wieder haben moechtest, dann sprich mit der Mutter und geht zu einem Frauenarzt. Er soll dir eine leichte Pille verschreiben und dann passt dein Hormonhaushalt wieder und du bekommst auch deine Tage dann regelmaessig.

Hier mal ein, zwei Möglichkeiten:

Ursachen für eine Amenorrhoe können z. B. das Fehlen eines Eisprungs (Anovulation/PCO-Syndrom), Störungen im Hormonhaushalt/hormonelle Fehlsteuerungen (z. B. Adrenogenitales Syndrom, vermehrte Androgenbildung, vermehrte Cortisolbildung, vermehrte Prolaktinbildung, Unterfunktion der Nebennierenrinde, Unterfunktion der Schilddrüse), Krankheiten der Hypophyse, bestimmte Gendefekte wie eine komplette Androgenresistenz (siehe Intersexualität), Stoffwechselerkrankungen, anatomische Besonderheiten, die die Organfunktionen einschränken (z. B. Funktionsstörung der Eierstöcke, Hymenalatresie/Undurchlässigkeit des Jungfernhäutchens) sowie Untergewicht (z.B. bei Anorexie) sein.

Es ist fraglich, ob bei xy-chromosomaler Androgenresistenz oder xy-chromosomaler Gonadendysgenesie (Swyer-Syndrom) überhaupt von primärer oder sekundärer Amenorrhoe gesprochen werden kann, da für einen xy-chromosomalen - also chromosomal männlichen - Organismus (auch bei Vorhandensein eines Uterus wie beim Swyer-Syndrom) eine Menstruation im "weiblichen Sinne" weder primär noch sekundär biologisch vorgesehen ist.

Auch langanhaltende starke psychische Belastungen, wie z. B. ein Gefängnisaufenthalt (insbesondere Isolationshaft), können zum Ausbleiben der Regelblutung führen.

Ebenso kann die Regelblutung im Falle von anderen körperlich und/oder psychisch belastenden Ereignissen ausbleiben, wie z. B. Auslandsaufenthalten mit Klimawechsel, oder nach einer Geburt und bei längerer und/oder hochdosierter Einnahme bestimmter Medikamente (u. a. Psychopharmaka, blutdrucksenkende Mittel, Hormonpräparate).

Eine Sonderform der sekundären Amenorrhoe ist die sogenannte Post-Pill-Amenorrhoe, bei der nach dem Absetzen der Antibabypille die Menstruation erst nach drei oder mehr Monaten wieder einsetzt. Dieses Phänomen tritt mit einer Häufigkeit von bis zu 2 % auf und ist auf eine zentralnervöse Fehlsteuerung und auf die Hormonumstellung im Körper der Frau zurückzuführen.

Das Ausbleiben der Regelblutung während einer Schwangerschaft ist per definitionem normal, ebenso das dauerhafte Ausbleiben der Menstruation nach den Wechseljahren (Menopause).

Die Stoffwechselkrankheit Hämochromatose, die den Körper zu viel Eisen aufnehmen bzw. speichern lässt, kann ebenfalls die Ursache für eine Amenorrhoe sein.

Quelle: wikipedia.de ... war im übrigen nicht mal 12 Sekunden Suche in Anspruch genommen hat ..

Ruhe, behalt die Nerven ;-)Nimmst du die Pille oder ein anderes Verhütungsmittel (hormonell)?Oder sonst irgendwelche Medikamente? Kann damit zusammenhängen.Wenn du dich so unsicher fühlst, kannst du natürlich auch immer zum Frauenarzt gehen, der kann dich wohl immer noch am besten beraten, was das angeht!

Du solltest die Ursache von Deinem Frauenarzt klären lassen. Laß Dir schnell einen Termin geben.

Eine Freundin von mir hat eine Zeit lang ne Pille genommen, die sie anscheinend nicht so gut vetragen hat. Sie hatte auch 6 oder 7 Monate nicht ihre Tage. Vor 3 Monaten hat sie die Pille gwechselt und ihre Tage kommen wieder total regelmäßig.

geh aber lieber zum Frauenarzt, der kennt sich aus.

0

ich hab die pille noch nie genommen

0

Geh doch mal zum frauenarzt...vill kann der dir weiterhelfen...

Bin auch der Meinung du solltest einen Frauenarzt befragen!

Alle anderen GF benutzer ... was Spricht gegen ein Freundliches Auftreten?

0

Gott schmeiß Hirn vom Himmel

Wie wäre es mal mit der Frage zu deinem Frauenarzt zu gehen wenn das seit November schon so ist ?

haha.seeeehr lustig leider habe ich keinen Frauenarzt und zu meinem Hausartz will ich nicht gehen da er sehr unsympatisch ist

0

Was möchtest Du wissen?