Bin ich über das Leasing Fahrzeug versichert?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du fährst ja nicht ohne Haftpflicht.

Bei einem Schaden würde die Versicherung erstmal die Kosten übernehmen und zahlen. Im zweiten Schritt könntest/müsste dann der Beitrag für die zweite Person nachgezahlt werden und event. der entstandene Schaden der Versicherung ersetzt werden.

Euer Berater hat Recht. Für 70€ pro Monat mehr fährst du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Günstiger kannst fast nicht an ein "eigenes" Auto kommen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aleec
22.11.2015, 11:47

Würde es aber ein Straftat von meiner Seite aus sein quasi "fahren ohne Versicherungsschutz" ? Den unserer Berater meinte man könnte mich anmelden aber auch wenn es nicht so ist, es ist alles versichert und die höchste Strafe von der Versicherung wäre das nachzahlen meiner Beiträge.

0
Kommentar von aleec
22.11.2015, 12:18

Ok, vielen Dank für deine Hilfe :)

0

Der Versicherungsschutz besteht in jedem Fall, neben einer Neuberechnung des gesamten Tarifes und Nachforderung der höheren Beiträge, haben einige Versicherungen Vertragsstrafen in den Versicherungsbedingungen aufgeführt, die je nach dem Ausmaß der Schummelei bis zu einem kompletten Jahresbetrag  betragen kann. Außerdem darf die Selbstbeteiligung angehoben werden. Welche Auswirkungen das für den Leasingvertrag hat, kann ich nicht einschätzen.

http://www.toptarif.de/kfz-versicherung/kfz-lexikon/vertragsstrafe

Leasing für Mitarbeiter von Autoherstellern haben wie bei dem Programm "Junge Fahrer" ebenfalls Einschränkungen für den Fahrerkreis in den Leasingbedingungen stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein das ist nicht in Ordnung und als neu Fahrer hast du eh einen anderen Status. Deine Mutter muss dich Mitversichern. Wenn du einen Unfall baust kommst du dran

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?