Bin ich Teil von LgBT obwohl ich kein Teil davon sein will?

8 Antworten

Ich mag diese Community überhaupt nicht

"Teil der LGBT+ Community zu sein" ist ein sehr schwammiges Thema. Für einige (z.B. mich) bedeutet das, dass die Person sich als LGBT+ identifiziert; für andere bedeutet es, dass eine Person in irgendeiner Form aktiver Teil der "Szene" ist. Auch gibt es nicht nur eine Community/Szene - es gibt LGBT+Gruppen über alle möglichen Kanäle (Social Media, örtliche Treffs, etc.).

und hab jetzt sogar gesehen, dass pädos bald auch dazu gehören.

Da es keine offizielle Definition von "LGBT+ Community" o.ä. gibt, können Pädophile auch nicht "bald dazu gehören". Das kann sicherlich von einigen behauptet werden - das gilt aber für so ziemlich jede Aussage.

Ich bin schwul aber ich kann mit diesem ganzen Zeug einfach nix anfangen. Egal ob 1000 geschlechtern oder was weis ich was

Du musst damit auch "nichts anfangen" können - es reicht, wenn du Menschen und ihre Sexualitäten/Identitäten tolerierst oder akzeptierst.

Wenn du nicht Teil der Community sein willst, dann bist du es auch nicht. Schwul sein verbindet dich nicht automatisch damit.

Außerdem weiß ich nicht was du mit Pädophilen meinst. Die sind natürlich kein Teil der Community, weil es nicht einvernehmlich stattfinden kann. Es gibt aber auch viele, die sich helfen lassen wollen und nicht ihren Trieben nachgehen. Diesen Menschen sollte man helfen.

Du musst dich auch nicht mit verschiedenen Gendern befassen. Man muss einfach akzeptieren, dass andere Menschen anders als man selbst ticken. Daran ist nichts schlimm, solange niemand zu Schaden kommt.

Nein.

Ob du dich mit einer Community beschäftigst oder nicht liegt alleine bei dir.

Du musst keine Flaggen posten, keinerlei lgbt hashtags folgen noch sonstwas.

Ich denke das sich viele die LGBT sind sich nicht konkret irgendeiner der Communities zugehörig fühlen. Oder überhaupt daran interesse haben.

Gerade ältere LGBT menschen dürften wenig mit dem durchaus sehr stark von jugendsubkultur beinflussten communities anfangen können.

Nein, du bist nur Teil dieser Community, wenn du das sein möchtest und hinter ihr stehst.

Du schreibst ja, du seist schwul. Das sagt aber erstmal nur etwas darüber aus, in wen du dich verliebst. Einer Community darum herum zugehörig fühlen musst du dich nicht. Und wenn du dich nicht zugehörig fühlst und es nicht sein willst, dann bist du das auch nicht.

Ein Vergleich: Ich liebe Karneval, weil ich mich da verkleiden und mit ein paar Freunden feiern kann, trotzdem bin ich nicht automatisch Teil der Jecken in Kölle, nur weil die Karneval auch lieben.

Also, du bist vielleicht LGBTQ (eines davon). Aber Teil der Community bist du nur, wenn du das auch möchtest.

Bist du Teil davon? Das kommt wohl drauf an, wie man "Teil davon" definiert. Ist jeder, der LGBT+ ist, Teil davon? Dann ja. Sind nur die, die sich irgendwie an LGBT-Themen und so beteiligen, Teil davon? Dann wohl nein.

Abgesehen davon sind LGBT-Subgruppen, Treffs und Co. keine "Abschottung", sondern dienen als Safespaces.

Was möchtest Du wissen?