Bin ich Selbstzerstörerisch?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Dein Leben ist doch noch nicht an dir vorbeigeflossen! Du bist doch erst 20 Jahre alt. Ich bin gerade mal dreimal so alt, und möchte noch einige Jahre diese wunderschöne Welt genießen! Auch ich habe immer wieder depressive Phasen gehabt, alles hinterfragt, habe aber mit der Zeit erkannt, dass die Antworten, die man sich selbst auf das Hinterfragen aller Dinge gibt bzw. entsprechend sucht, von der inneren Grundeinstellung festgelegt werden. Man kann sich an einer schönen Blume erfreuen ohne gleich die Hintergründe ihrer Schönheit in den Vordergrund zu stellen und das Schöne nicht annehmen: Sie will durch ihre Schönheit nur Insekten anlocken um sich fortzupflanzen. Und ist es nicht gemein, dass die Rose so schön ist, und die Blüte des Nussbaums so unscheinbar?   Ist der vielleicht ein Sexmuffel? Welcher Sinn ist dahinter? Letztlich gilt: Es gibt keinen Sinn - es ist einfach wie es ist, bzw. das Geheimnis der Schöpfung. Man entdeckt das Schöne der Rose und das Schöne des Nussbaums. Wie freue ich mich schon auf seine Frucht! 

Wozu ist das Leben - es ist einfach dar. Und nur die innere Einstellung macht es lebenswert. Irgendwer, irgendwas, vielleicht Gott, hat mich dahin gestellt, wo ich gerade bin. Dem bin ich dankbar.

LG Culles   

Hey, danke. So denke ich auch, ich sehe die Schönheit einer Pflanze, und doch will sie auch "Nur" überleben, und deswegen hat sie sich so schön entwickelt. Das Problem bei mir ist das ich es einfach wissen MUSS. Die Gedanken kreisen und Kreisen..vielleicht weil ich Angst vor dem normalen Leben habe? Aber das normale Gesellschaftliche Leben, erscheint mir so Öde, so... Unspirituell? Trotzdem danke für deine Antwort, ich bin froh das noch andere Menschen so ähnlich denken wie ich.

0
@DerKreislauf

 Unsere Gesellschaft, Internet - all das hat es möglich gemacht das ich so denke wie ich denke. Aber sollten wir so weiter Leben, damit wir neue noch bessere Smartphones mit Hologramm Funktion erschaffen können? Es sollte ein schluß Strich gemacht werden, kein Mensch sollte 8 stunden arbeiten..selbst Steinzeitmenschen haben nur 3-4 stunden damit verbracht zu jagen und zu sammeln. Wir leben nur noch für noch mehr unsinnigen Fortschritt.. und das macht mich traurig..da fast niemand irgendetwas hinterfragt, außer wir 0.5% der Bevölkerung die im Internet diskutieren aber im echten Leben zu viel angst vor Ablehnung haben.. :(

0

Ich finde du bist auf dem richtigen Weg.
Nur fehlt dir etwas im Leben, was das Leben erst lebenswert macht. Irgendwas, dass dir Spaß macht, worauf du dich freuen kannst.
Ich weiß nicht, was es ist, aber du solltest alles nicht so ernst nehmen. Hab mehr Spaß im Leben und versuch auch mal, nicht immer an das Negative zu denken. Sieh die schönen Dinge und versuche schöne Zeit mit guten Menschen zu verbringen :3
Zu viel Nachdenken macht einen nach ner Weile depressiv.
Das System hindert einen nicht daran, trotzdem das zu machen, was man will. Vielleicht wirst du irgendwann deinen eigenen Garten mit eigenem Gemüse haben.

LG :)

ich frage mich das auch sehr oft und bin eigentlich sehr froh darüber, dass ich fast alles hinterfrage, denn das bestätigt mir, dass ich nicht mit dem Strom laufe. und hey wenn du ein Hof haben willst,dann hab ein Hof..es ist DEIN Leben du musst dich nicht dem System anpassen. LG

Man ist ja nicht zum Leben gezwungen. Jeder kann sich umbringen wenn er die Welt so nicht mehr sehen will. Oder man akzeptiert es und sucht sich schöne Dinge für einen selbst. So einfach ist das und die Entscheidung muss man selbst machen. Immerhin lebt jeder allein am Ende : )

Was möchtest Du wissen?