Bin ich selber schuld, blöd angeredet worden zu sein?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, ist nicht deine Schuld. Logisch denken, kann er anscheinend nicht. Bei der Frage, ob du mit ihm nach Hause kommen wolltest und du verneint hast, dich dann als Schl*mpe zu bezeichnen, ist eigentlich das Gegenteil von einer Schl*mpe. Denn die wäre sofort mitgekommen und wäre ihm gefügig geworden. Wenn es möglich ist, immer mit Freunden/Bekannten rausgehen. Das dürfte sicherer sein. Mach dir wegen so einem keinen Kopf.

Ich hab keine Freunde😖

0

Nein das bist du nicht und nimm solche Anmachen einfach mit einem Lächeln und einer gewissen Achtung vor dem Mut.

Mir passiert das nämlich auch oft auch wenn ich mit dem LKW unterwegs bin und ganz gewiss keine sexy Kleidung trage.

Also einmal auf einem Rastplatz wo ich immer Pause machte, kam plötzlich ein Mann zu mir und sagte, ich würde ihm und seiner Freundin gefallen und ob ich mit ihnen entweder einen Dreier mache, ich könnte auch nur mit ihm und sie sieht zu oder umgekehrt. Sie hätten mich eben schon länger beobachtet.

Ich lehnte ab, weil ich glücklich verheiratet bin....sagte aber auch, dass ich das mutig fand und bedankte mich für die Erdbeeren und Honigmelone, die er mir mitgebracht hatte.

Es ist nur eine Story von extrem vielen die ich erlebte....sie war halt etwas Spezieller weil ein Paar über längere Zeit mich beobachtet hatten. Ich nichts davon gemerkt hatte und darum seither unregelmässigere Pausenplätze auswählte.

Und eben ich trug plumpe Arbeitskleider bei 90 % von solchen Angeboten von zum Teil wirklich schönen Männern und meine Reaktion war immer gleich....ich lehnte mit einem dankenden Lächeln ab und wünschte viel Erfolg bei jemand Anderem und wurde darin stets ästimiert in Form, dass mein Kaffee von ihnen bezahlt wurde und wenn ich einem davon wieder mal auf einer Raststätte begegnete, ich wieder gratis Kaffee bekam und wir über dies oder jenes plappern.

Sei bei dir selbst, nimm solche Sachen easy aber im Prinzip ist es ein Kompliment, wo man einfach dankend das Angebot ablehnen kann und damit Format zeigt.

Man wird nur zum Opfer wenn man Angst zeigt, sich nervt oder sonst unsicher reagiert.....denn darauf stehen Täter......kriegen sie das nicht, weil du deine Zähne auf die freundlichste Art mit einem Lächeln zeigst......dann sind die handzahme Lämmer.

Najaa... Wenn du meinst

0

Jein.

Grundsätzlich ist man nicht selbst der Schuldige, wenn man von jemandem sexuell angegriffen wird. Allerdings ist das eigene Auftreten natürlich ein Faktor, der sowas begünstigt.

Demnach entschuldigt es die Handlung an sich nicht, aber es ist ein Auslöser.

Da wollte ich fragen, ob ich selber schuld bin, dass ich so angeredet wurde?

Nein. Die Schuld liegt beim Täter, nicht beim Opfer.

Auch wenn deine Kleidung noch so figurbetont ist, ist das keine Einladung oder Aufforderung an irgendjemand. Du must natürlich damit rechnen, angesprochen zu werden, aber dein Nein ist dann in jedem Fall zu akzeptieren und zu respektieren.

Daß einige Deppen beleidigend werden, wenn sie nicht bekommen, was sie sich erhofft haben, ist kindisch, kann aber in der Tat zum Problem werden. Ein guter Selbstverteidigungskurs hilft da ein Stück weit.

Auch wenn ich davon ausgehe, dass du die Antwort auf deine Frage bereits kennst und nur Bestätigung für deine (richtige) Einschätzung suchst... Die braucht es in solchen Fällen definitiv und die sollst du haben.

Gar nicht erst in Erwägung ziehen, dass es deine Schuld gewesen sein könnte. Pfefferspray wäre eine Variante, sollte aber nur zum Zug kommen, wenn du dich bedroht fühlst und weglaufen etc. keine Option sind. Kann nämlich auch ins Auge gehen. Sowohl wortwörtlich als auch aufgrund der allenfalls gewalttätigen Reaktion des Gegenübers.

Besser: direkt Polizei anrufen und lauthals mitteilen, dass du gerade belästigt wirst. Nur so lässt sich etwas an diesem Problem nachhaltig ändern.

Hab ich schon abbekommen, Pfefferspray in die Augen

UNANGENEHM

0

Was möchtest Du wissen?