Bin ich schwul wenn ich mich manchmal anal befriedige? :o

16 Antworten

nö nicht wirklich, es gibt auch Heteros die draufstehen und mache fahren voll drauf ab von einer Frau so Befriedigt  zu werden, sowas nennt man dann Femdom, nur haben die meisten Hetero Männer zu weiche Eier  um sowas  mal auszuprobieren die benehmen  sich noch schlimmer als Mimosen wenn eine Frau mit Umschnall Prothese vor ihnen steht und sowas darf sich noch Mann nennen, ich finde Memme passt da eher, was ein richtiger Mann ist der hält das aus und fängt nicht an wie ein Mädchen zu flennen wen seine Frau beschließt mal die Rollen beim Sex zu tauschen. 

Homosexuell wärst du wen du dich nur in Männer verlieben willst,tust und kannst, mit AV hat das nichts zu tuen den praktiziert eh nur eine kleine Minderheit der Homosexuellen weil es zu viel gibt was sie daran hindert:

1. Sie haben Angst sich oder den Partner mit HIV zu infizieren (Das ist der häufigste Grund) 

2. sie wollen sich und den Partner nicht verletzten, den es kann sehr schlimm bis lebensgefährlich  werden wenn man nicht genau weiß was man tut

3. sie und oder ihr Partner mag kein AV 

4. wie werden sich nicht einig wer Aktiv und wer Passiv ist den nicht jeder mag beides gerne 

Das alle Homosexuelle AV betreiben ist ein Vorurteil das aus dem Linearen denken der Heteros entstanden ist für die bedeutet Sex immer nur das Mann sein Glied in irgendeine Körperöffnung der Frau steckt und dann immer rein und raus und da Männer nun mal nur 2 Mögliche Körperöffnungen haben schließen sie daraus das wenn von Homosexuellen Sex  die Rede ist das damit nur AV gemeint sein kann, dabei praktizieren die meisten Homosexuellen nur sogenannten Kuschel-Sex (zb Petting) und gegenseitige und gemeinsame  Masturbation oder sie spielen Sex-Toys oder sie massieren sich gegenseitig. Ich als Bi-Mann habe  früher zwischen 14 und 5 auch aktiven AV gehabt und finde den Gedanken daran erregend aber heute Kuschel, Massier und streichele ich lieber oder puste auf ihre  Haut  vom Kopf bis Fuß oder oder bade/dusche mit ihnen zusammen oder wenn ich gerade Bartstoppeln habe nutze ich diese um damit über ihre Haut zu streichen und genieße ihren Duft wen sie gerade fisch aus der Dusche kommen und ihre wärme was auch sehr schön sein kann und das mag ich auch selbst recht gerne nur hat meine Freundin keinen Bart so das ich mich soweit es praktisch möglich ist mich so selbst Befriedigen muss (Hab mir dafür extra die Unterarme rasiert und lass sie  stoppelig werden) das solltest du auch mal versuchen fühlt sich sehr gut an    

Jedem das, wie und was ihm gefällt bzw. wie er es braucht.(zur sexuellen Befriedigung und Erfüllung). Zudem ist es auch eine erogende Zone, auch wenn einige es nicht wahrhaben wollen.

Schwul wärst Du, wenn Du auch auf andere Jungen / Männer stehst und sie Dich (sexuell) anziehen.

  • Nein, Spaß an analen Spielchen hat absolut gar nichts mit Homosexualität zu tun. Im Gegenteil wäre die Mehrheit der Männer anal stimulierbar -- die meisten lehnen es eher aus hygiensichen oder psychologischen Gründen ab. 
  • Du kannst dich ohne Bedenken anal stimulieren und musst keinerlei Angst haben, dass du deswegen bisexuelle oder homosexuelle Neigungen hast.
  • Analspiele können auch als Pärchen sehr erregend sein! Such mal auf Amazon nach "funfactory share". Das Ding trägt die Frau mit der dicken, kurzen Seite in sich und kann dann mit der phallusartigen Seite den Mann penetrieren. Analverkehr umgekehrt!

Wie kann ich die Meinungs meines Vaters gegenüber Homosexualität verändern?

Hallo liebe Community,

vorab kurz zu mir. Ich (w) bin 17 Jahre alt und hetero. Vielleicht wundert ihr euch jetzt, wieso ich trotzdem so eine Frage stelle.

Und nein, ich bin mir sicher wegen meiner Sexualität, ich bin seit 2 Jahren glücklich vergeben, aber das tut jetzt nichts zur Sache. Mein bester Freund, welcher für mich wie ein Bruder ist, steht auf Männer und wahrscheinlich auch auf Frauen (da ist er sich selbst noch unsicher). Soweit so gut. Für mich ist es unbedeutend, welche Sexualität er hat, und mir ist er total wichtig. Dadurch, dass er sich so viel mit dem Thema auseinander setzt, wurde ich auch dazu motiviert. Ich habe für mich erkannt, dass dem Thema immer noch viel zu wenig Toleranz und Akzeptanz in der Gesellschaft gezeigt wird. Vorher nahm ich an, dass homophobe Menschen in der Unterzahl sind, jetzt entdecke ich überall diese Klischees und Vorurteile.

Ich wurde ziemlich tolerant erzogen, umso mehr hat es mich total erschüttert, dass mein eigener Vater kein Verständnis dafür zeigt. Mit meinen Eltern hatte ich stets ein gutes Verhältnis und wir können eigentlich über alles sprechen. Mein Vater kent ein paar homosexuelle Paare, die wohl sehr schräg gewesen sein sollen. Außerdem empfindet er Homosexualität als Unnormal und Abstoßed. Ich denke, er würde mich trotzdem lieben, wenn ich nicht hetero und ein cis-Gender wäre.

Trozdem haben wir gestern laut stark gestritten, weil ich nicht akzeptieren konnte und will, dass mein Vater das nicht versteht. Wieso ist er so konservativ? Es liegt auch nicht an der Religion, da wir in der selben Gemeinde sind (evangelisch-lutherische Landeskirche).

Ich möchte gerne sein Denken verändern, besonders weil es meinen besten Freund betrifft. Das tue ich nicht, um ihn zu beeindrucken oder so, sondern weil mir einfach die Augen geöffnet wurden, wie wichtig das ist. Schliesßlich merkt man Sachen eher weniger, wenn es einen selbst nicht betrifft. Natürlich kann man Menschen in dem Sinne nicht verändern. Trotzdem ist es eine enorme Belastung für mich.

Vielleicht habt ihr ja eine Idee für eine Vorgehensweise. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Eure Moospelz

...zur Frage

Woher weiß man ob man heterosexuell ist?

Okay...die Frage klingt etwas seltsam aber lasst es mich erklären.

Ich lese immer wieder wie sich homophobe Menschen darüber aufregen, dass Homosexualität ja rein psychisch sein soll, falsch, unnatürlich oder eine Störung ist. Das liest man vor allem von religiösen Möchtegern-Pseudo-Wissenschaftlern.

Meine Frage ist jetzt...woher weiß man denn, ob man heterosexuell ist? Gibt es Gene oder ein Gen-Zusammenspiel das einem sagt, worauf man steht und was nicht? Wir konzentrieren uns immer so sehr auf das, was unnormal scheint und beschäftigen uns nie damit, was normal ist, habe ich das Gefühl.

Ist die Frage verständlich? Man hinterfragt Heterosexualität ja eigentlich nicht, weil es eine evolutionäre Funktion hat. Weil wir es gewohnt sind.

Aber was genau macht einen Menschen hetero? Und wenn man das weiß, könnte man so nicht auch herausfinden was einen Menschen homosexuelle macht? Oder Bi?

Liebe Grüße!❤

...zur Frage

Gibt es Anti-Gay-Camps für Jugendliche?

Ich habe mal gehört, dass es vor allem in den USA Camps gibt, in denen Minderjährigen die Homosexualität ausgetrieben werden soll. Gibt es diese Camps wirklich und wie läuft diese "Heilung" genau ab?

...zur Frage

Finde dildos geil bin aber hetero. Bin ich doch schwul?

Hallo erstmal. Ich habe mir mal aus interesse mal was anal eingeführt und fand das geil. Allerdings stehe ich auf mädchen und bekomm immer öfter das bedürfnis mir was anal einzuführen. Habe mir sogar dafür einen dildo und einen vibri geholt und nutze manchmal den duschschlauch. Bin ich jetzt schwul oder so? Bitte nur ernste antworten.

...zur Frage

Als Junge Anal befriedigen?

Ich (m15) befriedige mich regelmäßig anal. Bin nicht schwul stehe nur auf mädchen. Findet ihr komisch sich als junge anal zu befriedigen oder macht ihr das auch?

...zur Frage

Wie schnell "kommt" man (männlich) bei analer Befriedigung im Gegensatz zur normalen ?

Ich (m)weiß ja wie lange ich brauche um zu kommen, wenn ich meinen Penis befriedige. Aber wie lange dauert das, wenn ich mich anal mit einem Finger(oder wie viele und welchen sollte man da am besten nehmen) selbst anal befriedige?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?