Bin ich schwanger und kann trotzdem meine Tage habe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

also ich kann hier nur den Kopf schütteln! Laie oder nicht, fakt ist doch, das Trotz einer Blutung eine Schwangerschaft bestehen kann. Die Symtome hatte ich auch und der Test von der Apotheke wurde vom Arzt bestätigt Schwanger. Minax es ist nicht jeder experte und wortklauberei war nicht gefragt. Mit den Antworten wird verwirrung gestiftet. Tanzwiesel hat recht, wenn sie sagt das damit Ihr nicht geholfen ist.

Am besten kaufst du einen Test in der Apotheke oder gehst gleich zum Arzt. Denn das bislang hier von sich Gegebene ist aus meiner Sicht nicht richtig, da ich persönlich Frauen kenne, die trotz Schwangerschaft weiterhin ihre Periode oder zumindest periodenähnliche Blutungen hatten. Die Eine hat vor ca. 3 Jahren einen gesunden Jungen entbunden (nach dem sie mit Verdacht auf Blinddarmentzündung ins Krankenhaus eingeliefert wurde), die Andere ist gerade im 6. Monat schwanger.

Die Schwerkraft deiner Aussage liegt wohl auf "periodenähnliche Blutungen". Eine echte Menstruation bekommt eine Frau während einer Schwangerschaft nicht! :)

0
@user1175

Na klar, Minax, aber sind wir doch mal realistisch: Das Mädel wollte doch nun eher wissen, ob sie gerade jetzt schwanger sein kann, trotz der Blutungen, die sie - weil eben Laie als Menstruation empfunden hat. Also nutzen hier nicht unbedingt wissenschaftliche Abhandlungen, sondern ein Ratschlag, ob sie sich mal langsam um Babykleidung und Fläschchenwärmer kümmern sollte oder nicht.

0
@Wieselchen1

Wir sind für diese Aufgabe doch nicht zuständig, ihr zu sagen, ob sie sich nach Babykleidung umsehen sollte oder nicht - das sollte ihr im gegebenen Fall ihr zuständiger FA vermitteln.

Es geht hier um Aufklärung bezüglich ihrer Frage. :-)

0
@user1175

Oh doch, genau darum ging es ihr. Ob sie nun schwanger sein kann trotz ihrer Blutungen oder nicht. Um nichts mehr und nichts weniger.

0

Wenn eine Frau schwanger ist, kann sie definitiv KEINE normale Menstruation bekommen. Das ist biologisch (hormonell) nicht möglich.

Alle Ausführungen, die man von anderen mal dazu gelesen oder gehört hat, beruhen auf anderen Tatsachen. Es gibt einige Ursachen für Blutungen (abgesehen von einer echten Menstruation):

Leichte Schmierblutungen (Einnistungsblutung oder Nidationsblutung) zu Beginn der Schwangerschaft treten häufiger mal auf, wenn sich durch die Einnistung der Frucht in die Gebärmutterschleimhaut Unregelmäßigkeiten ergeben haben, da die Schleimhaut noch nicht vollständig aufgebaut wurde - diese Blutungen sind i.d.R. harmlos und kein unbekanntes Phämomen.

Auch häufiger treten Ovulationsblutungen (Eisprungsblutung) auf, die mit einer Menstruation verwechselt werden könnten, wenn die Frau zu eher schwächeren Blutungen neigt. So nimmt man an, man wäre während der Periode schwanger geworden.

Wenn es stark blutet, dann kann es unter Umständen eine ernstzunehmende Sache sein, z.B. eine Eileiterschwangerschaft (von stärkeren Schmerzen und Übelkeit begleitet) oder im späteren Stadium eine Fehlgeburt oder Plazentaablösung.

Es könnte sich aber auch um eine Kontaktblutung oder eine gänzlich andere Ursache handeln. Am sinnvollsten ist es natürlich, einen Arzt aufzusuchen (wie du bereits geschrieben hast) - er kann nach solch einem langen Zeitraum ohne Menstruation eine Schwangerschaft bestätigen oder ausschließen und ggf. feststellen, woher die Blutungen rühren.

Die normale, natürliche Menstruation ist eigentlich unverwechselbar. Bist du dir sicher, dass du eine normale Regelblutung wie immer hast? Warte mal ab, wie es in den nächsten zwei Tagen ist, ansonsten ab zum Arzt!

Es kann auch sein (wenn du nicht die Pille nimmst), dass du aus bestimmten Gründen (event. Hormonstörung) tatsächlich mal einen sehr langen Zyklus hattest. Die Symptome Brustspannen, Müdigkeit etc. sind auch typisch für die Hochlage (die vor der Menstruation besteht). Nur die morgendliche Übelkeit wäre ungewöhnlich, wenn sie häufiger auftrat.

Sorry, aber das ist doch gar nicht wahr. Eine sehr gute Freundin von mir hat während der ganzen Schwangerschaft hindurch ihre Periode bekommen, eine Arbeitskollegin hat jetzt vor einer Woche, weil sie wegen einem "Rumpeln" im Unterleib beim Frauenarzt war, die Diagnose 6. Monat bekommen. Beides Fälle, bei denen die Periode ungehindert weiterlief. Und ich kenne noch weitere Frauen, denen das passiert ist.

0
@Wieselchen1

Tanzwiesel, ich bin kein Laie und ich kann dir versichern, dass eine Frau WÄHREND ihrer Schwangerschaft KEINE echte Menstruation/ Periode/ Monatsblutung/ Regel bekommt.

Wie du weiter unten in deiner Antwort geschrieben hast, kann es sich um eine "periodenähnliche Blutung" handeln, aber nicht um eine biologische Menstruation.

Eine Menstruation erfolgt stets nach einem Eisprung, und zwar, wenn die gebildeten Follikel aufplatzen und sich in unmittelbarem Zusammenhang danach die Gelbkörperhormone bilden, die Progesteron ausschütten. Wenn keine Befruchtung einer reifen Eizelle erfolgt (und somit auch keine Schwangerschaft), bilden sich die Gelbkörper zwangsläufig wieder zurück und die Progesteronkonzentration bewirkt die Abstoßung der Gebärmutterschleimhaut, die zuvor für eine eventuelle Schwangerschaft aufgebaut wurde. So entsteht die Menstruation. Es ist ein funktionierendes System, das biologisch bzw. hormonell gesteuert wird.

Eine Frau kann Blutungen haben, die aber nichts mit einer biologischen Menstruation zu tun haben müssen, wie ich in meiner ersten Antwort beschrieben habe.

Anderenfalls würde der Fötus abgestoßen werden bzw. eine Fehlgeburt oder andere schwerwiegende Komplikationen wären die Folge.

Ich finde es bedenklich, dass diese Mär nicht auszurotten ist.

0
@user1175

Oh ja, Minax, das war jetzt genau das, was das Mädel lesen wollte. Egal ob Laie oder nicht, es geht ihr doch (siehe Symptombeschreibung) jetzt eher darum ob sie schwanger ist. Es gibt in meinen Augen wesentlich schlimmere Märchen als die, wenn man periodenähnliche Blutungen mit der tatsächlichen Menstruation verwechselt, denn letztendlich ist das für die Frauen wurscht, welche Blutungen sie hatten, wenn sie dann erst im sechsten Monat oder kurz vor der Entbindung feststellen, dass da ein ganz neues Leben auf sie wartet.

0
@Wieselchen1

Kurz vor der Entbindung oder in den letzten Wochen hätte sie andere Symptome :-) Also kann man ihr diese Angst schonmal nehmen. Morgendliche Übelkeit ist in den ersten Wochen zu erwarten.

Die anderen Symptome sind nicht ungewöhnlich, vor allem Brustspannen 2 Wochen vor der Menstruation. Ich denke, sie wird ihre normale Menstruation bekommen haben (oder eben tatsächlich schwanger sein und dann eben nur eine leichte Schmierblutung haben, die zu Beginn nicht ungewöhnlich wäre).

Wieso sollte man sie nicht aufklären, so dass sie beim FA nicht vom Stuhl kippt? Drücken wir ihr mal die Daumen.

0

Das fände ich auf jedenfall seeehr seltsam, du hast nicht zufällig 2 Gebärmuttern? ^^

ich bin zwar ein mann aber ich würde sagen kauf dir inna apotheke ein schwangerschaftstester und schau nach wenn du eine anleitung brauchst einfach mal googlen

Was möchtest Du wissen?