Bin ich schwanger oder was ist der Grund für diese Sympthome?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schon in der Schule wird den Schülern vermittelt, dass ein "regelmäßiger" Zyklus 28 Tage lang sein sollte. Das ist aber nur ein Durchschnittswert und bei weit über der Hälfte aller Frauen schwanken die Zykluslängen innerhalb eines Jahres um mehr als 7 Tage. Dies ist nicht ungewöhnlich und gilt immer noch als regelmäßig!

Zudem beeinflusst das Alter den Zyklus einer Frau maßgeblich. Gerade in den ersten Jahren nach dem Einsetzen der Periode sind Zyklusschwankungen normal.

Schau mal unter https://www.mynfp.de/unregelmaessiger-zyklus

Nichtsdestotrotz kann nach ungeschütztem oder von einer Verhütungspanne gegleiteten Geschlechtsverkehr das Ausbleiben der Periode ein erstes Anzeichen einer Schwangerschaft sein.

Ein klein we­nig Blut tritt bei der Ein­nis­tung im­mer auf­, aber nur et­wa 20 bis 30 Pro­zent al­ler Frau­en be­mer­ken dies.

Ab dem achten Tag nach der Empfängnis (entspricht in etwa dem Zeitpunkt der zu erwartenden Regelblutung) ist das Schwangerschaftshormon HCG im Urin nachweisbar. Das Ergebnis eines Schwangerschaftstests fällt dann mit einer Wahrscheinlichkeit von 90 bis 98 Prozent richtig aus.

Die Fehlerquote erklärt sich aus falsch-positiven Ergebnissen, wobei sich zwar eine befruchtete Eizelle eingenistet hat, das Schwangerschaftshormon HCG also gebildet wurde, es dann aber zu einem Frühabort (Fehlgeburt) kam, die oft gar nicht bemerkt wird. Auch die Einnahme von Hormonpräparaten und Antidepressiva kann den Test verfälschen.

Zu einem falsch-negativen Resultat kann es bei zu früh durchgeführtem Test kommen, also zu einem Zeitpunkt, wenn noch nicht genügend HCG im Urin vorhanden ist.

Der Urin-Frühtest ist etwa vier Tage vor Fälligkeit der nächsten Regel möglich und damit noch vor dem Ausbleiben der Blutung. Da die Fehlerquote dieser Tests allerdings recht hoch ist, empfiehlt es sich, den Test erst nach Ausbleiben der Regel anzuwenden.

Bitte führe nochmal einen normalen Schwangerschaftstest (Apotheke oder Drogeriemarkt) durch und vereinbare dann gegebenenfalls einen Termin bei deinem Frauenarzt und teile ihm deinen Verdacht mit. Er wird dann mittels Ultraschall oder einem Bluttest der Sache auf den Grund gehen.

Ich drück dir die Daumen und alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isebise50
05.01.2016, 14:35

Vielen Dank für deine Auszeichnung eavs2015!

0

Ich bin zwar keine Expertin,aber in der Pubertät kann es durchaus vorkommen,dass du Schmierblutungen hast,weil sich dein Körper "umstellt".Ich würde aber trotzdem zum Arzt gehen und das ganze beopachten:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hört sich zwar nach einnistungblutung an, aber wen du 4 Wochen drüber bist Und einen negativen test hast bist du zimlich sicher nicht schwanger! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"denn wir haben eigentlich immer aufgepasst"
Damit meinst du hoffendlich dass ihr mit Kondom oder ähnlichem Verhütet habt und nicht einfach aufgehört habt, bevor er gekommen ist?

Geh doch zum Frauenarzt, wenn du unsicher bist. Das kann dir hier bestimmt keiner sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich meinte 03.01.2016 nicht 03.0.2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?