Bin ich schwanger oder nicht mit pille?

5 Antworten

Es ist zunächst schwierig, diesen kleinen Pillchen zu trauen. Aber es gibt doch sicher einen guten Grund, warum du sie nimmst - wahrscheinlich zum Zwecke der Verhütung. Doch warum nimmst du täglich Hormone zu dir, wenn du letztendlich deiner Verhütungsmethode nicht vertraust?

Deine Unsicherheit zeugt von mangelnder Information, da hilft schon mal, auch wenn der Beipackzettel einen elendig langen und knochentrockenen Text hat, die Packungsbeilage der Pille zu lesen - was man nebenbei bemerkt bei jeder Medikamentennahme tun sollte - und sich mit seinem Verhütungsmittel vertraut zu machen.

Schon allein um neben der eigentlichen empfängnisverhütenden Wirkung auch von typischen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Einnahmefehlern zu wissen und dann richtig und vor allem rechtzeitig reagieren zu können.

Bei regelmäßiger Einnahme hebeln die Hormone der Pille deinen eigenen natürlichen Zyklus aus und unterdrücken sowohl den Reifeprozess der Eizelle als auch den Eisprung. Zusätzlich wird der Umbau der Gebärmutterschleimhaut gestört, das heißt, diese wird nicht auf die Einnistung einer befruchteten Eizelle vorbereitet und es bildet sich am Eingang der Gebärmutter ein Schleimpfropf, der für Spermien nahezu undurchdringbar ist.

Die Pille ist mit ihrer Dreifachwirkung also ein sehr, sehr sicheres Verhütungsmittel.

Wie sicher ein Verhütungsmittel ist, zeigt die Quote, wie oft es versagt. Darüber gibt der Pearl Index Auskunft. Je kleiner ein Pearl Index ist, desto höher ist die Verhütungssicherheit.

Die Pille hat einen Pearl Index von 0,1 - 0,9. Das heißt, in einem Jahr wird 1 von 1.000 Frauen schwanger, die mit Pille verhütet haben und dabei alles richtig machen. Selbst da wird vermutet, dass auch dann ein (auch unbemerkter oder nicht zugegebener) Einnahmefehler dahintersteckt.

Zum Vergleich; die Sterilisation des Mannes hat ebenfalls einen Pearl Index von 0,1.

Es kommt bei der Pille also nur auf eine disziplinierte Anwendung an. Wenn du dich an die Packungsbeilage mit den garantierten Empfehlungen des Herstellers hälst, bist du immer auf der sicheren Seite.

Für den Verhütungsschutz ist allein wichtig, dass du die Pille korrekt einnimmst, also regelmäßig (bzw. innerhalb des angegebenen Zeitfensters nachnimmst) und an Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten denkst und auf Erbrechen und wässrigen Durchfall achtest und einen Einnahmefehler richtig korrigierst.

Dann ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen, ob nun mit oder ohne Kondom.

Alles Gute für dich!

Eine Schwangerschaft ist bei korrekter Einnahme der Pille relativ unwahrscheinlich.

Aber auch wenn der Pearl Index (Anwendungssicherheit) bei einer Mikropille bei 0,1-0,9 und bei einer Minipille bei etwa 0,14-3 liegt (Je niedriger der Pearl Index, desto sicherer das Verhütungsmittel), wird die Gebrauchssicherheit hier mit 6 (Schwangerschaften pro 100 Frauen pro Jahr) weitaus höher angesetzt.

s. hier: http://www.contraceptivetechnology.org/the-book/take-a-peek/contraceptive-efficacy/

Ob man trotz Pille schwanger ist oder nicht findet man lediglich mittels Schwangerschaftstest (19 Tage nach dem fraglichen GV) heraus. Aus der Blutung kann man aber nichts schließen!

Lg

HelpfulMasked

wenn du die Pille richtig nimmst dann dürftest du nicht schwanger sein. und beim nächsten mal zusätzlich Kondom benutzen - dann entsteht so eine Angst erst gar nicht!

Was möchtest Du wissen?