Bin ich schwanger - warum?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn sie ausreichend Vertrauen in ihr Umfeld hätten könnten sie dort solche Fragen durchkauen. Vor allen Dingen bereitet ein Umfeld zu dem sie Vertrauen haben können sie auf dieses für ihr Leben neue Thema angemessen vor. Das ist aber in unserer Gesellschaft nicht der Fall. Schule bietet sogenannten Aufklärungsunterricht. Da geht es aber nur um die Technik regelmäßig. Sexualität ist aber bedeutend mehr als Technik. Sie berührt unser ganzes Sein. Neue große Gefühle werden wahrgenommen. Worte für solche Gefühle bietet die Gesellschaft nicht an. Auf der anderen Seite wirbt unsere Gesellschaft geradezu aggressiv für Sexualität, das Ausleben von Sexualität. Die Heranwachsenden werden also alleine gelassen. Alleine gelassen bei jenem Thema welches auch als Sinn und Zweck des Lebens bezeichnet werden kann.

Es gibt die eine und die andere Studie welche belegt dass Aufklärung in vielen Familien überhaupt nicht mehr stattfindet. Dafür werden schon Kleinkinder vor Sexvideos gesetzt. So kann gar nicht erwartet werden dass die Heranwachsenden das Thema an sich in seinem Umfang ermessen können.

An wen können sie sich schon wenden? Oft gehen beide Elternteile ganztags arbeiten, schlagen sich nach einem anstrengenden Arbeitstag noch mit Behördenkram herum oder anderen von außen an sie gestellten teilweise abstrusen Aufgaben.

Und wenn ich dann hier lese dass ein Kind mit 14 Jahren ein Recht auf die Pille habe und auf Sexualität auch wenn gar nicht danach gefragt wird dann muss sich nun wirklich Niemand wundern wenn diese Kinder dann anschließend sich verunsichert mit den Folgen an uns wenden.

Davon abgesehen: Als ich jung war konnten wir noch miteinander reden. Die Erwachsenenwelt ermutigte uns Freundschaften mit Gleichaltrigen zu schließen, uns zu treffen. Zumindest in meinem Umfeld, an meiner Schule. Ich erinnere da aus dem RL die eine und die andere Mitschülerin welche sich mit gleichen Fragen herum plagte. Nicht mit 14 denn damals wurde die Sexualität ab 14 nicht so aggressiv beworben wie heute. Aber auch zwei Jahre später konnte das Thema einige Wochen Gesprächsstoff für solche Mädchen sein.

Nein. Frauen fragen in der Regel nicht. Noch nicht.

Davon abgesehen gehe ich davon aus dass hier weniger solche Fragen gestellt würden würden die Heranwachsenden zu vorher gestellten Fragen für ihr Alter angemessenere Antworten bekommen die sie oft erst gar nicht auf solche Gedanken bringen würden. Bei mancher Antwort von Heranwachsenden kann ich jedenfalls keinerlei Verstand auf Seite der Antwortenden erkennen.

Unter dem Strich sind wir das Produkt der uns prägenden Erwachsenenwelt. Anstatt sich also über die von uns Geprägten aufzuregen könnte es sinnvoller für alle Beteiligten sein die Hand mit dem zeigenden Finger einfach umzudrehen. Dann zeigen nämlich mehrere Finger auf einen selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich als junge frau denke eher, dass dies das gewissen beruhigt. die teeniemädchen habe wirklich angst und wollen nciht einfach angeben, aufmerksamkeit oder trollen.

und es ist nun wirklich peinlich zu arzt und apotheke zu gehen. vorallem ist das ein schritt, den man erst macht, wenn man schon eine gewisse "hoffnung" verloren hat. und dann könnten es ja noch die eltern herausfinden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube da geht es oft nur darum, Ängste loszuwerden und jemanden zum Reden zu haben. Manchmal tut es halt gut wenn man jemanden hat, dem man seine Sorgen erzählen kann. Traurig nur dass es heutzutage immer mehr das Internet ist :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind die typischen Teenager Fragen,die sich in den letzten Monaten sehr gehäuft haben.Ich warte nur ab was in einem halben Jahr hier erscheinen wird.Wie: Wer würde mich schwängern? (Mit Bildanhang)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieselbe Frage stelle ich mir auch immer wieder, nicht nur bei Fragen nach Schwangerschaft, sondern auch bei "Wieso habe ich Bauchschmerzen, nachdem ich vierzehn Stücke Kuchen gegessen habe?" oder "Er lächelt mich immer an, könnte es sein, dass er mich nett findet?".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fürchte die haben wirklich keine Ahnung was sie machen sollen.

Vielleicht will ja nicht jede gleich zum Arzt. Und wieso auch. Ein gewisses Misstrauen gegenüber Krankheitsexperten ohne Gesundheitsausbildung...

Ist ja auch egal, mir haben die Infos auf http://binichschwanger.info jedenfalls geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist halt die Art wie Mädchen damit prahlen, dass sie schon GV hatten. Ifmals sind es aber auch Kids unter 10 Jahren, die Jux-Fragen reinstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast lange gebraucht, um das zu merken...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die fragen das nicht wirklich, die wollen dan jemand zum quatschen haben, beruhigt werden, Bestätigung finden, Zuspruch erfahren.

So blöd, das hier ernsthaft zu fragen ist keiner..... oder doch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?