Bin ich schizophren/Hab ich Verfolgungswahn?

3 Antworten

Zu allererst ist es wichtig, sich eine Person zu suchen, die dich bis nach hause begleiten. Es gibt auch bei Facebook eine seite, die nennt sich "Heimweg Telefon" dort ist eine Nummer wo du dich Medien kannst. An de Leitung sitzen ehrenamtliche Personen, die dich am Telefon begleiten, bis du Zuhause bist. Ab und an fragen die dich nach deinem aktuellen Standort, da die im Notfall die Polizei verständigen. Wenn dies alles nichts hilft, wende dich erst an deinem Hausarzt, er wird dann dir eine Überweisung geben, denn eine Therapie ist aus eigener Tasche recht teuer

Das klingt gut, vielen lieben Dank :-) Ich suche schon nach einem Arzt, ich hoffe natürlich, dass ich keine Therapie brauche, weil ich mich eigentlich gesund "fühle"..

0

Ja versuch es mal mit dem Heimweg Telefon. ich drücke dir die Daumen

0

Stelle dir erst einmal die Frage, seit wann das so ist und in was für einer Lebenssituation du dich befunden hast, als das alles so losging. Aber ansonsten wäre es tatsächlich wichtig, dass du dich in eine ärztliche Behandlung begibst.

derzeit fühle ich mich gut, das ist wirklich schon seit einiger Zeit so, ich würde sagen ca. ein Jahr. Bin aber des Öfteren im Stress, und weiß manchmal auch nicht wie ich diese Situation meistern kann und verzweifle schließlich. Ansonsten.. bin ich glücklich, ich habe eine eineinhalb Jahre alte Beziehung die super läuft und in der Schule läuft auch alles glatt.

0
@lelivre

Das  glücklich oder unglücklich sein, ist auch nicht immer der Auslöser für eine psychische Erkrankung. Es wird einen Grund für deine panischen Attacken geben, die dir auch bekannt oder unbekannt sein können. Ob du denn auch tatsächlich an Verfolgungswahn leidest, ist dann auch wieder eine andere Frage, deswegen solltest du das auf jeden Fall mal bei einem Arzt abklären lassen, vor allem weil so wie Du das beschreibst, es ja auch nicht immer so war.

0

Ok. Vielen vielen Dank für deine Antwort und Zeit für mich! :-)

1

Nein, du bist nicht schizophren. Nein, du hast auch keinen Verfolgungswahn. Du bist halt überdurchschnittlich ängstlich. Aber viele Leute haben Angst im Dunklen, alleine zu sein.

DAs wächst sich aus. Aber was du nicht tun solltest, ist, zuviele eindeutige Fernsehfilme zu sehen.

Sieht man eine Schizophrenie im Gehirn? (beim EEG)?

...zur Frage

Bin ich psychisch krank und stimmt mit mir was nicht?

Ich bin heute morgen aufgewacht und konnte meinen Körper nicht bewegen. Irgendeine starke Kraft drückte mich runter und ich bekam schwer Luft. Dann sah ich in meinem Schlafzimmer plötzlich eine schwarze abgemagerte Nonne stehen und in meinem Kopf war ein Lärm, als würde jemand einen 70er-Jahre-Song rückwärts abspielen, begleitet von lautem Kreischen. Nach 10 Sekunden war alles vorbei.

Bin ich reif für die Klapse?

...zur Frage

Kann nachts nicht schlafen wegen paraneuer?

Hallo.. Ich habe total große Angst, davor, dass irgendwelche paranormale Geschehnisse in meinem Zimmer passieren. Wenns dunkel ist, schaue ich alle 10 s Sekunden durch mein ganzes Zimmer um sicher zu gehen, dass da niemand steht. Ich habe riesen Angst, dass dort eine Erscheinung ist oder so. Bin ich krank oder so?! Ich traue mich zudem abends nicht aus dem Fenster zu sehen, weil vor einigen Wochen ein Nachbar von mir aus dem vierten Stock gesprungen ist. Das alles fing an mit einer Geschichte eines Freundes. Der hat mir erzählt, dass er nachts angeblich eine schwarze Gestalt (es war weiblich) auf ihn zugehen sehen hat. Ich fühle mich auch sicherer, wenn meine Eltern nicht zu Hause sind. Aber trotz des allein seins, wenn ich durch meinen dunklen Flur laufe, fühle ich mich verfolgt. Oder wenn weiße Sachen auf meinem Stuhl liegen ich aber genau weiß, dass das Kleidung ist, bilde ich mir trotzdem ein, es wäre ein Geist oder so. Manchmal hab ich das gefühl, dass jemand hinter mir steht oder neben mir. So wie genau jetzt in diesem Moment. Meine Eltern Geschwister ect. Sind zu Hause. Ich liege in meinem Bett, höre Musik, Fenster Rollo ist zu und es fühlt sich trotzdem so an, als wäre jemand hinter mir. Da ist aber niemand. Dann fühlt es sich in letzter Zeit so an, als würde jemand meinem Nacken kraulen oder meine Haare kraulen. Manchmal ist ein leichter Windzug in meinem Zimmer. Aber trotzdem sind alle Fenster und türen im Haus zu. Letztens, als ich schlafen wollte und alles leise war, hab ich neben mir ein relativ schweres Atmen gehört. Da war aber niemand. Und das spielt sich alles NUR in meinem Zimmer ab. Außer das Gefühl, dass ich verfolgt werde. Abend muss ich mich beschäftigen, oder kann ohne Videos nicht mehr einschlafen. Weil ich ohne ein Licht in meinem Zimmer ja nicht kontrollieren könnte, ob jemand in meinem Zimmer ist. Bin ich krank oder verrückt?? Bitte helft mir! Es ist jetzt wirklich nicht krankhaft, aber manchmal geht es mir wirklich so auf die Nerven, dass ich in einem anderem Raum schlafe.. Ich sehe auch immer, wenn ich in mein Zimmer rein gehe eine schwarze Gestalt durch den Türschlitz hinter meiner Tür. Oder wenn ich meinem Spiegel den Rücken zuwende, sehe ich ab und zu im Augenwinkel noch etwas.. Hat jemand von euch so etwas schon mal mitbekommen, erlebt oder bin ich einfach mur Krank?!

...zur Frage

Gibt es eine Möglichkeit DIS oder MPS zu behandeln, sodass die Betroffenen nur noch "sie selbst" sind?

Ich habe mich aus Interesse ein wenig mit der Dissoziativen Identitätsstörung und der Multiplen Persönlichkeitsstörung befasst. Bei den meisten Betroffenen erscheint diese Krankheit, um sich selbst zu schützen im Falle eines schweren traumatischen Ereignisses.

Ist es möglich diese Menschen auf eine Person zurückzuführen, sodass sie ein geregeltes Leben führen können (ohne Gedächtnislücken etc.)? Wenn ich das richtig verstanden habe, versuchen Therapeuten, dass sich die Betroffenen mit ihren weiteren Persönlichkeiten anfreunden, sie erkennen und akzeptieren.

Ich frage nur aus Interesse und will niemanden mit meiner Frage verletzen!!!

...zur Frage

Psychologie:Wie hängt Handeln, Verhalten, Erleben zusammen?

Hallo Liebe Community,

ich schreibe bald eine Psychologie Klausur und muss dafür den Zusammenhang zwischen Erleben, Verhalten und handeln erklären können.

Verhalten und Erleben sind voneinander abhängig, das weiß ich. Das Verhalten kann Erleben beeinflussen. (Lächeln obwohl man traurig ist->besssere Stimmung)

Ist das aber auch umgekehrt möglich? Und wie hängt das Handeln damit zusammen? Kann man das als Reiz ansehen?

Ich hoffe sehr ihr könnt mir ein wenig weiter helfen

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?