Bin ich rassistisch, wenn ich dieses Assigehabe verabscheue?

29 Antworten

Ich bin selbst ein Ausländer, aber ich verstehe, dass ich in einem anderen Land bin und die Kultur respektieren und spezifisch sein muss. Aber leider sind die Araber nicht so und manchmal verursachen sie Scham. Ich liebe alle Menschen, aber ich fühle Die Araber leiden unter Krieg und einem Teil der niedrigen Kultur. Aber lassen Sie mich das sagen, ich hasse Rassismus.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein, es wäre rassistisch, wenn du so tun würdest, als fändest du das Verhalten gut, nur weil diese Leute eine andere Rasse haben.

Einfach alle nach ihrem Verhalten beurteilen, nicht nach der Rasse.

Muster zu erkennen ist nichts Schlimmes. Aber einfach aufpassen, dass du bei Individuen dann nicht verallgemeinerst, wenn du das Gefühl hast, dass du in diese Richtung gehst?

Also ich verabscheue dieses Verhalten auch sehr. Ich finde es auch sehr beschämend in der Generationen geboren zu sein. :(

Ich finde nicht, dass die Denkweise rassistisch ist

Ich finde zwar so klans nicht schlimm. Ich benutze sie aber nicht. Mich stört nur die asoziale Art und dieses Frauenverachtende Verhalten und diese Homophobie. Da könnte man meinen, dass wir uns zurückentwickeln und nicht weiterentwickeln.

Rasistmus ist erst wenn man Probleme mit den Kulturen hat finde ich.

Man kann gegen etwas sein und es kritisieren, aber muss aufpassen, in welcher Weise man das äußert. Wenn andere es auch tun, dann ist es nicht auf das "Ausländersein" zurückzuführen, sondern ggf. auf eine bestimmte Form der Jugendkultur, die Du aber ablehnst.

Was man vielleicht sagen kann, dass eher junge bzw. Jugendliche Männer diese Kultur praktizieren, die homophob, frauenverachtend, protzig und antisozial ist.

Vielleicht musst Du Dir mal ins Gedächtnis rufen, welche Migranten und Ausländer Du kennst, die eben nicht so sind und dann kannst Du Dich fragen, warum Du diese zuvor in Deiner Überlegung gar nicht drin hattest. Das heißt, es war schon eine unzutreffende Verallgemeinerung. Ebenso, wie man niemanden für die HipHop-Kultur verantwortlich machen kann, kann man dies hier auch nicht. Man kann nur die Leute kritisieren, die sich so aufführen, muss das dann aber auch bei den Deutschen machen. Sonst wäre das Doppelmoral.

Ich kann dieses Machogehabe auch nicht leiden. Mit Rassismus hat das aber überhaupt garnichts zutun. Nicht alle Türken oder Araber sind so. Ich habe durchaus andere kennen gelernt. Nur fallen diejenigen eben mehr auf. Die meisten sind allerdings freundlich, zuvorkommend und einfach "normal".

Was möchtest Du wissen?