Bin ich Querdenker, wenn ich alles kritisch hinterfrage?

16 Antworten

Querdenker denken eher verquer, als dass Sie Dinge wirklich hinterfragen würden. Sie zweifeln Regierungen und Entscheidungen an, die auf einer Basis getroffen wurden, die sie schlicht nicht verstehen und greifen dann auf Erklärungen zurück, die sie für plausibel halten, es aber in der Regel nicht sind. Solche Erklärungen werden dann aber auch nicht mehr hinterfragt oder kritisch betrachtet, sondern einfach für voll genommen.

Man muss auch beim kritischen Hinterfragen hinterfragen können, ob eventuell seine eigene Meinung völliger Blödsinn ist.

Man muss auch beim kritischen Hinterfragen hinterfragen können, ob eventuell seine eigene Meinung völliger Blödsinn ist.

Allerdings. Das gilt aber für beide Seiten.

0

"Denken" würde ich das nicht nennen. Und "kritisch" auch nicht. Unkritisches Nachplappern und Verbreiten von Vorurteilen sowie von Fake News ist kein Denken, und kritisch ist es auch nicht.

"Meinungsfreiheit" auch mal gehört?

0
@rav3ry

Der Unterschied zwischen dem nach dem Grundgesetz geschützten Äußern von Meinungen und dem Verbreiten falscher Tatsachen ist Dir bekannt? Nur das Erstere fällt unter die Meinungsfreiheit, Letzteres kann sogar strafbar sein.

2
@Grisold

Also wenn ich sage, dass Gründe gegen das Impfen sind: Unklare Langzeitfolgen, Teils sehr heftige Nebenwirkungen, Todesfälle, die damit in Zusammenhang stehen etc.

sind das für dich Fake News oder falsche Tatsachen?

0
@rav3ry
Also wenn ich sage, dass Gründe gegen das Impfen sind: Unklare Langzeitfolgen, Teils sehr heftige Nebenwirkungen, Todesfälle, die damit in Zusammenhang stehen

Dann fällt es unter die geschützte freie Meinungsäußerung, dir zu sagen, dass der Verzicht auf die Anwendung von Verhältnismäßigkeit den Idioten kennzeichnet wie ein Kreuz den Verbandskasten.

Die angesprochenen Nebenwirkungen und Todesfälle sind angesichts der Impfzahlen in einem geringen Promillebereich.

2
@rav3ry

Na ja, das sind erstmal nur Bedenken, die man haben kann. Schlecht ist es aber, wenn diese Bedenken als Fakt genommen werden und dann aber auch nicht mehr ausgeräumt werden können, weil einem die Angst übermannt.

Letztlich ist es ja so, dass die Impfzahlen eine deutliche Sprache sprechen und die Nebenwirkungen sowie Todesfälle eher eine untergeordnete Rolle spielen. Wenn man das aber nicht erkennt oder erkennen will, dann bewegt man sich da schon im Bereich der falschen Tatsachen.



Was natürlich trotzdem von der Meinungsfreiheit gedeckt ist.

0
@rav3ry

Das sind Falsche Auslegungen von Tatsachen.

Ich kann das selbe machen mit Autofahren:

Du stirbst sofort und dein Auto was mehrere Tausend Euro gekostet hat ist Kaputt, kannst krasse Langzeit folgen kriegen die unwiderruflich sind. Ganze Familien können Sterben, bei einen Fehler von 1-2 Sekunden auf der Autobahn bist du sofort Tod und nimmst noch jemand anderen mit im Schlimmsten fall, Etc..

Verstehst du was ich damit sagen will ? Alles was ich genannt habe Stimmt! Aber es ist Falsch. Das sind Sachen die Passieren super Selten und den meisten Menschen ist es egal weil die Wahrscheinlichkeiten so klein sind. Täglich werden Mehrere Millionen Autos gefahren mehrmals. Ich spreche hier vom hohen 3-Stelligen Bereich. Das dort Unfälle dabei sind ist Klar! Aber wie hoch ist die Chance ? 1% ? 0,1%? 0,01% ? Niemand interessiert sich dafür sonderlich. Damit meine ich dafür gibt es keine Demos.

Bei Impfung ist es das genau selbe. 4,14 Mrd. Dosen wurden bis zum jetzigen Stand verbreitet. Weist du wie viele davon als "schädlich" eingestuft wurden ? 0,001% Was sagt uns das ? Impfen ist viel weniger gefährlich als Autofahren. Wieso macht aber jeder Demos gegen Impfen ? Weil das etwas ist was in deinen Körper rein gespritzt wird ? Na und ?

Ich hoffe du verstehst was ich meine. Wollte nicht Unfreundlich sein.

1
@Silicium58

"Idioten" - also beleidigst du aus prinzip schon leute die von dem Recht auf freie Meinungsäußerung gebrauch machen.

Als doppelt Geimpfter empfinde ich es als Schande, was für einen Druck ihr auf die, die nicht wollen ausübt und wie ihr sie fast schon klassenweise herabstuft.

0
@rav3ry

Ich mache eben auch von meinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch.

Meiner Meinung nach ist es förderlich für eine Gesellschaft, unausgegorenen Quatsch, der aggressiv propagiert wird, auch ebenso aggressiv anzugehen, auf dass niemand ohne Themenkenntnis auf diesen Dreck hereinfällt.

1
@rav3ry

Ich empfinde Schwurbler, Dunning-Krugers, Auslasser und Dreckverlinker als den Wurmfortsatz dieser Gesellschaft. Nicht nur im Diskurs.

Die freie Meinungsäußerung erlaubt es, diesen Freaks das Maul zu stopfen. Sie bedürfen keiner Schonung.

Komm damit klar.

0

Trifft auch auf die zu, die dem Staat vollkommen hörig sind

0

Grisold

So sehe ich das auch.

Fragt man diese Alleskritischhinterfrager, auf welcher Basis sie denn Fakten überprüfen, sticht der fehlende Bildungs- und Informationshintergrund ins Auge.

Das kritische Hinterfragen entpuppt sich dann schnell als dummes Geschwätz, gefüttert von Esoterik und politischem Extremismus.

0

Ja klar, auch Aluhutträger, esoterischer Spinner, vor allem rechtsradikal und dabei überheblich sowieso.

Vor allem vor der Wissenschaft ist das Knie immer zu beugen, bloß keine Zweifel aufkommen lassen und hinterfragen? Eh immer ein "no go".

Dazu Zitate von Schäuble im Web gelesen:

Das ist für mich ein nahezu unerträgliches Maß an Überheblichkeit"."Bitte schauen Sie sich die wissenschaftlichen Erkenntnisse an, lassen Sie sich nicht von billigen Parolen hinter die Fichte führen!"

Nein! Denn du kommst ja erst hinterher zu einem Ergebnis.

In neutralen Augen nein,

aber sobald eine "falsche" Aussage dabei ist, wirst du mit denen in einen Topf geworfen.

Du lässt das ganze falsch dastehen. Falsche Aussage heist nicht das man ein Querdenker ist, das Falsche verstehen von Fakten und das nicht Argumentieren seiner Meinung gehört dazu. Auch das man seine Meinung für die Richtige hält weil die meisten einen andere Meinung haben gehört dazu. Kein Normaler Mensch nimmt es einen übel wenn man mal eine "falsche Meinung" hat. Jeder von uns ist unwissend bis man ihn aufklärt.

0
@rav3ry

Nein. Dieser Artikel beschreibt ganz genau was ich meine. Aiwanger hat gesagt das die Angst vor den Impfen Teilweise begründet sei und das er in seinen "persönlichen Umfeld" viele neben Wirkungen gesehen hat. Was auch immer das heisen soll.

Das sind ganz klar Aussagen die nicht auf Fakten basieren und viel zu persönlich sind. Als Politiker hat man viele Menschen die die Meinung Respektieren. Da sind solche Aussagen sehr gefährlich.

Damit will ich sagen das Menschen die Aiwanger Vertrauen und Glauben nun sich vielleicht nicht mehr Impfen lassen wollen wegen einer Subjektiven nicht Faktenbasierte Aussage. Das war einfach "Dumm" sowas zusagen in dieser Jetzigen Situation.

Natürlich wird dann gesagt das er Tendenzen zur Querdenker Szene hat. Weil so sind diese Leute aus der Szene. Ohne Fakten und nur komplett Subjektiv seine Meinung sagen um anderen Angst einzujagen sollte verboten werden.

Ich denke das auch. Also ich denke das er anderen nur angst einjagen wollte. Wenn es ihm um die Tatsächlichen Schäden ginge, hätte er doch gegen Maßnahmen der Öffentlichkeit genannt und was tatsächlich passieren kann und wie gefährlich es tatsächlich sein kann.

Bevor ich geimpft wurde, habe ich nachgelesen im Hinweis Zettel welches mir mein Arzt gab was für neben Wirkungen treten können und die Wahrscheinlichkeit davon. Das war alles sehr klein und unbedeutend für mich wenn ich ehrlich bin. Habe mich geimpft wie 4 Milliarden andere Menschen und mir ist nichts passiert.

0
@SP41636D472

Auch ich habe mich impfen lassen, auch wenn es heftige Nebenwirkungen gab.

Aiwanger hat seine persönliche Meinung gegeben und wurde dafür mit Querdenkern in Verbindung gebracht. Allein mit diesem Satz schließt sich schon der Kreis zum Fragesteller.

--- An anderer Stelle aber ich will dir zumin. anworten ---

Ich finde dieser Autovergleich hinkt - ich weiß, dass den auch gegner der Coronamaßnahmen mit den Todesfällen anführen, auch davon halte ich nichts.

Jeder hat die freie Wahl, ob und wie er am Straßenverkehr teilnimmt. Und jeder weiß, dass dort Unfälle passieren können. Jeder der das Risiko nicht eingehen will, fährt halt nicht oder öffentlich.

Bei Impfungen wird man aufgrund von Einschränkungen darauf getrieben. Wenn jemand keine Lust hat auf permanente Tests, wird er sich impfen lassen - dann nimmt er aber die mögl. Folgen davon nicht freiwillig in Kauf so gesehen.

Generell sollte jeder weiterhin freiwillig entscheiden können, jeder sollte die Möglichkeit auf Kino, Urlaub etc. haben egal ob geimpft oder ungeimpft. Das Ungeimpfte hierbei einen test machen müssen (alt. noch) ist 100% verständlich. Aber sobald jeder der wollte sich impfen hat lassen, wars das. Dann müssen auch Ungeimpfte alles wieder auch ohne Test dürfen. Alles andere ist mMn gegen das Grundgesetz.

0
@rav3ry

Deine Erste Antwort:

hat nicht mit meinen Oben geschrieben Text zu tun. Und ich kann auch nicht mal einordnen ob das eine Antwort auf mich war weil sie in keinen Zusammenhang zu meine Text steht auser das der Name Aiwanger vorkommt. Ich habe erklärt warum das so ist und antwortest mit "Aiwanger hat seine persönliche Meinung gegeben und wurde dafür mit Querdenkern in Verbindung gebracht." und das stimmt einfach nicht. Lies nochmal mein Text und versuch zu verstehen was ich meine.

Deine Zweite Antwort:

? Das ist ein übertriebenes Beispiel. Natürlich ist das nicht genau akkurat. Doch wieso "hinkt" es ? Es kommt auf das genau selbe hinaus oder nicht ? Wenn nein erklär das bitte. Weil ich denke das dein Text auch in keinen Zusammenhang zu meine Text steht. Jedenfalls ist es nicht klar für MICH.

Ich könnte als Antwort zu deinen Text bringen "aber warum muss ich eine Fahrkarte bezahlen wenn ich Öffentlich fahre, ist das nicht das selbe wie davor sich Testen zulassen?".

Autofahren ist das Impfen und Öffentlich das nicht Impfen in meinen Beispiel.

Und man hat nicht immer die Freie Wahl ob man beim Straßen verkehr Teilnimmt. Um genauer zu sein ist es nahezu 1 zu 1 wie die Corona Impf Lage.

0

Was möchtest Du wissen?