Bin ich psychisch krank oder ist das die Pubertät?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Da ich kein Arzt bin und auch Deine familäre Situation und die Probleme nicht kenne, mag ich nicht zu beurteilen, ob bei Dir tatsächlich ein psychisches Problem vorliegt. Fakt ist, dass einen nicht gelöste Probleme das Leben schwer machen können und somit auch krank machen können. Das, was Du beschreibst kann ein Mix aus psychischen und pubertären Problemen sein. Ich denke, dass es im Grunde genommen ganz normal ist, wenn man sich mit anderen vergleicht und frustriert ist, wenn man es trotz Engagement nicht so hinbekommt wie andere. Man darf sich nicht selbst zu sehr unter Druck setzen und die Erwartungen an sich selbst zu hoch schrauben. Wenn Du für die Schule gut lernst und einen Schnitt hälst, der Dich an Dein Ziel bringt, ist alles gut. Was das mit Deiner Lehrerin ist, kann ich nicht sagen. Es kann sein, dass sie Dir zu diesem Zeitpunkt, das Vertrauen schenkt, das Du benötigst, um weiterhin am Ball zu bleiben. Wenn Dein Vertrauen in sie so groß ist, dann würde ich an Deiner Stelle nochmal ein Gespräch mit ihr suchen und Dich ihr anvertrauen und über Deine Probleme reden. Vielleicht weiß sie Dir zu raten, was Du am besten machen könntest, um aus diesem Loch herauszukommen. Es gibt Phasen im Leben, da braucht man eine stabile Person an seiner Seite, die einen ein wenig leiten kann und in die richtige Richtung schubst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ich glaube einfach das liegt an der Pubertät. Das ist wohl die schwierigste Zeit überhaupt für einen heranwachsenden. Die Gefühle fahren Achterbahn und man weiß nicht, was mit einem los ist. Dazu kommen noch die familiären Probleme. Ich kann dich verstehen, dass es dir richtig schlecht geht. Aber vielleicht redest du mit jemanden darüber. Vielleicht mit deiner Lehrerin. Antscheint verstehst du dich gut mit ihr. Vielleicht kann sie dir weiterhelfen:-).
Ich hoffe ich konnte dir helfen:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo whatever,

zur Ausgangsfrage: Ja, es ist in der Pubertät normal, sich viel mit seiner Peer-Group zu vergleichen. Oftmals kommt man dabei nicht gut weg - aber in Deinem Fall sieht es sehr danach aus, als ob das schon drei Stufen zu weit ist.

Ich bin kein Fan davon, Dinge getrennt zu betrachten. Ich bin der Überzeugung, dass die Familiensituation, die enge Verbindung mit der Lehrerin, das Gefühl abends im Bett, die ständigen (negativ ausgehenden) Vergleiche usw. miteinander verbunden sind. Übrigens ist nicht jedes Gefühl der Zuneigung gleich eine Verliebtheit oder sexuelle Umorientierung, falls Du das wissen wolltest - später, mit wesentlich mehr Erfahrung, werden Gefühle für Dich noch trennschärfer, als sie jetzt vielleicht sind.

Was sind das für familiäre Probleme? Hast Du mal darüber nachgedacht, Hilfe in Anspruch zu nehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey also das klingt eher nach Depressionen

Ich bin selbst weiblich und 16 mir geht es ähnlich aber besser seit ich meine Psychologin hab dass kann ich dir nur empfehlen

Dass mit der Lehrerin kann natürlich darsufhinweisen dass du an Mädels interessiert bist dass ist nix schlimmes hast du einen Freund ?

Hast du sehr gute Freunde am besten weiblich und rede darüber auch über deine familiären Problemen

Oder rede mit der Lehrerin wenn du sie nicht als Lehrerin hast kannst du ja mal mit ihr reden bzw ihr trefft euch und sprech sie mit deinen Problemen an und auch die Gefühle über sie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
whxtever 11.01.2016, 06:42

Danke für deine liebe Antwort! ❤️
Ich werde es auf jeden Fall versuchen.

Ich weiß nicht ob ich's und Mädels steh. Das was im Moment läuft, hätte ich schon öfter in den letzten Jahren, aber ich war auch schon in Jungs verliebt. Nen Freund habe ich keinen, will ich im Moment auch keinen. Jedenfalls könnte ich mir eine sexuelle Beziehung mit einem Mädchen/Frau eigentlich nicht vorstellen. Falls ich doch eher dazu tendiere in Mädchen verliebt zu sein, wäre das so schlimm wenn es meine Eltern erfahren würden. Das beschäftigt mich auch die ganzen Zeit, weil sie total streng christlich sind und es ja dann eine Schande ist, so ein Kind zu haben, dass auf Mädels steht. Oh Gott, meine Eltern würden mich anzünden. Kein Scherz, das haben die schon mal gesagt als wir (allgemein) über das Thema gesprochen haben.. Ich bin so verzweifelt. Ich weiß ja dass es nichts schlimmes wäre, aber ich schäme mich so unglaublich, obwohl es ja eigentlich normal, ist..(?)

0
Kathy1601 11.01.2016, 06:46

Gerne

Also es ist dein Leben dein Körper da bestimmst du wehn du an dich lässt

Ob du lesbisch bist kannst du nur durch probieren herausfinden

Dass es Eltern nicht gefällt ist klar aber anzünden werden sie sich nicht meine Pflegeeltern sind auch sehr streng christlich aber die lassen mich machen wo ich sehr froh bin

0

Also ich glaube viele Menschen vergleichen sich mit anderen, vor allem in dem Alter :D Also was das angeht, kann ich dich beruhien. Die anderen Sachen kann ich nicht alle beurteilen. Das mit dem Weinen finde ich jetzt nicht so schlimm. Du bist halt ein sehr emotionaler Mensch, das ist vollkommen in Ordnung :)Allerdings solltest du anfangen, deinen körper und dich selbst mehr zu respektieren. Wenn du etwas nicht kannst, dann ist das halt so, dann ist da halt jemand anderes besser, ist doch voll okay. Jeder Mensch ist einzigartig, so wie er ist.:))))) Wenn du allerdings ohne Grund einfach weints, würde ich wirklich vielleicht mal zum Spezialisten gehen. Das mit der Lehrerin ist jetzt auch nicht der Weltuntergang, du hast die Antwort quasi selber schon gegeben! Sie hat dich unterstütz und dir geholfen, dass ist doch klasse, ich denke mal nicht, dass da jetzt "mehr" ist. Ich meine, wenn du deinen Vater vermisst, dann......naja ne?

Viel glück noch, lerne dich selbst zu akzeptieren und zu lieben, denn jeder Mensch ist einzigartig, so wie er ist :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht so schlimm dass du emotionale Schwankungen hast das ist ganz normal in der Pubertät. mach dir keinen kopf ob du auf die lehrerin stehst das legt sich sicher wieder. denk weniger darüber nach dann stresst dich das auch weniger. außerdem könntest du mal wieder was mit deinen freunden unternehmen das lenkt dich vllt ab und macht doch mehr spaß als du erwartest viel glück und bleib stark :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind Depressionen. Speziell der Teil mit dem vergleichen deutet darauf hin. Das einzige was spontan hilft ist reden. Eine gute Freundin oder freund hast du nicht der dir zuhört oder? Und damit belastest du auch niemanden ich höre gerne Menschen zu und versuch zu helfen. Es ist eine schwere Phase für dich das ist klar. Aber ich hoffe das packst du und andere können dir weiter helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
whxtever 11.01.2016, 06:47

Danke für deinen Kommi, das ist echt total nett. Ich werde es auf jeden Fall versuchen, positiv zu bleiben. Ich habe eine beste Freundin, die zurzeit aber leider aus schulischen Gründen keine Zeit für mich hat, deshalb habe ich auch keinen zum Reden bis auf die Lehrerin im Moment..
Danke! LG!

0

Das ist auch nur ne Phase, die vorüber geht. Bin in Nem Monat 16,und hatte das "letztes jahr" auch so ähnlich... Halt oft geheult und so, manchmal mit und manchmal ohne Grund. Mach dir da mal nicht zu viele Gedanken. Deine Lehrerin und deine Familie sind ja für dich da... Vertraue Ihnen alles an und, und lass die Zeit vorüber gehen... Du bräuchtest ein paar gute Freunde, mit denen du über alles reden könntest, ich denke es könnte dir echt helfen. Naja ob dir mein Text jetzt hilft... Glaub ich eher weniger aber ich hoffe es trtzdem. Wünsch dir weiterhin noch viel Glück und alles Gute!
Dein Oli 😊💖

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SvenCabeyo 11.01.2016, 08:31

"Dein Oli" lol

0

Hallo erstmal, also gibt es für dich denn nichts, wofür es sich lohnt zu schuften, zu lernen und zu arbeiten?
Sei es ein Traumberuf, ein Mädchen in der Schule oder was anderes. Ich war kurzzeitig auch in dem Status, in dem du dich befindest bis mich jemand auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt hat. Seit dem geht es mir super. Ich habe einen Willen und die dazugehörige Motivation und deswegen klappt es.
Jeder Mensch ist anders aber icj denke wenn du dir ein Ziel setzt was du unbedingt erreichen willst, dann mach ein Foto davon als Hintergrund von deinem Handy, dass du immer daran erinnert wirst.
LG Lukas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
penos002 11.01.2016, 07:01

Ja aber wer hilft ihr vom Boden aufzustehen wenn sie selber es nicht schafft?

0
Lukaszzzzz 11.01.2016, 07:24

Berechtigte Frage! Eine Freund/in, ein Klassenkamerad, einfach jemand der dich gut kennt und dem man vertraut. LG Lukas

0

Ist halt normal ^^ jeder hat seine eigene Persöhnlichkeit & Merkmale an sich :-) sowas kommt meist vom Pubertät. es könnte auch depresionnen sein ^^ einfach positiv bleiben und nicht selbst hassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
whxtever 11.01.2016, 06:45

Danke für deinen Kommi:)
Ich werds auf jeden Fall versuchen!

0

Das sind die folgen der Pubertät und Facebook. Aus beidem kommst du raus. Bei dem einen schneller als bei dem anderen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?