bin ich psychisch krank? hilfeeee ich bin am verzweifeln

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wir alle haben Angst vor der Zukunft, wenn wir an sie denken. Aber die Zukunft existiert niemals in deinem Leben, wie sehr du dir es ausmalst, es sind immer nur Gedanken. Das was ist, also die Gegenwart oder auch Jetzt genannt, ist alles was du jemals haben wirst. Dort kannst du aktiv werden und die Dinge scheinbar beeinflussen. Also spare dir die Energie des Nachdenkens und investiere sie in das was jetzt ist und heisse es willkommen. Wenn du in Gedanken bist, dann traeumst du und verpasst den gegenwaertigen Moment und dadurch wirst du oberflaechlich und unbewusst. Du bist dann nicht im Hier und Jetzt, sondern in deinen imaginaeren Zukunft, die niemals existieren wird. Vertraue niemals deinen Gedanken, sondern deinen Gefuehlen im Hier und Jetzt. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist folgendes: Wer normal ist, der MÜSSTE Angst haben, den in unserer Welt ist einiges aus den Fugen geraten. Mal ein Beispiel: Die Deutschen haben 70 Jahre lang gearbeitet um ein Volksvermögen von 2 Billionen in bar anzusparen - und Signore Draghi druckt eine Billion einfach so - und es wird applaudiert. Wer logisch denkt müsste vor dem Finanzsystem, der Umweltverschmutzung und der NSA Angst haben. Und all die Leute, die keine Angst haben: Die verdrängen gnadenlos.

Du brauchst eine Dreifachstrategie: a) Du brauchst MEHR Dinge in deinem Leben, die dich im hier und jetzt halten, die dein Bewusstsein und Unterbewusstsein beschäftigen: Freunde, ein Hund, Urlaub, eine neue Sprache, Sex, eine tolle Fernsehserie. b) Du musst deine Angst produktiv nutzen: Analysiere, worvor du dich ängstigtst und entwickle eine Gegenstrategie. Angst ist nicht nur negativ. All die Juden, die 1933 deutschland verließen waren vermutlich sehr ängstlich - die die blieben und die Probleme verdrängten mussten dafür meist mit dem Leben bezahlen. c) Es gibt Stoffe, die Nervosität mindern, die Neurotransmitter ins Gleichgewicht bringen: Fischöl (guck dir meine älterne Beiträge an) Das hat nichts mit Esoterik zu tun, sondern wurde in dutzenden Studien getestet. Beruhigen dwirken auch Lavendel-Tee oder der skandinavische Geheimtipp Rosenwurz

Mit den drei Sachen müsstest du dein Leben in den Griff bekommen und den Herausforderungen der Zukunft mutig entgegengehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kennst die Antwort ja schon: Geh zum Psychiater und/oder mache eine Psychotherapie. Hier kann dir sicher niemand eine richtige Diagnose stellen. Hast du diese Ängste immer oder nur mal so kurze Momente?

Evtl. generalisierte Angststörung, wenn die Angst dauerhaft vorhanden ist und dir die Lebensfreude nimmt oder trübt. Aber, wie schon gesagt, ein Arzt kann das sicher am besten einschätzen und behandeln!

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Morgen existiert nicht! Es gibt nur das Jetzt!

Vielleicht hilft dir das. Somit fürchtest du dich vor etwas, was nicht existent ist: in diesem Moment! Höre auf deinen Herzschlag und deinen Atem: du lebst JETZT. Und nicht morgen.

Ach ja, und ich verspreche dir: es wird morgen definitiv die Sonne aufgehen! Das ist doch etwas Schönes, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zukunftsangst ist keine Krankheit, sondern das Ergebnis spezifischer Erfahrungen und den damit verbundenen Wertvorstellungen....musste halt auch mal positiv-Ertfahrungen machen, die haltbaren Charakter haben-.....also ihre Wirkung länger zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Goenn dir ne pause und nimm urlaub chill

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry Herzblatt..., aber ich denke niemand hat da eine richtige Antwort für dich. Ich kann nur immerwieder den Rat geben "Tageslichtlampen helfen wunder" , aber letzten Endes musst du deine Antworten selbst finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?