Bin ich psychisch gestört, weil ich psychisch gestört sein will?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mach dich nicht fertig...

Psychopathie ist genetisch angeboren und Soziopathie wird im Regelfall nur unter extremen Bedingungen/Schädigungen in der frühen Kindheit ausgelöst, da es eben eine neurologische Abnormalität ist und keine Lebensphilosophie oder Weltanschauung.

Es scheint mir, als ob du die Psycho-/Soziopathie mit Dominanz/Selbstbewusstsein/Erfolg verbindest und da dir diese Dinge wohl fehlen, denkst du, dass du es durch die "Persönlichkeitsstörung" erreichen willst. Du siehst sie also eher als Vorbild an.

Zudem gibt es nicht das direkte Krankheitsbild der Psychopathie, es ist meist eine Vielzahl psychischer Erkrankungen und/oder Persönlichkeitsstörungen, die dann zum Teil im Volksmund zu "Psychopathie" zusammengefasst werden.

Meiner Meinung nach ist die "Psychopathie", also das Fehlen von direkter Empathie und tiefen/langanhaltenden Emotionen, meist noch das kleinste Problem im psychischen Krankheitsbild.

Ich habe auch einige psychische Erkrankungen und Persönlichkeitsstörungen durch einen Psychotherapeuten bestätigt; laut Internettests, und dem was man so im Internet findet über die Charakterzüge etc. (die ich bei mir nicht erkenne, jedoch Bekannte von mir meinen, ich habe diese eindeutig), sei ich wohl "eindeutig" ein Psychopath, aber diese Abnormalität empfinde ich persönlich als nicht störend bzw. als harmlos.

Edit: Glaub nicht alles was im Internet kursiert... Ich verweise mal auf das googlen von Krankheitssymptomen... da findet man ja wirklich alles mögliche, und zum Teil macht man sich nur unbegründete Sorgen, oder wird sogar falsch informiert und weiß am Ende noch weniger als zuvor!; Zudem schaue ich auch nicht mehr alle Dokus und lese auch nicht mehr alle Artikel, denn beispielsweise Satanismus (eine Lebensphilosophie) wird in vielen "Informationsquellen" mit Teufelsanbetung (Religion(?)) gleichgesetzt...

0

Kann gut sein. Starke Emotionen hab von Geburt an nicht und empfinde es als Kompliment, wenn mich jemand als Kalte Person bezeichnet. Keine Ahnung....
Ich wäre gern noch Kälter. Wie gesagt, ich wäre gern ein Psychopath. Eine Person, die eine Kalte, gefährliche aber eine faszinierende Atmosphäre um sich rum hat. Weißt du denn, wie ich sie erreichen könnte?

0
@Papierfliege

Schreib mich mal hier an, dann suchen wir uns einen Weg irgendwo zu schreiben - denn das geht etwas schlecht über das Kommentarfenster hier.

0
@Papierfliege

"kalt werden" Das meinst du also.

Ich zum Beispiel bewege mich mit verschiedenen Menschen. Da ich mit ihnen jeden Tag zu tun habe, macht es mir nichts aus wenn es mal paar Sachen gibt die mich nicht stören. 

Stören tut mich das wenn einige Leute ständig wollen, dass ich lieber freundlich bin. 

Einige sehen nicht das die eigentlichen Taten so ausgerichtet sind, dass es eine positive Auswirkung in Zukunft bringt. Aber dies kann ich mit einer großen Anzahl von Menschen über die ich Verantwortung habe nicht mit lachen und Freundlichkeit erreichen.

Ich bin nicht "Kalt" weil ich auf "Kalt" mache. Ich bin "Kalt" da ich andere Respektiere. Nicht jeder erkennt den eigentlichen Inhalt sofort oder auch gar nicht.

Ständig lachenden Personen die dann das auch rückwirkend von einem erwarten, vergessen oft das auch Sie nicht ständig freundlich sind und dann ist die Sorge die sie bei anderen auslösen, weil sie einmal nicht lachen - groß. Einige bekommen Depressionen weil sie sich sogar zu sehr darum bemühen bei jeden immer freundlich zu wirken. Sie sprechen den Fakt nicht aus. Denn kein Mensch versteht ja wie es wirklich in ihnen drin aussieht. Das ist auch ein Grund, warum ich dieses künstliche freundschaftliche getue nicht gut heiße. Das es so nun mal jedoch ist, bringt mich nicht dazu diese gleich zu verleugnen. 

Es gibt auch Leute die künstliche Freundlichkeit vorgaukeln. Jedoch haben diese ganz andere Absichten.

Manchmal wenn ich neue Updates gebe bezüglich der neu erlangten Information antwortet so manch einer, dass es "gut" ist oder "es toll findet". Darauf hin ignoriere ich es auch wiederum nicht weil ich kalt bin (so manch einer empfindet das jedoch so), sondern weil ich nicht das erzählt habe um nach einer Wertung zu erfragen. Die Wertungen können indes in vornherein noch nicht mal einer Wahrheit standhalten da vom -reden- allein noch nichts getan ist.

Als Team Führer ist schon so manch einer "gefallen", da er geglaubt hatte es immer allen so angenehm wie möglich machen zu müssen. Dabei ist der eigentliche Sinn schon verloren gegangen, da Sicherheit an der ersten stelle steht. Und Wohlstand und Vergnügen ist keine zukünftige Anlage.

Wenn du also "Kalt" werden willst - wobei ich das Wort "Kalt" ersetzen würde durch ehrenwürdig oder mitdenkend dann solltest du als erstes auf dich schauen. Wenn du dann weißt das du dich im Griff hast kannst du auch nun anderen helfen. Und das geht auch ohne ständigen :)

Wobei du das dann auch ab und zu bringen darfst -) wenn es sich um ein erfolgreiches Ergebnis oder es sich um ein motivierenden Erlebnis handelt.

Aber an Hand der oben gestellten Frage gehe ich mal davon aus, das du noch jünger bist. Und es dir doch mehr noch um die Aufmerksamkeit geht. 

Auch die erlangst du sehr schnell, wenn du anfängst zuerst auf dich zu schauen. In dem Moment wo du deinen Weg gehst bist du derjenige der Beeinflusst. Das ist extravagant. Und zieht magnetisch an. 

Bedenke dir bevor du etwas tust ob sagst ob du das wirklich unbeeinflusste Wahrheit ist. Und sage nichts, wenn es dir in Wirklichkeit eigentlich um etwas anderes geht. Sage Dies!

0

Wie kann man jemanden anschreiben?

0
@Papierfliege

Ich hab dir eine Freundschaftsanfrage geschickt, die musst du erstmal annehmen und dann dürfte es gehen.

0

Ich bin neu hier.... Wo finde ich das?

0

Danke Atoris, für diese Lange, ausführliche Antwort. Ich muss gestehen, dass ich nicht alles verstanden habe(so den ersten Teil)
Vorallem bei Mädchen ist diese falsche Freundlichkeit und das Fake Lächeln anzutreffen. Ich bin selbst ein Mädchen wirke dann neben den Fake-netten wie ein Eisblock. Hab halt fast bei das Bedürfnis zu lachen oder sonstwas. Probleme andere interessieren mich weniger, außer die von meinen Freunden, aber da bin auch nicht der Zuhörer, sonders eher der Spaßhaber.
Ich finde "kalte", beherrschte Personen immer total faszinierend und geheimnisvoll. Und sie will ich auch sein. Eine Person, bei de man nicht weiß, was in derem Kopf passiert, die unberechenbar ist. Vllt auch ein bisschen gruselig. Aber nicht im Sinne von Teufelsbeschwörer XD

0

Du leidest eher an dem Drang nach Aufmerksamkeit !

Was möchtest Du wissen?