Bin ich pole oder deutscher?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Beides. Kann man problemlos sein. Der sächsische Ministerpräsident ist übrigens Deutscher und Sorbe. Das Problem ist die Idee, man könne nur einem Volk angehören, nur einem Staat angehören... Diese Homogenitätsidee hat sehr viel kaputt gemacht, man hat Deutsche zu Italienern und Franzosen umformen wollen, Balten und Polen zu Deutschen, und etliche, Polen wie Juden wurden auch ermordet. In Südtirol wollte man die Deutschen zwingen entweder auszuwandern oder Italiener zu werden. Du bist Europäer, und Du wirst auch immer zur deutschen wie zur polnischen Kultur gehören. Vielleicht zu einer Seite etwas mehr, aber das wirst Du erst spät sicher sagen können.

Hat ein Elternteil die deutsche Staatsangehörigkeit? Falls nämlich deine Eltern beide Polen sein sollten, wie kann es kommen, dass du auch die deutsche Staatsbürgerschaft hast?
Bei tatsächlicher doppelter Staatsbürgerschaft aber gilt im jeweiligen Land jeweils die dortige: In Deutschland bist du dann Deutscher, in Polen Pole.
Wie du dich fühlst, ist allerdings deine rein persönliche Angelegenheit.

rein rechtlich bist du das, was in deinem Pass unter "Staatsangehörigkeit" steht. Ethisch bist du das, was du fühlst, als ob du dich eher als Deutscher oder als Pole fühlst. Was du auf jedenfall bist, ist Europäer....

Kommt jetzt ein bisschen spät aber bei mir ist das genauso aber immer wenn mich jemand fragt aus welchem Land ich kommen sage ich: aus Polen Ich rede zu hause nur auf polnisch und ganz ehrlich ich möchte keine deutsche sein und ich fühle mich auch nicht wohl wenn mir jemand, dass ich ja EIGENTLICH deutsche bin!

Deine Wurzeln sind polnisch. Ich würde sagen, du bist einfach das, als was du dich selber siehst.

Beides. Da deutscher und polnischer Pass

daddelknuddel 08.06.2014, 13:47

Das ist so nicht ganz richtig, da er in Deutschland geboren ist.

0
Koschutnig 08.06.2014, 16:28
@daddelknuddel

Nach deutschem Recht spielt das Geburtsland für die Staatsangehörigkeit (fast ) nie eine Rolle ("ius sanguinis").
Bei doppelter Staatsbürgerschaft gilt im jeweiligen Land jeweils die dortige: In Deutschland ist er Deutscher, in Polen Pole.

2

Was möchtest Du wissen?