Bin ich nicht mehr religiös, was muss ich tun um aus einer Religion auszutreten?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Wenn die Konfession, der Du angehörst, steuerrechtlich relevant ist, ist es sinnvoll, seinen Austritt formell zu machen. Ansonsten genügt es, wenn man beim örtlichen Gemeindeleiter angibt, dass man keinen Kontakt mehr wünscht und dergleichen. 

Für einen formellen Austritt, der nur wegen der Kirchensteuern relevant ist, geht man am besten zum örtlichen Rathaus und fragt dort bei der Information nach, wo man seinen Kirchenaustritt erklären kann und ob und wie viel das kostet. In der Regel erklärt man den Kirchenaustritt beim örtlichen Amtsgericht oder örtlichen Standesamt und auch ob es Bearbeitungsgebühren gibt und wie hoch diese ausfallen, ist regional unterschiedlich. Im Bedarfsfall ist es wichtig, das Geld für die Bearbeitungsgebühr dabei zu haben, aber der Personalausweis oder Reisepass ist auf jeden Fall notwendig.

Was Deine Frage angeht, ob jemand anderes meint, ob Du jetzt unreligiös bist, so finde ich, dass Dich die Ansicht anderer nicht kümmern sollte, was zumindest das betrifft. Wichtig ist vielmehr, was Du von Dir selbst hältst, auch was diese Frage betrifft. Beispielsweise glaube ich nämlich nicht, dass man unbedingt einer Religion offiziell angehören muss, um an Gott glauben zu können. Ich war über mehr als 15 Jahre kein aktives Mitglied einer Kirche, aber meinen Glauben an Gott hatte ich nie aufgegeben, sondern nur den an die Kirche, der ich lange Zeit nur noch auf dem Papier angehörte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht gezwungen in einer Glaubensgemeinschaft zu sein. Du kannst frei sein und trotzdem an deinen Gott glauben. Wenn aber Gott den Mensch erschaffen hat, dann wird er auch verstehen, das wir gewisse Dinge anzweifeln, die wir Menschen nunmal nicht mit eigenen Augen gesehen haben. Gestalte dir dein Leben so, wie du glücklich bist, denn du hast nur das Eine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

religionen und der glaube sollten nur ausgeübt werden, wenn man wirklich davon überzeugt ist UND von selbst zu diesem glauben findet..............alles andere ist nur zwang und traditionsverhalten............

du bist auf einem guten weg in die eigenständigkeit des denkens und der persönlichkeitsentfaltung............. mach weiter so, denn nur ein freier geist kann sich auch entsprechend entwickeln..............:)

und mach dir keine gedanken darüber, denn im grunde genommen kannst du deine familie mit den eigenen waffen schlagen, wenn sie stress machen wollen wegen deiner entscheidung.......... denn gott hat ja angeblich JEDEM menschen die freie entscheidung zugesichert und dass beinhaltet auch, dass man sich OHNE bestrafungen gegen diesen glauben entscheiden kann..........und jeder, der diese entscheidung dann anfechtet oder sogar sanktioniert, handelt gegen seinen eigenen gott................*g*

das ist so, aber dass lehnen die meisten trotzdem ab und zeigen damit das wahre gesicht ihres glaubens............. es geht nämlich nie um irgendeinen gott und dessen gebote, sondern immer nur um die eigenen sichtweisen und den eigenen stolz............wäre es nicht so, würde es keine ehrenmorde im namen eines gottes geben dürfen..............:)

wie schon geschrieben, du bist auf einem guten weg, mach weiter so.................:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus den meisten Religionen ist man automatisch ausgetreten, wenn man nicht mehr dran glaubt.

Wenn du Mitglied in einer Gemeinde bist, musst du dich dort formell abmelden. Bei katholischer/evangelischer Kirche geht das auf dem Standesamt, ansonsten direkt bei der Gemeinde.

Willkommen unter den selber denkenden Menschen! Ab jetzt ist es dir allein überlassen, was du glaubst und für richtig hältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich zählt doch gar nicht ob es dich nervt, oder? Wenn du glaubst, du kommst in die Hölle wenn du die Religion verlässt, dann glaubst du das halt und du tätest gut daran, nicht auszutreten. Was ist schon ein bisschen Generve gegen die Ewigkeit in der Hölle? Und wenn du nicht glaubst dass du in die Hölle kommst, dann nicht, dann kannst du austreten und in Freiheit leben. 

Aber am Ende zählt einzig und allein die Frage: Erscheint es dir glaubhaft dass deine Religion wahr ist? Das musst du für dich selbst herausfinden. Was ich dir empfehlen würde ist, dich einmal intensiv mit deinem Glauben auseinanderzusetzen, das was ihn im Kern ausmacht. Danach tust du das mit anderen Religionen und dem Atheismus. Mit ein wenig mehr Überblick fällt dir der nächste Schritt vielleicht leichter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makeyourdr3am
03.05.2016, 05:12

Ich glaube an Gott bzw an etwas mächtigeres der uns erschaffen hat! Aber nicht an einem Buch was von einem Menschen geschrieben wurde. Ich kann sowas nicht ernst nehmen wenn ich ehrlich sein muss. Es gibt da zu viele Widersprüche, zu viel sinnloses Zeug was nicht mehr zu der heutigen Zeit passt, zu viel "Rassismus" sag ich mal jetzt so (zB das man schwule, ungläubige etc nicht als "Freund" ansehen soll, sie sogar töten soll) ..... Ich bin ein sehr toleranter und meiner Meinung nach gebildeter Mensch, deshalb finde ich dass es keinen Sinn mehr macht an einem Buch zu hängen. 

9

Hallo makeyourdr3am,

Ließ dir doch mal etwas zum thema Agnostizismus durch :)

Klingt für mich als wärst du dort gut aufgehoben!

https://de.wikipedia.org/wiki/Agnostizismus

Du kannst deine Religion wählen wie du lustig bist. Wenn du also nicht mehr daran glauben möchtest, kannst du aus der Gemeinde "offiziell" austreten, oder einfach nicht mehr hingehen.

Wie es mit der Steuer hingegen aussieht, weiß ich leider nicht.

LG und alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich mit dieser Religion nicht identifizieren kannst, du den Koran z.B. für menschen-gemacht hältst, dich nicht an gewisse religiöse Vorschriften halten willst, weil du es sinnlos etc. findest, dann bist du halt nicht religiös.
Du kannst aber trotzdem an Gott glauben.
Dafür muss man nicht unbedingt einer Religion angehören

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um aus der Kirche austreten zu können, musst Du zu Deinem für Dich zuständigen Amtsgericht, in der Stadt, wo Du Deine Meldeadresse hast.

Dorthin nimmst Du Deinen Personalausweis mit.

Noch am selben Tag - bis Mitternacht - bist Du keiner Kirche mehr angehörig.

Viele Grüße an Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest alles, was man mit Religion verbindest, verlassen. Beten, Vater Unser, die Glaubensbekenntnis. Im besten Fall bist du auch nicht getauft, so wie ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makeyourdr3am
05.05.2016, 18:22

Mache alles nicht mehr .... Und getauft bin ich nicht, aber im Islam ist das so, das der Name mit einem Gebet in den Ohr geflüstert wird (als Baby) .... Weiß nicht wieso aber ja ... 

0

Hm....ja, vielleicht befindest du dich in dem Alter, in dem man sich von den Eltern abnabelt? 

Als kleines Kind übernimmt man das, was Eltern sagen oder glauben. Das ist auch bei Atheisten so oder egal bei was.

Aber dann kommt die Zeit, wo man selber eine Entscheidung treffen muss. Wo es persönlich wird.

Gott hat zum Beispiel keine Enkel. Er hat nur Kinder. Aber auch ein Kind Gottes ist man nicht automatisch, sondern wird man durch eine bewusste Entscheidung. Siehe Johannes 1,12.

Vielleicht könntest du dich auf Jesus konzentrieren? Im christlichen Glauben geht es nicht um 'du musst' und 'du darfst nicht', sondern es geht um eine persönliche Beziehung zu Christus. Jesus macht frei. Johannes 8,36.

Ich muss ehrlich sagen, ich bin aufgewachsen als Kirchgänger, ohne die Sache mit Jesus verstanden zu haben. Als Teenager hab ich MEIN Leben gelebt, so wie ich es wollte. Ich war extrem lebenshungrig und habe gegriffen, was ich konnte. Aber es hat mich nie befriedigt.

Als ich dann eine echte, persönliche Begegnung mit Jesus hatte und ihn in mein Leben hineingelassen habe als Herr und Retter, habe ich eine unglaubliche Freiheit erlebt. Liebe, Glück, ...alles anderer verschwand im Nichts.

also, ich möchte dir Mut machen: versuch's mit Jesus. Er liebt dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kirchenaustritte erfolgen im Standesamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von halloschnuggi
03.05.2016, 05:56

50€   Kostet es übrigens...

1

hallo,

Allein mit dem Gedanken bist du noch nicht ausgetreten. Wie du aber ganz aus der Gemeinschaft austreten kann weiss ich leider nicht~ sorry.

lg Jasmin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus einer Glaube geht es einfach wie Du es vermutet.

Aus einen Kirche wofür man Steuern zahlt gelten unterschiedliche Verfahren, je nach Bundesland oder Land.

http://www.kirchenaustritt.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xfallinlove
03.05.2016, 01:57

Man merkt du verstehst es nicht. Ich kann ihn verstehen. Zum Beispiel wäre eine Streng moslemische Familie überhaupt nicht damit einverstanden wenn jemand aus der eigenen Familie gegen die Religion stellt. So einfach ist es leider leider leiderrrr nicht....

0
Kommentar von xfallinlove
03.05.2016, 01:58

Mit gegen die Religion stellt meine ich er will austreten nix falsch verstehen^^

0
Kommentar von xfallinlove
03.05.2016, 02:09

Ich weiß jetzt nicht wie es bei ihr ist. Aber bei mir wäre es unvorstellbar. Man kommt nur in meiner Religion wenn man von einem Mitglied geboren wurde unsw. Viel zu komplex aufjedenfall habe ich zu viel Angst auszutreten.

0

Mir geht's genauso nur is meine Familie religiös. Hab Angst zu sagen das ich keine Religion haben will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makeyourdr3am
03.05.2016, 01:44

Mir geht es auch so! meine Familie ist hardcore religiös, und würde ich das sagen, wäre ich wahrscheinlich eine Schande für die Familie.

0
Kommentar von Mausefell2000
03.05.2016, 01:46

Meine Familie ist sehr religiös, trotzdem wird uns immer gesagt es ist unsere Entscheidung woran wir glauben. Traut euch, es herrscht Regionsfreiheit :)

1
Kommentar von makeyourdr3am
03.05.2016, 01:50

@Mausefell2000 es freut mich für dich das deine Familie so drauf ist, aber es gibt leider viel zu viele Familien die in der Hinsicht ziemlich streng sind und kein Toleranz besitzen.  

0
Kommentar von xfallinlove
03.05.2016, 01:53

Ich warte einfach bis ich ausgezogen bin und mein Leben auf im Griff hab dann erst sage ich es. Und sollte ich ihnen was bedeuten werden sie es hoffentlich verstehen. Die Religion passt einfach nicht mit diesem Zeitalter das ist einfach Grauenhaft!!!

2
Kommentar von halloschnuggi
03.05.2016, 05:55

Gerade weil deine Familie so religiös ist müssten sie deine Meinung akzeptieren.

0

Hatte gerade den Kleinen Racker loben wollen für die neutralle Antwort zur deiner Frage.

Ich persönlich teile die Meinung, dass eine Freiheit im Glauben entstehen wird, wenn mann Jesus Christus als sein Heiland und Retter annimmt. Vorher bis du zu sehr in der Welt und die daraus resultierenden Sünden verstrickt. Gibst du es zu und bittest den Gott Vater um Entschuldigung und gibst dem Jesus die Chance in deinem Herz/Leben zu kommen, dann hast du für immer ein Ansprechspartner mit offenen Ohren für all deine Sorgen, Unzulänglichkeiten, Hass, etc.. Dieser Ansprechspartner gibt dir auch Ratschläge, wenn du mit Ihm auf dem Weg bleibst.

In youtube kannst du ähnliche Erfahrungen anschauen, selbst von Prominenten.

Ich Lobe und Preise Gott, für die Möglichkeit dir weitergeholfen zu haben und dass du neue Hoffnung im Glauben erleben darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gratulation zu Deiner Einsicht. Alle Religionen sind Quatsch, aber manche sind furchtbar und menschenfeindlich. Die Schlimmste sollte am ehesten verlassen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Religion ist ja nicht das gleiche wie ein Glaube. Einen Glauben trägt man einfach in sich. Eine Religion ist da eher ein ideologisches Konstrukt, um das Leben der Gläubigen zu bestimmen.

Ob du religiös bist, hängt ja einfach davon ab, ob du nach den Regeln dieser Religion lebst und an das glaubst, was dir diese Religion vorschreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makeyourdr3am
03.05.2016, 01:51

Ich glaube an Gott . Aber wieso regeln ?? Wofür ??? Wieso soll ich an Bücher glauben die von sterblichen Menschen geschrieben worden sind ??? Das ist alles so sinnlos ...

0

Was möchtest Du wissen?