Bin ich mitschuldig an diesem Vorfall?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Klar bist Du mitschuldig, Du wolltest Dich wichtig machen und hast ihr den Screenshots gesendet. Man muss doch nicht alles weiter verbreiten, nur weil es in diesem Fall der Lehrer ist. Wenn es hart auf hart kommt, dann wirst Du auch eine Anzeige bekommen, weil Du dieses Bild weiter geleitet hast. Man sollte schon so weit denken können, dass man nicht jeden Menschen vertrauen kann und soll. Also demnächst die Finger von so etwas lassen und daraus lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du bist nicht mitschuldig. Der Lehrer hat das Bild öffentlich hochgeladen. Dies geschah wohl auch auf ihrem Account. Somit hat sie es ja auch freiwillig gemacht. Du hast nur eine Privatkopie im sinne von § 53 UrhG angefertigt. Sofern es sich um eine Legale Qulle handelt ist dies erlaubt. ( Da das Bild auf ihrem Account gemacht wurde. Handelt es sich für mich hierbei um eine Legale Quelle. ) Du hast diese Privatkopie nun an einer Freundin weitergeschickt dies ist auch erlaubt. Ein Gericht hat mal entschieden das man eine Privatkopie an 7- Freunde weiterschicken darf.( BGH, GRUR 1978, 474 )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht was im Gesetz oder so steht aber wenn das Profil öffentlich ist und nur sie den Ruf beschmutzt hat trägst du keine schuld. Würde ich sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein intimes Foto von wem? Sein eigenes Foto kann er selbstverständlich veröffentlichen.

Für mich ist es eher unglaubwürdig, dass ein Lehrer nicht weiß, was er veröffentlichen darf und was nicht. Er wird sich nicht hinreißen lassen, ein intimes Foto von seinen Schülern ins Internet zu stellen.

Deine Frage ist für mich etwas unverständlich. Ich will dir und deiner Freundin auch nicht zu nahe treten.

Aber eines ist auch klar: Pubertierende Kinder bilden sich häufig etwas ein und stellen Behauptungen über Lehrer auf, die schlichtweg erfunden sind. Dahintersteckt meistens eine vom Lehrer verständlicherweise unerwiderte "Liebe"/Schwärmerei dieser pubertierenden Mädchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich gar keine, wer Bilder öffentlich Postet muss damit rechnen, das diese gespeichert oder verbreitet werden. Weiß jetzt aber nicht wie das mit dem Urheberrecht aussieht, kommt auch auf das Foto an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

???

er hat das Foto auf Facebook selbst öffentlich gemacht und regt sich jetzt auf ....

selbst schuld - Herr Lehrer ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kanns dir nicht aus juristischer Sicht sagen... aber wenn der Lehrer ein intimes Foto ins Internet stellt, ist er in allererster Linie erstmal selbst schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuMe3016
04.04.2016, 18:09

Der Lehrer ist schuld, wenn ne Schülerin meint, ihn erpressen/beschmutzen zu müssen? Das letzte Mal, als ich nachgeguckt hab, war noch jeder für seine eigenen Taten verantwortlich. Ohne Frage War das nicht klug von dem Lehrer, aber Rufmord zu betreiben ist kein Kavaliersdelikt und ganz allein auf den Mist des Mädels gewachsen.

0

Ja, dich trifft eine Mitschuld. Du hattest für das auf Facebook veröffentlichte Bild lediglich das Recht, es auf derselben Plattform zu teilen. Dabei ist es nicht relevant, was abgebildet wurde.

Die Weitergabe des Bildes könnte in deinem Fall deshalb straf- und zivilrechtlich verfolgbar sein, weil sie dazu diente, eine andere Person zu verunglimpfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spontan würde ich sagen: Irgendwie ja. Du hast sein Bild vervielfältigt und weitergeleitet, ohne Erlaubnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von idom18
07.04.2016, 20:47

Falsch!

Private Kopie im sinne von § 53

(Vervielfältigungen zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch)

0

Was möchtest Du wissen?