Bin ich mit meiner deutschen Versicherungskarte auch in den USA versichtert, oder muss ich da ne

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Deine Krankenkasse ( GKV) greift in den USA nicht. Eine extra abgeschlossene Auslandsversicherung fuer wenig Geld im Jahr erstattet Dir Deine Krankenkosten im Ausland nach Rueckkehr, wenn Du sie schriftlich einreichst und dementsprechend belegst. Du musst trotzdem zB mit einer Kreditkarte zb oder Bar in Vorkasse treten. Die meisten Kliniken oder Arztpraxen behandeln nur bei Vorkasse oder Kredikartenabrechnung. Im uebrigen , was viele nicht wissen: die Auslandskrankenversicherung greift zb nur in Notfaellen und nicht bei chronischen Erkrankungen oder bereits vor Antritt bekannten Krankheiten.

Da eine Kreditkarte in den USA zu empfehlen ist könntest du auch gucken das du vielleicht direkt eine bekommst mit Auslandsversicherung "Master Card Gold" z.B. ist natürlich was teurer aber man hat auch ein höheres Limit als bei einer normalen... Ansonsten kann ich die ADAC Plusmitgliedschaft empfehlen wenn du möglicherweise schon im ADAC bist wirds auch nicht viel teurer einfach mal auf der I-Net seite schauen...

Meinst Du die Krankenkassenkarte? Die nützt Dir da wenig. Dafür musst Du eine private Reisekrankenversicherung abschließen. Frag mal bei einer Versicherung nach , oder vielleicht kann dir Deine Krankenkasse auch Tipps geben.

deutsche Krankenkasse wird in USA nicht anerkannt, wenn du keine Auslandskrankenversicherung abschliesst, musst du hier alles selber zahlen

nein, bist du nicht! die EHC gilt nur in der Europäischen Union! Auslandkrankenversicherung für die USA ein unbedingtes muss!

Du solltest eine Auslandsreisekranken abschließen und das mindestens 4 Wochen vor Urlaubsantritt..wir haben mit Amerika kein Sozialversicherungsabkommen, deshalb nützt dir deine Versicherskarte der GKV gar nichts..Hg DerMakler

Shakotai 21.07.2010, 08:34

DerMakler hat mit seiner Aussage zum Nutzen der GKV-Versichertenkarte in den USA zwar absolut recht, dennoch gibt ein Sozialversicherungsabkommen mit den Staaten. Jedoch betrifft dies ausschließlich die Social Security / Deutsche Rentenversicherung. Ein Pendant zur deutschen gesetzlichen Krankenkasse gibt es drüben nicht.

0
DerMakler 21.07.2010, 08:50
@Shakotai

Yes !.. deshalb erwarten die behandelenden (meist staatlichen ) Krankenhäuser und / oder privaten Ärtze in Amerika das Erstattungsprinzip ,heißt also :Cash..so kann auch schon mal der Service der ASK ,die man abgeschlossen hat, vermitteln ,wenn es um größerer (stationäre) Beträge geht oder auch wenn Rückführung bei Krankheit angesagt ist..HG DerMakler

0

eine auslandskrankenversicherung - kostet ca. 9€ im jahr

fairBerater 19.07.2010, 21:21

Aber nur für Reisen bis zu je 6 Wochen Dauer. Bleibt er länger, braucht er eine andere Versicherung, die auch deutlich mehr kostet...

0

Dazu brauchst du schon eine Auslandskrankenversicherung.

Was möchtest Du wissen?