Bin ich mit ca. 163 und ca. 53 kg zugroß und schwer für ein 1,42 großes Pony?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Es gibt Rassen, die in erster Linie auch von Erwachsenen geritten werden und z.B. bei den Quarter Horses gibt es auch kleinere Vertreter, die das Gewicht problemlos vertragen. Es macht allerdings ein wenig einen Unterschied, in welchem Sattel man reitet (der Westernsattel verteilt Gewicht besser auf dem Pferderücken, wie der klassische Sattel) - das Gewicht von 53 kg trägt eigentlich auch ein normal gebautes (kein Mini, sondern klassischer Typ mit ca. 1,15 Stckm) Shetland Pony problemlos jahrelang. Man sollte auch die eleganter gebauten Ponies nicht unterschätzen, da dort auch der Vollblutaraberanteil meist sehr hoch ist und diese eine andere Knochenstruktur haben. Meine über 40jährige Erfahrung zeigt, das ein gesundes Kleinpferd mit korrekten Knochen ein höheres Reitergewicht und mehr Belastung verträgt, wie viele von den Riesenzüchtungen mit über 1,70 Stckm. Früher waren die Warmblüter meist kleiner und auch belastbarer. Es kann natürlich sein, das die Optik nicht ganz so optimal ist - wobei das meist die andren stört. So lange Du nicht auf klassische Turniere (dort wird oft sehr drauf geachtet) gehen möchtest, es dich selbst nicht stört und das Pferd gesunde Knochen und einen korrekten Körperbau (beides sowieso extrem wichtig) hat, spricht absolut nichts dagegen, selbst wenn Du noch schwerer werden solltest. Meine Rösser, das Größte aktuell 1,54) mussten immer deutlich mehr Kilos ( mit Sattel so um die 100) rumschleppen und keines hat einen Senkrücken bekommen oder Probleme mit den Beinen - die Älteste wurde 41 Jahre alt und hat das fast 30 Jahre gepackt - derzeit steht noch eine 26 jährige hier, die mit mir sogar Distanzen gegangen ist und zwar langsam alt wird (sieht schlecht, Zahnprobleme), aber absolut keine Probleme mit dem Rücken oder den Beinen hat.

Es kommt auf das Gefühl an, wenn du was mit dem Pony machst. Davon würde ich mich leiten lassen. Zu schwer bist du ganz sicher nicht! Nachdem du schreibst, daß noch 2 andere sie reiten, nehme ich mal an, daß du sie nicht kaufen, sondern nur reiten willst?! Wenn es zum Kauf ist, kommt es drauf an, was du mit ihr machen willst, wie alt du bist (also wieviel du noch wächst) und wie die Proportionen sind. Wenn du in den nächsten Jahren noch 30 kg zunimmst und sie als Springpony willst, wird es eventuell knapp. Für einen "normalen" Gebrauch bist du sicherlich nicht zu schwer, außer du fällst wie ein Mehlsack bei jedem Schritt in den Sattel. Da sind aber auch 40 kg zuviel, egal wie groß das Pferd ist.

Und über die Hälfte der Kommentare hier kann ich nur müde lächeln. Ponies sind für Kleinkinder? (hier wäre interessant, ob der Verfasser weiß, wie groß Ponies werden und welche Rassen alle dazu zählen, ein Haflinger kann sicherlich mehr tragen, als eine grazile Hannoveranerstute, auch wenn sie 20 cm größer ist) Grenzwertiger Fall? Tierquälerei? Was für ein ausgemachter Blödsinn! Schau lieber mal in ein Pferdeforum und stell da Bilder ein, wenn du Meinungen aus dem Internet haben magst. Ich würde mich, wie schon anfangs geschrieben, aufs Gefühl verlassen. Es muß passen zwischen dir und dem Pferd. Und natürlich überlegen, was du mit dem Pferd machen willst. Wenn du auf Dressurtuniere willst und noch viel wächst, ist das Pony wohl nicht das Richtige. Wenn du einen Freizeitpartner willst, ist es Blödsinn dir zu raten, dir ein Großpferd zu kaufen, nur weil das für andere das Richtige war. Es ist DEIN Pferd (wenn es denn wirklich um Kauf geht, was ich vielleicht überlesen habe). Nur dein Gefühl zählt!!!

Also eig. war sie zum Kauf gedacht . Ich würde gerne Turniere (Dressur und Springen ) mit ihr gehen also wenn ich mit ihr zurecht kommen sollte . Meint ihr es passt jetzt z.Z vom Größenverhältnis her . Sie hat einen langen rücken (sieht eher aus wie ein Endmaßpony ) und ist recht kräfitg Ich hab BIS JETZT eher kurze Beine für meinen Körper ! ;)

0
@cillibaby

Wie alt bist du denn?

Die Frage ist, was mit ihr passiert, wenn du doch zu groß wirst. Willst du sie dann trotzdem behalten, auch wenn du vielleicht keine Tuniere mit ihr gewinnst? Wäre doch schade, wenn ihr euch jetzt zusammenrauft und dann verkaufst du sie in 2 Jahren, weil sie dir zu klein wird.

Ein langer Rücken birgt eher das Problem, daß sie eventuell schwer über den Rücken zu reiten ist, sich also schwertut mit dem vorwärts/abwärts gehen (muß aber nicht sein), aber sagt nichts darüber aus, wie schwer ihr Reiter sein darf. Solltest du aber nicht extrem zunehmen, sehe ich da gewichtsmäßig absolut keine Probleme. Es geht darum, was du auf Dauer willst. Wenn für dich eh schon klar ist, daß sie DAS Pony ist, was du suchst, mußt du nicht mehr lange überlegen. Hast du denn auch schon andere angeschaut?

(mich würde ja wirklich mal ein Foto von euch beiden interessieren. Kannst du nicht mal die Besitzerin fragen, ob du eins einstellen darfst?)

0

Auch wenn vieles zu bedenken ist glaube ich nicht das du zu schwer bist für das Pony, ich bin genauso groß und genauso "schwer" wie du und reite mein Pony mit stkm. 1.44m auch schon seit 7 jahren und bis jetzt gehts ihr blendend :)) Ich denke Ponys vertragen mehr als man Ihnen zutraut!!

Das kommt darauf an, wie alt du bist. Bist du 15/16 Jahre alt, wächst du aller Voraussicht nach nicht mehr auf 1,75m. Bist du aber erst 12, dann könntest du in 3-4 Jahren zu groß für die Stute sein. Zum jetzigen Zeitpunkt bist du aber weder zu groß noch zu schwer für das Pony. Und wenn du auch noch eher kürzere Beine hast, dann ist das sowieso kein Problem.

Ich selber bin 1,70m und reite u.a. eine Stute von 1,46m. Da ich im Verhältnis ziemlich lange Beine habe (gleich Bügellänge, wie andere mit 1,78m), ist das bei mir vom optischen und vom praktischen her für meinen Geschmack leider grenzwertig. Aber du mit 1,63 und kurzen Beinen --> gar kein Problem!

liebe leut, sie ist doch nicht zu schwer für das pony ! mit deiner größe..... wenn du eher lange beine hast, kann es vielleicht optisch nicht so gut aussehen. sind deine beine im verhältnis zum körper normal lang dann passt du doch sehr gut auf 142 cm. golden dancer vererbt ja auch nicht so schmale pferdchen. ich denke das es passt. wenn du von deinem gewicht unsicher bist, dann frage doch mal einen tierarzt

also BIS JETZT hab ich eher kurze Beine für meinen Körper :D

0

Hallo,

142 cm können viel heißen.

Das können 142 cm schlankes, filigranes Sportpony sein, das können aber auch 142 cm kräftiger, starker Hafi mit guter Sattellage sein.

Hast du ein Bild von der Stute?

Wieviel ein Pferd verträgt, kann man so pauschal nämlich nicht sagen. Da spielen viele Faktoren mit: Knochenstärke, Körperbau (ob eher lang als hoch, oder andersrum, das wäre besser), Rückenlänge, Länge der Sattellage, Verhältnis Körper-Beine, Bemuskelung, Fläche und Form der Hufe etc.

Wie alt bist du? Bist du ausgewachsen? Das würde ich klären, denn je nachdem, wie die Stute gebaut ist, kann es kritisch werden, wenn du sie noch länger reiten willst.

Die Sattellage spielt auch eine enorm wichtige Rolle: Wenn dieses Pferd einen kurzen Rücken hat, hat es auch eine sehr kurze Sattellage. Die optimale Sattellage des Pferdes liegt zwischen 1 bis 1,5 Handbreit hinter der Schulter, bis zu der Stelle, an der die 18. Rippe an der Wirbelsäule aufgehängt ist.

Je nachdem, wie lang dieser Bereich und wie groß somit die Auflagefläche des Sattels ist, musst du dann ausrechnen, ob du noch "passt", denn der Druck pro Quadratzentimeter darf einen bestimmten Wert nicht übersteigen, ohne dass das Gewebe geschädigt wird.

(Infos hierzu:

http://www.american-flex.dk/sattelwissen/sattelwissendeutsch10_1.html

)

Es spielen zu viele Faktoren mit, um sagen zu können, ob du em Pferd beim Reiten schaden könntest.

Bei so einem grenzwertigen Fall würde ich schon sehr genau messen und rechnen, das Pferd ist noch jung, ihm jetzt durch falschen Stolz den Rücken zu versauen, wäre nicht fair.

Frag einen TA, Sattler, Ostheopathen und Reiterfreunde, der erste Eindruck ist nämlich auch nicht zu verachten (nicht, weils doof aussehen könnte, sondern weil unser Gehirn die Verhältnisse sehr schnell erfasst, einschätzt und sehr schnell erkennt, ob sowas noch im Rahmen liegt).

Grüße und viel Glück!

DH!

0

Dankeschonmal für die Antwort . Ein Bild hätte ich ,weiß allerdings nicht da es ja nicht mein Foto und meine Stute isr ob ich es veröffentlichen darf :/ Also sie ist eine Deutsche Reitponystute ,kräftig gebaut . Wird z.Z von einer 1,80 m schlanken Frau geritten und einer 1,55sehr kräftigen Frau . Also bei der Frau von 1,80 siehts nattülich nicht mehr so passend aus . Den Bildern zur Urteilen hat sie einen langen rücken und sieht eher aus wie ein Endmaßpony . Also ein Pony möchte ich auf jedenfall ,es ist nur die Frage wegen ihr. Steige von einem Shetty-Isi mix um (1,17) bin mit ihm auch auf Turnieren gestartet das größenverhältnis passte :;) Die Besi meinte auch das sie das abdeckt die 1,63

0
@cillibaby

Hey,

klar, da hast du recht, das Bild darfst du nicht veröffentlichen. Ich dachte, du könntest uns den Link zu einer Verkaufsanzeige nennen oderso..

Ohja, 117 cm sind deutlich zu klein :D Klar heißt das nicht zwangsläufig, dass du nur noch 175 cm Zossen reiten darfst - Pony geht auch klar, da muss man halt nur im einzelnen gucken, wie das passt.

Deutsche Reitponys gibt es ja mittlerweile fast in allen Variationen, und etwas, das aussieht wie ein Endmaßpony (und das mit 6) sollte hinhauen..

Wegen der Sattellage: Wenn du beim nächsten Mal da bist, fahre mal mit den Fingern über die Rippen (Rippen soll man bei einem gut im Futter stehenden Pferd ja fühlen, aber nicht sehen können) und ertaste die letzte, die 18. Rippe. Wenn du die ausfindig gemacht hast, fahre mit den Fingern an der Rippe entlang bis zur Wirbelsäule. Das ist der Punkt, den der Sattel mit seiner Auflagefläche nicht überschreiten darf. Merk dir den Punkt oder markier ihn dir mit Kreide und überprüfe, wieviel Spielraum die Schulter braucht. Dazu einfach das Vorderbein nehmen und einmal nach vorne heben, dann erkennst du, wie weit nach hinten die Schulter ausschlägt. An dieser Stelle senkrecht hoch zur Wirbelsäule. Jetzt hast du 2 Punkte, einer, der knapp hinterm Widerrist liegen sollte und einen kurz vor der Kruppe. In diesem Bereich sollte der Sattel aufliegen.

Miss die Länge dieser Fläche, wenn du Sättel bekommen solltest, die diese Länge nicht überscheiten und in die du von der Sitzgröße reinpasst, kannst du davon ausgehen, dass du aufs Pony passt ;-)

Für ein Shetty beispielsweise wirst du nie einen Sattel finden, der kurz genug ist und in den du reinpasst - ein gutes Kriterium, um herauszufinden, ob man auf ein Pferd passt.

Ansonsten frag noch einen TA deines Vertrauens, wie er das Verhältnis einschätzt, dass die Besi das eventuell gerne mal etwas zu toll findet, ist ja klar, denn die Frau will ihr Pferd ja verkauft kriegen!

Grüße

0

Das kann man nicht so genau sagen. Ich kann mich da nur der Antwort little0coockie anschließen.

Beispiel: Meine Frau hat eine 18 Jahre alte stabile Haflinger-Stute von 1,48 und wiegt mehr als das doppelte von Dir und das geht noch. Aber sie reitet sie nicht mehr so oft, und deswegen haben wir noch eine schlangere, aber kräftige Haffi-Stute von knapp 7 Jahren, die ein bissel größer ist, vor zweieinhalb Jahren ein Fohlen bekommen hat, und die ist genau richtig für sie.

Die alte Stute haben wir aber immer noch. Und ich habe aquch schon mit 1,90 Größe und 130 Kilos auf beiden sitzen können. Und das ohne Probleme. Bei der alten sogar im gestreckten Galopp, und das beim dritten Ritt überhaupt, ohne runter zu fallen.

ich bin ca. genau so wie du und habe vor ca 2 jahren auf ein pferd mit der größe von ca 170 cm gewechselt würde ich dir auch entpfehlen

Grösse und Gewicht sind schon ok für Freizeit und kleinere Turniere.

Hi also wenn du nicht mehr viel wächst, geht das noch! meine schwester (175cm) hat auch eine araberstute mit einem Stm. von 145cm und ist super zufrieden!

Du wächst sicher noch..., deshalb rate ich zu einem größeren Tier um 1,60 m Stockmaß, da hast Du mehr von.

Zu ihr noch sie ist eine Deutsche Reitponystute von Golden Dancer .

das ist ein schicker Bursche - Goldpalomino, wenn ich mich nicht irre :o)

0

Ich denke, das du auf jeden Fall zu groß bist, um sie zu reiten.

Es würde sich also für dich nicht lohnen sie zu kaufen. Guck lieber nach einem Kleinpferd :)

Das arme Pony :( lass es das ist Tierquälerei.Du bist zu schwer denk ich bin aber nicht sicher.

Wenn Du nicht sicher bist, dann nimm keine Worte wie Tierquälerei in den Mund - dann sag lieber, das Du keine Ahnung hast :o)

0

definitiv. Wirkliche Ponys sind nur für Kleinkinder geeignet.

und was ist mit Isländern? Pasos, die auch oft nicht über 1,45 sind? Haflingern? Arabern, auch da gibt viele recht klein geratene Exemplare? Quarter Horses, vor allem die kleineren und wendigeren Cutting Linien? Fallen alle unter die deutsche Definition Pony vom Stockmass her.....und die meisten echten Ponyrassen sind wegen ihres Charakters oft gar nicht für "Kleinkinder" (welche Altersstufe fällt da noch drunter?) geeignet

0

Was möchtest Du wissen?