Bin ich magersüchtig und/oder zu dünn?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei 41 kg ist Dein Magen nicht so riesig, da passt nicht so viel rein. Wenn Du sehr filigran gebaut bist, pro Mahlzeit evtl. nur die Höchstmenge deiner beiden Fäuste.

Ist natürlich schade, wenn man dann nur Kindergröße/Kleidung bekommt. Mach mehr Zwischenmahlzeiten. Es gibt auch Menschen denen Essen einfach zu langweilig ist oder nicht gerne kaufen, bzw. das nicht früh genug erlernt haben.

Dann hilft oft ein Saft Deiner Wahl (z.B. O-Saft) mit 2 Esslöffel Instant-Haferflocken reingerührt. So 3 x am Tag zwischendurch trinken. 

Bei veganer Ernährung in der Wachstumsphase, solltest Du Dich bei einer Ernährungsberatung kundig machen, Du musst dann wahrscheinlich Nahrungsergänzungsmittel nehmen.

Damit bist gerade noch so am unteren Rand des sogenannten Normalgewichtes. Aber es wäre schon gut, wenn Du etwas zunehmen würdest.

Allerdings spricht die Aussage - Du hassest es etwas zu essen - für eine Essstörung.

FlyingCarpet 27.06.2017, 23:00

Nicht unbedingt, kommt auf die Vorgeschichte an.

0

Magersucht ist eine Krankheit die ernst zu nehmen ist. Wenn du magersüchtig wärst, würdest du nach einem möglichst geringen Körpergewicht streben. Da ich aber annehme das das bei der eventuell genetisch veranlagt ist und jeder Mensch anders ist, würde ich auf die Kommentare nicht hören. Viele Mädchen mit 13 sehen extrem dünn aus aber solange du das nicht mit Absicht willst und normal isst, würde ich mir keine Sorgen machen. Das ändert sich im Laufe der Pubertät noch...;)

Wenn dir schlecht ist dann liegt das sehr warscheinlich daran das du Hunger hast.

Du solltest schon etwas essen wenn du Hunger hast, selbst wenn es nur eine Kleinigkeit ist. 

Was sagen deine Eltern dazu?  Ich denke du solltest dir dringend Hilfe suchen, du riskierst deine Gesundheit enorm.

Du bist sehr dünn. Wenn du noch wächst, wirst du noch dünner.....das ist gefährlich.

Magersucht fängt schleichend an und ist dann nicht mehr zu stoppen.

Lass dich mal bei deinem Hausarzt beraten.

Und auf keinen Fall noch weniger essen.

Was möchtest Du wissen?