Bin ich "Magersüchtig" oder bin ich es bald?

Das Ergebnis basiert auf 17 Abstimmungen

Nein 58%
Bald wenn du so weiter machst 35%
Ja 5%

12 Antworten

Bald wenn du so weiter machst

Ich weiß, es wird dir jetzt kaum helfen, aber:

Werd mal erwachsen und lass erst mal die Finger von den blöden Drogen, damit versaust du dir dein ganzes Leben, oder willst du mal als Hartzer enden?

von deinem Gewicht her bist du nicht Magersüchtig, aber von deinen Gedanken her auf jeden Fall essgestört. Mach dich nicht von der Zahl auf der Waage abhängig, wirf die Waage weg! Du musst mit deinem Körper ins Reine kommen, ihn akzeptieren und irgendwann lieben lernen. Und eine Zahl sagt nichts über dein eigenes Wohlbefinden aus. Du wirst deinen Körper wahrscheinlich auch mit 60 Kilo noch hassen.

Es ist schon ein Wahnsinns Fortschritt, dass du so viel abgenommen hast, und jetzt hast du ein gutes Gewicht. Iss gesund und mach ein bisschen Sport. Und vor allem tu deinem Körper nicht weh! Du wirst es irgendwann bitter bereuen, wenn du diese Phase überwunden hast, denn dein Körper vergisst nicht und Folgeschäden sind vorprogrammiert.

Viel erfolg !

Appetitlosigkeit = Enzymmangel, daher Orangensaft trinken. 

Die Schilddrüse steuert das Körpergewicht:

Weiters deutet ein Doppelkinn auf Schilddrüsen-Problem hin,

bzw. Jod-Mangel, daher Beeren aller Art, Meersalz, Fisch (z.B Lachs, Scholle oder Kabeljau), Meeresfrüchte, Algen (Seetang), Champignons, Kartoffel, Spinat oder Broccoli, Roggenbrot (ohne Sauerteig), 

auch in Milch, Cashew­-Nuss, Wal­nüsse, Erdnüsse­, Distel­öl und Olivenöl.

Generell für den Halsbereich sind alle orangen Früchte und Lebensmittel wie 

Karotte, Bo-Orange, Blut-Orange, Marille oder Pfirsich, Kaki (Sharon-Kaki), orangegelber Blütenhonig.

Kakis sind reich an Vitamin A und B-Vitaminen, daneben Phosphor und Kalium. 

Sie werden zur Behandlung von Erkrankungen der Schilddrüse verwendet, 

obgleich eines niedrigen Gehaltes an Jod.

Bei Schilddrüsenüberfunktion:

Bio-Tomate mit niedrigem Jodgehalt und viel Vitamin A.

Bio-Apfel mit niedrigem Jodgehalt, 

Weißbrot: Jodgehalt wesentlich niedriger als bei dunklem Brot,

Karotten: Betroffene einer Schilddrüsenüberfunktion haben oft Probleme bei der Produktion von Vitamin A, welches jedoch erst bei der Zugabe von unerhitztem Pflanzenöl von Karotin zu Vitamin A aufgespalten wird.

Pute und Huhn sind nicht empfehlenswert. 

Beim Rind- und beim Kalbfleisch ist der Jodgehalt wesentlich geringer.

Mandarine, ebenfalls mit niedrigem Jod.Gehalt - so wie die 

Birne mit viel Vitamin C und dem Spurenelement Kupfer (auch in Nüssen), 

wodurch sie das Immunsystem anregt.

------------------------------------------------------------------------------------

Tipps zum Abnehmen.

Dicksein bedeutet nur falsch essen, nicht zu viel essen.

Nicht einseitig essen, auch Bitteres und Scharfes.

Ballaststoffe: Gemüse und Vollkornprodukte.

Säuren sind Fettspalter: Obstsäuren (z-B. Apfel Orange) und scharfe Gewürze.

Galle unterstützen (ist bei Fleisch und Fett überfordert): Pfefferminze.

Schilddrüse (Hals) reguliert Körpergewicht: Jod von Beeren, Fisch und Meersalz. 

Ein Arzt verschrieb einer Frau einen Meeresurlaub - sie wurde in nur 3 Wochen schlank. 

Südländisches Essen mit Fisch und Gemüse macht schlank, 

und das Jod des Meersalzes in der Luft wirkt günstig auf die Schilddrüse (= Gewichts-Regulator), 

d.h. man kann eine Handvoll Meersalz ins Badewasser geben - statt reisen...

Nudeln (= Kohlenhydrate wie Reis, Mais und Kartoffeln) machen nicht dick. 

Tomatensauce mit Zwiebeln und Paprika, griechischer Bauernsalat (mit Schafkäse).

Mehr essen heißt nicht unbedingt Dickwerden, 

sondern eher wenig oder falsch essen führt zu Übergewicht, 

denn mehr essen erhöht den Stoffwechsel, 

während vorsätzlich wenig essen die Reservespeck-Funktion aktiviert.

Walnuss: Gehirnstoffewechsel, d.h. Nüsse sind günstig für den Stoffwechsel

Pflanzliche Fette sind keine Dickmacher, sondern falsch essen (einseitige Ernährung).

Schlankmacher: 

mehr Wasser trinken (blutverdünnend) -

Apfel, Orange und Zitrone (alles, was reinigt, macht schlank) - Ananassaft (verjüngend wie Apfel)

Schwarze Johannisbeere (= Ribisel hat viel Jod) - 

Löwenzahnblätter (Salat-Beigabe und Leberentgiftung) - 

Grüner Tee (Form von Ceylon-Tee - steigert Fettverbrennung), 

Brennessel oder Seetang = Algen (beide haben viel Kieselsäure wie der Apfel)

Olive schwarz 

(blutbildend - pflanzliches Eiweiß wie Hülsenfrucht Bohne plus pflanzliches Fett) 

Traubensaft (wie Rote Bete blutbildend) - Kirsche (speziell Kirschenstiel ist blutreinigend) - 

Kirschenstiele geschnitten von: Senger Naturrohstoffe - Bestell-Nr.: H-1365-K-50 um 1,60 € -

Fenchel - Wiesenkönigin (Blume)

Verbot -

du darfst alles essen, nur diese 5 Sachen nicht: 

Schwein, tierisches Fett (Wurst Speck Schinken), 

weißer Zucker (besser Rohrzucker oder Traubenzucker), 

Kaffee (besser Koffein-Lieferant Schwarztee), Alkohol

Bei Fleisch- und Fettkonsum wird die Galle überbelastet,

(Begriff Choleriker von Cholos = Galle))

daher Minze (Tee) - ist das Beste für die Galle.

Hör doch auf mit so einem Quatsch. Du musst deinen Körper pflegen um dich in ihm wohlzufühlen, dazu gehört normale, gesunde Ernährung.

Kann es sein, das du einfach nur Aufmerksamkeit brauchst?

Du musst abends nicht essen, wenn du nicht willst, aber Frühstück, Mittagessen und etwas Obst sind top.

Mach dich nicht selber fertig. Das bringt doch keinem was.

2

Aufmerksamkeit? Ich will einfach nur dünn sein, das hat nichts mit Aufmerksamkeit zutun. Meine Fresse.

0
7

Warum denn dann die Frage, ob du schon magersüchtig bist? Alle Menschen brauchen Aufmerksamkeit. Das ist etwas ganz normales aber das du dich übergibst um dein Gewicht zu halten, ist nicht gut und hundertprozentig ist dir das selbst auch schon klar.

0

Warum habe ich so einen unmenschlichen Appetit, ist das normal und wann reguliert das sich (Essstörung Recovery)?

Hallo
Ich bin verzweifelt!!
Ich war mal magersüchtig und dann Bulimie (Sport) danach habe ich sehr langsam 3-4 Kilo (nehme ich an, wiege mich nicht mehr) abgenommen.
Jetzt fühle ich mich wieder rundum wohl aber habe einen extremen Appetit!!
Ich esse alleine zum Frühstück 1000 Kalorien, mittags auch circa so viel und nachmittags ca 500 und abends 600.
Ich habe mir während ich etwas abgenommen habe nichts verboten auch mal Kuchen und Nutella gegessen.. also echt nicht gezwungen. Habe mich viel bewegt also bin sehr viel gewalkt und war eine sehr aktive Tagesgestaltung.

Aber jetzt so viel zu essen.. ich verstehe das nicht und habe so Angst. Ich habe meine Periode auch nicht mehr und versuche deswegen weil ich mich sehr fettarm ernährt habe gezielt darauf zu achten auch gesunde fette zu mir zu nehmen. (Habe gehört dass Fett wichtig für die Hormone ist).
Aber dann so viel zu essen... ist das normal??? Soll ich auf meinen Körper hören und essen wenn ich wieder Hunger habe.. auch wenn ich vorher schon 2600 Kalorien gegessen habe oder nicht? Das kann doch nicht sein..
Ich bin 171, weiblich, 22 und wiege so circa 58 Kilo.

Mir geht es gerade sehr schlecht, ich bin total durcheinander und weiß einfach nicht was los ist mit mir und ob ich einfach essen soll oder nicht...
Bitte helft mir!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?