bin ich mager süchtig?:0

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey, also wie du hier schilderst, bist du gerade auf dem besten Weg der Magersucht! In diesem Alter kann es recht kritisch sein, vor allem bei Mädchen ist die Gafahr sehr groß! Es geht aber bestimmt nicht nur dir so! Es ist schon mal ein positives Zeichen, dass du das hier rein geschrieben hast! Es zeigt, dass du merkst, es ist der falsche Weg und dass du etwas ändern musst! Das ist schon mal ein wichtiger Schritt, das Problem ist aber noch da! Und zwar: Du glaubst genug zu essen und machst übertrieben viel Sport! 1.Solltest du es deinen Eltern sagen und sie nicht mehr anlügen! Denn wegen so einer Krankheit kann man sterben, meistens endet das auch mit dem sicheren Tod! 2.Akzeptiere dich so wie du bist! Du hast bestimmt eine gute Figur und lasse dich von einem Ernährungsexperten beraten oder von deinem Hausarzt! Du musst dich von allem ein bisschen ernähren, also ausgeglichen! Nicht zu viel von dem und nicht zu wenig von dem anderen! Dazu gehören außerdem auch Kohlenhydrate dazu!! Wie willst du sonst auf den Beinen stehen? Geht doch gar nicht! Und Fett gehört auch in kleinen Mengen dazu! Und natürlch der ganze Rest...Fleisch, Gemüse, Obst usw. Das ist ein ernst zu nehmendes Problem! 3.Wiege dich NUR am VORMITTAG VOR DEM FRÜHSTÜCKEN! ;) NICHT nach dem Essen! Das macht einfach keinen Sinn, und du kannst dein wahres Gewicht nicht einschätzen! Mache bloß 20Min.pro Tag Sport oder trete einem Verein bei, und unternimm was mit den Leuten! 4.Wenn du immer noch Probleme mit deinem Selbstbild haben solltest, rate ich dir schleunigst einen Psychologen aufzusuchen und eine Therapie zu machen!

Wenn du den Willen dazu hast, kannst du dich noch rechtzeitig vor einer Magersucht schützen und ein tolles, normales Leben führen! ;) Alles Gute, Zoey :)

P.s. Du hast nicht erwähnt wie groß du bist, nur wie viel du wiegst!

butterblume1990 13.06.2014, 22:23

Ich habe gesagt dass ich 1,76 bin.:)

0

Hi, bin auch 15 und war dabei in die Magersucht abzurutschen. (hab in 2 Monaten etwa 12 Kilo abgenommen). Jedenfalls habe ich mir irgendwann, genau wie du, auch eingestehen müssen, dass das schon lange nicht mehr gesund ist.

Ich habe schließlich festgestellt, dass die Magersucht einem ja das Gefühl von Kontrolle gibt und ich mehrere Probleme in meinem Leben hatte (Familie, Freunde, Schule, etc.). Doch mein Essverhalten gab mir das Gefühl wenigstens über diese eine Sache Kontrolle zu haben.

Als mir klar wurde, dass ich krank war, ging ich zu meiner Mutter und redete mit ihr darüber. (Das ist jetzt etwas über eine Woche her). Und ab dem Tag aß ich auf einmal wieder normal. (Muss nicht heißen, dass das bei dir auch so ist). Habe seit dem 3 Kilo zugenommen, worüber ich mich zwar nicht unbedingt freue, jedoch wird einem im Nachhinein klar, wie wenig Kontrolle man wirklich über die ganze Situation hatte.

Was ich dir nun empfehlen würde, ist mit einer Person darüber zu reden, der du wirklich vertraust oder dir ärztliche oder psychologische Hilfe zu suchen. (Rede am besten nicht mit einer Freundin oder einem Freund darüber, ich denke, dass Jugendliche in unserem Alter mit so einer Situation überfordert währen, wenn sie damit keine Erfahrung haben).

Ich wünsche dir viel Glück und hoffe, dass du das Problem in den Griff bekommst! :)

Es klingt tatsächlich nach Magersucht. Du solltest mal mit deinen Eltern darüber reden und dich mit einem Psychologen in Verbindung setzen, der sich das mal anschaut.

Es hört sich für mich schon so an, muss ich leider so sagen.

Ich war mit 14 Jahren schon 1.88m groß und wog damit 60-65Kg, damit war ich Untergewichtig. Wenn du als Mädchen ein Jahr älter und bestimmt auch kleiner bist und genau so viel wiegst, dann heißt das schon das du mehr als Untergewichtig bist wenn nicht stark Untergewichtig. Also Fett kannst du schon mal nicht sein. Aber du siehst dich schon extrem als Fett, von einem Apfel schon ein schlechtes Gewissen haben ist finde ich absolut nicht normal.

Es ist natürlich nichts neues das Mädchen völlig zu Unrecht meinen sie wären zu dick, aber das mit dem Apfel und der ganze Rest ist schon ungewöhnlich.

Nimm dir mal Hilfe. Sei es von deinen Eltern, Freunden oder einem Psychologen, ich sehe da leider wirklich eine Magersucht.

Dann würde ich aber wieder zunehmen und das macht mich verrückt.

Was möchtest Du wissen?