Bin ich (m/13) magersüchtig?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo Colin4000,

Deine Magersucht ist eine Form einer Essstörung und kann in der Tat zu einem Problem werden. Vielleicht hast Du ja auch schon selbst versucht, davon loszukommen und es nicht geschafft. Bedenke jedoch bitte, dass es sich hierbei um eine Sucht handelt. Bei einer Sucht hat man einen zwanghaften Drang, die Handlung zu wiederholen und kann sich nicht vorstellen ohne diese zu leben. Das kannst Du sicher auch bestätigen.

Ich möchte Dir nachfolgend einige Tipps geben, die Dir helfen könnten.

1. Gestehe Dir Dein Problem ein

Der erste Schritt ist, Dir selbst einzugestehen, dass Du ein Problem hast. Auch wenn Du Dein Essverhalten möglicherweise vor anderen verbirgst, rede Dir bitte nicht selber ein, dass alles gut ist wie es ist. Erst wenn Du Dein Problem auch als Problem siehst, kannst Du den Entschluss fassen, dagegen anzugehen. Oft stecken hinter Essstörungen ernsthafte psychische Ursachen, wie z.B. ein geringes Selbstbewusstsein oder Missbrauch.

2. Versuche so viel wie möglich über die Krankheit zu erfahren

Informiere Dich in seriösen Quellen über Deine Krankheit und ihre Auswirkungen. Beispielsweise bekommst Du bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) einige hilfreiche Informationen und auf folgender Website: www.bzga-essstoerungen.de . Es gibt auch Beratungsstellen für Essstörungen und Telefonnummern, bei denen man sich anonym beraten lassen kann.

3. Geh in die Offensive

Ein weiterer wichtiger Schritt ist, Dein Problem nicht zu verheimlichen, sondern mit jemandem, dem Du vertraust und der Dich versteht, offen darüber zu reden. Je mehr Du Deine Probleme in Dir einschließt, desto schlimmer werden sie. Manchmal kann schon ein solch offenes Gespräch eine heilende Wirkung haben. Ein mitfühlender Gesprächspartner kann Dir helfen, Dich wegen Deiner Essstörung nicht zu schämen. Sich angenommen und verstanden zu fühlen kann ein erster Schritt nach vorn sein. Solch ein Gesprächspartner könnte ein Elternteil oder ein anderer reifer Erwachsener sein, am besten jemanden, der über Erfahrungen mit der Behandlung von Essstörungen verfügt.

4. Nimm professionelle Hilfe an

Falls Deine Situation unerträglich geworden ist, kann es erforderlich sein, einen Krankenhausaufenthalt zu erwägen. Auch wenn dieser keine Heilung bringt, kann er dennoch helfen, über eine schlimme Zeit hinwegzukommen.

Oftmals reicht jedoch schon eine ambulante psychotherapeutische und medizinische Behandlung aus. Die Kosten für eine Therapie übernehmen auf Antrag die Krankenkassen, der Rententräger oder das Sozialamt. Das hat den Vorteil, dass man in seiner häuslichen Umgebung bleiben und das Gelernte gleich umsetzen kann.

Neben diesen praktischen Hilfen möchte ich noch auf eine andere Hilfe aufmerksam machen, an die in der heutigen Zeit die wenigsten denken. Ich meine die Hilfe, die von Gott kommen kann. Da er als unser Erschaffer die menschliche Natur in all ihre Facetten am besten kennt, kann er uns doch am besten helfen und Rat geben. Du kannst Dich z.B. jederzeit im Gebet an ihn wenden.

Der berühmte König David, der viele Höhen und Tiefen in seinem Leben durchmachte, wandte sich in Zeiten der Not und Bedrängnis oftmals an Gott. Viele seiner innigen Gebete sind in den Psalmen festgehalten. So schrieb er z.B. in einem Psalm folgendes: "Gesegnet sei Gott, der mein Gebet nicht abgewiesen, noch seine liebende Güte von mir [abgewandt] hat" (Psalm 66:20). Ja, David machte die Erfahrung, dass seine Gebete nicht nutzlos waren und ins Leere gingen. Er verspürte immer wieder die Hilfe seines Gottes. Die gleiche Erfahrung machen auch viele Menschen in unserer Zeit. Auch ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es nichts besseres gibt, als eine Freundschaft zu Gott aufzubauen und ihn als ein Helfer an seiner Seite zu wissen.

Ich wünsche Dir, dass Du die entsprechenden Hilfen bekommst, damit Du von dem Problem der Magersucht wieder loskommst und ein gesundes Leben führen kannst!

LG Philipp




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst dringend Untersützung such dir bitte Hilfe am besten schnell. Das ist schon Magersucht auch wenn du dir das noch nicht eingestehen möchtest. Du bist schon so weit dass du dich schuldig fühlst nach dem essen hast aber noch kein lebensbedrohliches Gewicht. Deine Arme wirken nur so weil du kaum Muskeln hast. Deswegen kommt das restliche bisschen Unterhautfettgewebe viel mehr zu Geltung. Die Hautfalten untersützen dieses trügerische Bild. Die Haut kannst du nicht abnehmen. Dagegen hilft nur Muskeln aufbauen und dafür musst du eiweißhaltige Lebensmittel essen und mindestens deinen Grundumsatz an Kalorien aufnehmen. Sonst werden die Muskeln noch weiter abgebaut am Ende fühlst du dich dann selbst zu schwach zum Treppensteigen

Jetzt wäre noch die Chance etwas dagegen zu tun je tiefer du reinrutscht umso schwerer wird die Rückkehr zur Normalität. Am besten du redest mal mit deiner Mutter falls das nicht geht dann mit einem Vertrauenslehrer du brauchst Unterstützung vor allem weil dein Bruder dich mit seinen Mobbingaktionen immer wieder runterzieht. Denk bitte nicht du musst ihn schützen weil er dein Bruder ist erstens behandelt er dich nicht wie Familie und außerdem muss auch er lernen wo Grenzen sind. Bekommt er das jetzt nicht mal gezeigt dann führt ihn sein Weg in der Zukunft geradewegs in den Knast

So dünn zu sein kommt bei den Mädchen übrigens überhaupt nicht an. Außer bei welchen die selbst magersüchtig sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

deine Fixierung auf dein Gewicht bzw. darauf nicht zuzunehmen, deine "Kalorientabelle im Kopf", deine negative Stimmung nach der Nahrungsaufnahme, deine anscheinend verzerrte Körperwahrnehmung ("ich seh an meinen armen nur speck obwohl oft gesagt wird ich bin dünn") - das sind für mich schon ernstzunehmende Anzeichen für ein problematisches/gestörtes Essverhalten...und ich denke, dass ist dir auch schon mehr oder weniger selbst bewusst, siehe Fragestellung! Evtl. solltest du dir professionelle Hilfe suchen, denn eine Essstörung weist zumeist auf tieferliegende Probleme hin, die es aufzuarbeiten gilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Colin4000 07.10.2017, 02:02

Weiß nicht will aber irgendwie nicht aufhören 

0
Garnet72 07.10.2017, 02:10
@Colin4000

Kann ich mir vorstellen, litt selbst mal an "anorektischem Verhalten", hatte eine verzerrte Körperwahrnehmung, konnte die besorgten Kommentare meiner Freunde, Familie, Lehrer/innen, etc. nicht nachvollziehen, da ich davon überzeugt war, nicht zu dünn zu sein und mein Essen (bzw. auch mein Leben) perfekt "im Griff" zu haben - dabei habe ich nicht realisiert, dass ich dabei war, die Kontrolle zu verlieren bzw. dass schon längst das Essen die "Kontrolle" über mich erlangt hatte...

0

Das kann nicht nur zum Problem werden, das ist bereits ein Problem. 

Wenn du es nicht schaffst aus eigener Kraft mehr und normal zu essen dann such dir Hilfe. 
Das du selbst erkannt hast das es nicht normal ist, ist schon mal ein Anfang.  Jetzt mußt du nur noch etwas ändern wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Colin4000 07.10.2017, 01:57

Hab im Moment sehr viel streit mit meiner mutter und ich weiß nicht warum aber ich lasse mir von anderen nicht so gern helfen. Meine lehrerin sagt ich habe asperger

0
Caila 07.10.2017, 02:01
@Colin4000

Aber deine Lehrerin ist kein Arzt also kann die viel erzählen. 

Wie gesagt du mußt für dich entscheiden ob du ein normales Leben willst oder ein krankes. 
Und dann letzendlich dein inneren Schweinehund überwinden und dir Hilfe suchen.

1

JA bist du  50 kg ist das Gewicht eines  kines  deshalb bleibt es nicht so!

wen da  wirklich noch was zu sehen ist das der Babyspeck.Abeer muskeln werden aus   fett aufgebaut also wirst du  dafür lange brauchen

Magersucht  ist bei beiden möglich aber da  jungen  es weniger mit dem Gewicht haben ist es da weniger!

Das kann nicht nur zu einem Problem werden sonder es ist schon längst eins!

Das was  du tust ist unnatürlich und du ist nichtmald as was  notwendig zum   leben ist! Das sind merh als  75 kalorien am tag das sind  oft eher 1500 kalorien am tag oder   bei heranwachsende mal bis 3000 Kalorien kurzfristig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich bist du Magersüchtig, 1 kleinen Apfel am Tag kein Wunder das du keine Mukis hast iss viel eiweiß und geh auch über die Grenze, dann kannst du sicher sein wenn du die 50kg überschreitest das es keine Fettmasse sondern Muskelmasse ist und darauf kannst du stolz sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Colin4000 07.10.2017, 01:54

Ich war schon immer der lauch in der gang aber ich hab auch nicht mehr so Appetit. Ich weiß nicht ob ich muskelmasse dann sehe.

0
Matovskyx 07.10.2017, 01:57
@Colin4000

Mach dir ein Mahlzeitenplan und versuch ihn durchzuziehen ist zumindest mein Tipp, wenn du weiter so machst wie jetzt dann wirst du bald nur Knochen sein.

1
Colin4000 07.10.2017, 02:00
@Matovskyx

Ich find mich aber schon dick weil am arm und achseln ist bisschen mehr speck

0
Matovskyx 07.10.2017, 02:01
@Colin4000

Ich bin mir 100% sicher das es bei deinem Gewicht kein Speck sondern Haut ist. hängende Haut da muss Muskelmasse hin! kannst ja googeln was hängende Haut ist.

1
Colin4000 07.10.2017, 02:08
@Matovskyx

Ok dann versuch ich zu trainieren aber ich will nicht mehr essen.

0
Matovskyx 07.10.2017, 02:10
@Colin4000

Wenn du nicht mehr isst dann bringt auch Training nichts außer du nimmst noch schneller ab. Versuch einfach mehr zu Essen und auch zu trainieren einfach Versuchen.

1

Von wegen treibe viel Sport, dein Gewicht ist ein guter Start und du wirst nach dem Sport treiben immer Hungrig werden und das kannst du dir gönnen mit gesundem Ernährung! Iss reichlich Kohlenhydrahte, Brot, Obst und Gemüse, Nüsse du bist noch im Wachstumphase bis zum 20 Lebensjahr hol alles aus dir raus dein Körpergröße und deine Muskeln werden noch wachsen viel Erfolg 👍

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich würde schon ein bisschen mehr essen außerdem ist es egal eine bestimmte Grenze zu überschreiten 

hoffe ich konnte dir weiter helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist schon eine Essstörung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte geh dringend in Therapie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo:)

Deine Gedanken (Traurigkeit beim Essen, ständige Kalorienkontrolle) machen mir große Sorgen. Das ist nicht gut. Du tust Dir damit nichts Gutes.

VOR ALLEM:  Abführmittel mit 13 Jahren!!!!!!!!!!! - damit zerstörst Du Dir Deine Darmflora. und wenn die einmal kaputt ist,bleibt sie das auch.

Mach Dir Bitte Deinen jungen Körper nicht kaputt!!!!!!
Bitte versteh mich nicht falsch.  DU BIST BZW. DU WIRST EIN MANN!

Du brauchst eine gescheite Ernährung, damit sich Dein Körper auch entwickeln kann!!!!!!

1 kl. Apfel am Tag!!!- das geht schon gar nicht.  - viel zu wenig!!!!!

Steige um auf GESUNDES ESSEN MIT SPORT:)

Männer, die etwas essen und eine sportliche Figur haben, kommen bei den Damen SEEEEHR GUT an. :) :) :)

Damit sich ein Muskel bilden kann, braucht er Energie (Nahrung).

Sei g`scheit und ALLES GUTE!!!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Colin4000 07.10.2017, 02:13

Ok ich versuchs ein bisschen, aber das mit den damen hast du mich erinnert. Hat angefangen mit meiner Freundin ronja und sie letztendlich mit jemand anderem zusammen war.

1
peterrosegger 07.10.2017, 02:22
@Colin4000

HURRRAAAAAHHHH!!!!!!!!!!! das ist ein gescheiter Junge!  Oh ja, Frauen mögen starke Männer, an denen sie sich anlehnen können.  :)

0

Was möchtest Du wissen?