Bin ich jetzt kein Moslem?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Auch wenn ich selbst ein Christ bin, möchte ich dir trotzdem eine Antwort geben.

Es gibt beim Glauben sehr viele Aspekte.

  • Ein wichtiger Aspekt ist natürlich, was DU selbst glaubst und wie du dich selbst siehst.
  • Ein anderer ist, was auf dem Papier steht, welcher Religion du zugehörst.
  • Und ein weiterer ist, wie dich die anderen Mitglieder deiner Religion vielleicht sehen könnten.

In Deutschland keben auch viele Christen, die zwar getauft oder sogar konfirmiert sind, aber ansonsten nichts mit der Religion zu tun haben und wenn überhaupt nur einmal im Jahr in die Kirche gehen. Sie glauben auch nicht bedingungslos alles, was in der Bibel steht, sondern sind eher den Erkenntnissen aus der Wissenschaft zugetan. Diese Menschen machen - das will ich zumindest einmal behaupten - die Mehrheit aller Deutschen aus. Geht es dir vielleicht ähnlich, mit dem einzigen Unterschied, dass du kein Christ, sondern ein Moslem bist? Du achtest die Traditionen deiner Religionen und hast Respekt vor ihnen, bist aber der Überzeugung, dass die Antworten der Wissenschaft in der heutigen Zeit eine ebenso große wenn nicht sogar größere Rolle für dich spielen, als die Lehren des Korans? Dann kann ich dich nur beglückwünschen. Diese Einstellung ist eine vernüntige, und du darfst dich auch in der Öffentlichkeit als "aufgeklärten Moslem" bezeichnen.

Bist du noch ein offizielles Mitglied deiner Religion? Trägst du bei Formularen bei Religionszugehörigeit das Wort Moslem ein? Dann bist du auch für den Staat ein Moslem.

Jetzt kommt es nur noch darauf an, was dein Umfeld dazu sagt. Aber mach dir keine Sorgen. Wenn auf dem Papier steht, du bist ein Moslem, und du auch selbst der Meinung bist, du seist ein Moslem, dann kann kein Dritter daherkommen und behaupten, du seist keiner - nur weil dein Glauben mit seinem nicht in jedem einzelnen Punkt Hand in Hand geht. Wenn dir der Typ dann sogar mit der Hölle droht, dann kannst du dich gleich umdrehen und gehen. Auf solche Irren darfst du nicht hören, denn sie wollen dich nur mit einem Hirngespinst ihrem Willen unterwerfen. Wenn es eine Hölle gibt, dann wird ausschließlich Gott / Allah entscheiden, wer dorthin kommt, und kein dahergelaufener Fanatiker.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand ist als Moslem, Christ oder ähnlichem geboren . erst nach der Geburt bestimmen in der Regel die Eltern welcher Religionsgemeinschaft du zugehörig bist . Wenn du später diese Religion nicht mehr als deine Sache interpretieren willst dann hast du halt keine Religion . Was in irgendwelchen Papieren steht ist dabei nicht ausschlaggebend auch wenn die Religionsgemeinschaften das so gerne hätten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du als Moslem geboren wirst, dann bist du schon einer.

Aber wenn dein Glaube schwindet, kann das dich und deiner zugehörigen Religion schaden. Ich würde die schönen Sachen der Religion betrachten.

Sobald du dich selber bereit fühlst, wird es von selbst kommen, dich stärker mit deiner Religion zu befassen, lass es nicht schwinden und siehe es als positiv, wenn du mal was schlechtest tun solltest ;),weil du immer nach einer Antwort suchen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tytoon
02.06.2016, 11:14

Niemand ist als Moslem, Christ oder ähnlichem geboren . erst nach der Geburt bestimmen in der Regel die Eltern welcher Religionsgemeinschaft du zugehörig bist . Wenn du später diese Religion nicht mehr als deine Sache interpretieren willst dann hast du halt keine Religion . Was in irgendwelchen Papieren steht ist dabei nicht ausschlaggebend auch wenn die Religionsgemeinschaften das so gerne hätten 

1
Kommentar von SibTiger
02.06.2016, 14:24



die schönen Sachen der Religion


Welche (objektiv) schönen Sachen gibt es im Islam?

0

Kommst drauf an was meinst du mit "nicht gläubig" kannst du das mehr definieren.
Also glaubst du nicht an Gott oder an den Koran oder wie ?
Wenn du mir das ein wenig mehr beschreibst dann kann ich dir auch sagen ob du ein Kafir bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, es kommt darauf an. Auf dem Papier kannst du einer Religion zugeteilt sein, aber das lässt sich ja entfernen.

Rein mental bist du das was du sein willst. Ich bin auch völlig ungläubig. Kein wirklicher Atheist, aber mir ist es einfach egal und mit sowas beschäftige ich mich einfach nicht.

Bin geborener Türke und wäre normalerweise auch ein Moslem also mach dir nichts draus :D Du wählst dir deine Religion immernoch selbst aus. Das kann dir niemand aufdrängen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selamünaleyküm, wenn du an die Sachen nicht glaubst die im Islam passiert sind, an Allah nicht glaubst.... Dann bist du natürlich kein Muslime. Der allererste Schritt den man als Muslim macht ist, dass man an Allah glaubt und dass Muhammed (s.a.v) sein Prophet ist. Wenn du das nicht glaubst dann bist du kein Muslime.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst doch glauben was du willst? Was du aufm Papier bist und was du dann wirklich glaubst steht dir Frei ;D Ich denke mal jeder Gott wird dafür Verständnis haben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wurde getauft, also war ich Christ. Bin aber mit 18 aus der Kirche ausgetreten, also nicht mehr gläubig, also auch kein Christ.

Wie das genau bei Moslems aussieht , weiß ich nicht genau. Aber wenn du den Glauben nicht abgeschworen ( ob das geht ? ) hast, bist du trotzdem Moslem.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Auf dem Papier Moslem": Das gibt es nicht. Es gibt keine schriftlich beurkundete Mitgliedschaft im Islam. Der Islam sagt: Man kann aus dem Islam nicht austreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf dem Papier bist du immernoch Moslem.

Ich bin ja auch Katholik obwohl ich einen anderne Glauben habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alex1992112
02.06.2016, 10:15

welchen wenn man fragen darf ^^

0

Hallo,
wenn du nicht an Allah s.w.t glaubst und den Islam nicht als Religion akzeptierst bist du logischerweise kein Muslim .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie definierst du Moslem wenn nicht über den Glauben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist immernoch ein Moslem!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Muselmann kann sich von seiner Frau trennen, wenn er 3 Mal sagt ich verstoße dich, das müsste auch mit dem so Glauben sein, 3 Mal ich will kein Moslem mehr sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?