Bin ich jetzt Jüdisch?

6 Antworten

Hi,

Deine Frage ist spannend. Ich selbst habe herausgefunden, dass mein Großvater (väterlicherseits) Jude ist und habe mich dann Jahrelang mit Judentum beschäftigt. Schließlich bin ich sogar einer jüdischen Gemeinde beigetreten.

Ahnenforschung kann ein toller Anlass sein, sich mit den Vorfahren und auch mit sich selbst zu beschäftigen. Letztlich aber entscheidest du selbst, wer du sein willst und ob du auch einen längst verlorenen Faden wie das Judentum in deinem eigenen Leben wieder aufnehmen möchstest.

Herzliche Grüße

Mike

Für das Judentum sind nur die Vorfahrinnen in rein mütterlicher Linie relevant. D.h. wenn deine Grossmutter mütterlicherseits oder ihre Mutter oder deren Mutter jüdisch war, dann bist du theoretisch jüdisch (um praktisch anerkannt zu werden, musst du es nachweisen können und der Nachweis muss anerkannt werden).

Alles, was nicht rein mütterliche Linie ist, ist irrelevant.

d.h. wenn Simon Cohen eine Nichtjüdische Frau geheiratet hat, bist du nicht jüdisch...

Dessen Mutter war ebenfalls Jüdin wie ich schon oben erwähnt habe steht auf bosnisch zwar aber dort steht Mutter war Jüdisch. Und das alles ist von mütterlicher Linie mein Vater wie ich schon gesagt habe hat keine Juden in seiner Familien Linie :)

0
@Vaundlereu

Es geht nicht um dessen Mutter (das ist klar, dass die jüdisch war, wenn er jüdisch ist...), sondern um seine Frau.

Wenn ein jüdischer Mann mit einer nicht jüdischen Frau ein Kind kriegt, dann ist das Kind laut jüdischem Gesetz (Halacha) nicht (von Geburt an) jüdisch. (Natürlich kann es später im Leben konvertieren, wenn es will und die Anforderungen erfüllt, aber in diesem Punkt unterscheidet sich dieses Kind nicht von allen anderen nicht-jüdischen Menschen auf der Erde).

0

das judentum ist eine religion. im normalfall haben kinder bei ihrer geburt die gleiche religion wie ihre eltern. das hindert sie aber nicht daran später mal zu einem anderen glauben zu konvertieren.

Ja dachte nur weil ich es einem Freund erzählt habe der Jude ist hier in Salzburg und der sagte mir "Ja dann bist du auch ein Jude das hat mit deiner derzeitigen Religion recht wenig zu tun da sich die Juden nicht nur als Religionsgemeinschaft ansieht, sondern auch als ein Volk.

Also einmal Jude immer Jude"

0
@Vaundlereu

lasse ihn reden. ist doch egal wie das einige sehen. auch dieses judentum hat sich aus einer anderen religion entwickelt. damit sind sie dann eigentlich keine juden sondern vllt anbeter des sonnengottes. das war einmal so also ist es immer so.

glücklicherweise kommen immer mehr menschen von diesen ganzen göttergeschichten ab.

2
@Vaundlereu

Das stimmt nur, wenn es eine rein mütterliche Linie ist. Die Väter sind in dieser Hinsicht irrelevant.

0

1 Dollar Münze aus dem jahr 1862

Hallo habe eine ein-dollar münze gefunden bei mir im schubladen.

Auf jeden fall ist sie gold und ich würde gerne mal wissen was diese wert ist.

MfG Bastian

...zur Frage

Kann man eine reine Nationalität haben?

Hallo zusammen,

Ich hatte gestern eine Diskussion mit jemandem darüber was die Nationalität angeht. Meine Aussage war das alle Menschen in ihrer DNA prozentual Anteile tragen die auf andere Nationalitäten hinweise. Seine gegen Argumentation dazu war das dies nicht stimme und Menschen die, die 7. Generation in einem Land leben eine reine Nationalität haben, entsprechend es nicht mehr in der DNA nachzuweisen sei das sie mal Vorfahren aus anderen Ländern hatten.

Entspricht das der Wahrheit? Ich z.b. - mein Vater ist halbfranzose entsprechend trage ich noch ca 25% anteile in meiner DNA. 7 Generationen nach mir sofern dies dann nur Deutsche wären würde man nichts mehr in der DNA davon finden? oder bleibt dennoch ein kleiner Prozentsatz egal wie groß dieser wäre zurück?

Vielen Dank im vorfeld schonmal für Antworten und einen schönen rest Sonntag :) Lg

...zur Frage

Serbisch orthodox werden und Religion ändern?

Hallo :) ich bin bald 14 Jahre alt und möchte gerne meine Religion wechseln. Ich möchte gerne serbisch orthodox werden da ich für diese Religion geboren bin. Ich habe kroatische und bosnische Wurzeln und kann daher bosnisch (zwar nicht fliesend aber kann die Sprache trotzdem )
Meine Frage wäre :wie könnte ich zum orthodoxen umwandeln ? Was brauche ich dafür ? Muss ich fliesend serbisch können ?Darf man das ohne Erlaubnis der Eltern ? Ab wie viel Jahren geht das ?
PS : ICH WOHNE IN ÖSTERREICH

...zur Frage

Wer ist ein Jude?

Guten Tag,

ich brauche dazu eine fachliche Antwort, bitte.

Sind die Kinder nur dann jüdisch, wenn sie von einer jüdischen Frau geboren wurden? Oder reicht es, wenn ein Teil jüdisch ist? Ich habe recherchiert, aber unterschiedliche Aussagen gefunden.

Anscheinend besagt das Religionsgesetz Halacha, dass nur die Matrilinearität relevant ist. Dann wiederum ist von Patrilinearität die Rede.

Was ist nun richtig oder ist das eh so eine Sache, worüber man sich streitet?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Habe ich vielleicht polnische Wurzeln?

Hallo, ich hätte da mal eine Frage. Seit ein paar Monaten beschäftige ich mich mit meiner Familiengeschichte, drauf gekommen bin ich durch unseren recht polnischen Nachnamen "Budzyk", und ich bin auf einen interessanten Fakt gestoßen. Mein Urgroßvater soll mit Vornamen Ceslaus (poln. Czesław) gehießen haben, war aber im Krieg für die deutsche Wehrmacht aktiv und ist während meine Urgroßmutter mit meinem Opa schwanger war in Rumänien gefallen. Zu erwähnen ist vllt auch noch das die beiden im heutigen Nordrhein-Westfalen gelebt haben. Viel ist über ihn aber nicht bekannt, da er in Rumänien verschollen ist. Es wäre echt ein riesiger Erfolg wenn mir jemand, der sich mit dem Thema Familiengeschichte auskennt vielleicht etwas darüber erzählen könnte wo meine Wurzeln liegen. Natürlich könnt ich mir das nicht zu 100% beantworten, da ihr noch zu wenig Infos ! Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

...zur Frage

Lohnt sich Ancestry.de, hat wer Erfahrung?

Ich will am liebsten wissen welcher Religion meine Vorfahren angehört(besonders ob sie evangelisch, jüdisch oder katholisch waren). Dann ob sie beim Militär waren und welchen Rang sie hatten. Und natürlich wo sie geboren wurden und wie die Eltern hießen. Kann ich auch weiter zurück gehen wenn ich nur das Gebutsjahr, Sterbejahr und Namen habe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?