Bin ich jetzt ein Muslim?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Assalamu alaikum Jakub,

lieber Bruder im Islam. Natürlich bist du Muslim, solange du keinen Schirk begehst. Aber selbst dann macht man Tawbah und hofft auf die Barmherzigkeit Allahs.

Es ist nicht einfach mit uns Muslimen. Leider sind wir heute auch nur Menschen, wie alle anderen auch. Wir machen Fehler, wir machen Sünden usw. Und wir machen oft große Sünden. Das ist der größte Fehler.

Die Taten vieler Muslime hier und aber auch in den islamischen Ländern sind oft erschreckend. Sie zeigen keinen Islam. Man liest im Koran, dass Alkohol verboten ist. Anschließend sieht man einen Muslim der Alkohol trinkt. Oder viele andere Beispiele. Da fragt man sich schon manchmal, ob man noch richtig im Kopf ist. Aber bitte Allah um Rechtleitung, nicht nur im Gebet in der Al-Fatiha!

Von Türken habe ich gehört, dass man das tun soll, was der Hodscha sagt, und nicht was er macht. Ich finde das Sprichwort oft nicht passend. Was du aber bei einem Hodscha nie außer acht lassen darfst ist seine Herkunft. Wenn er von der Dianet aus der Türkei geschickt wurde, muss er bestimmte Dinge machen, die die Muslime um Pierre Vogel ablehnen. Dann gibt es wieder andere Hodschas, die dem Vorstand der Moschee verpflichtet sind. Viele sind keine freien Muslime, weil sie Geld dafür bekommen Imam zu sein.

Deshalb mein guter Rat, lese weiter im Koran, auf Arabisch und Türkisch oder Deutsch. Bete, Faste, usw. Erlerne deinen Din besser. Halte dich eine Zeitlang ein wenig von Deinen Mitmenschen fern. Wenn du sie triffst, ignoriere Ihre Fehler. Vor allem decke ihre Fehler nicht auf. Und sage nie jemanden er sei ein Kafir. Werde aber auch nicht zum Einsiedler.macht hat. Obwohl unser Prophet Muhammad, Allahs Segen und Frieden auf ihm, dies ja Zeitweise ge

Nach einiger Zeit wirst du die Menschen besser verstehen, warum sie so leben usw.

Wenn du kannst, gründe eine Familie. Bekomme Kinder usw. Dann bist du genügend mit deiner Familie beschäftigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, im Islam gibt es 73 glaubensrichtungen, wo die Interpretationen auch auseinander gehen, wie z.b. Das mit dem Musik hören.
Der Quran besteht aus Methapern und Symbolisierungen, die man nicht wörtlich nehmen darf.
Was das Fußball spielen angeht, jeder hat bestimmte Hobbys und die darf er ja nachgehen.
Das was heutzutage in muslimischen Länder passiert ist nicht schuld des Islams, sondern dessen Anhänger, die den Wahren Islam nicht ausführen.
Jeder ist auf sich selbst verantwortlich, deshalb achte weniger was andere falsch machen, ich weiß es ist schwer, vorallem wenn diese dann auch mit den Religionen spielen, aber so ist es. Wir sollten versuchen unsere Lehren des Islams so auszuüben wie sie der heilige Prophet Mohammad saw ausgeübt hatte.
Es ist nicht falsch die Religion und die Existenz Gottes zu hinterfragen, denn das ist sehr wichtig für ein stärkeres Glauben.
Wenn du der Meinung bist, dass dein Hoca dir nicht das Lehrt, was der Hl. Quran lehrt, informiere dich bei anderen Glaubensrichtungen, vielleicht entspricht da einer deiner Denkensweise.
Die extremistische gruppierung würde ich aber vermeiden
LG:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass alle Muslime Sünden begehen, manche mehr und manche weniger, ist dir doch klar. Niemand praktiziert die Religion heutzutage perfekt ohne Fehler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yakupbro
29.03.2016, 19:37

Ja, habe ich jetzt auch verstanden. Ich bin für die Tradition. So lebe ich es aus.

1

Du scheinst mir mehr Muslim zu sein als die meisten hier, die ihre zum Teil sehr weltfremden Antworten und Kommentare hier ablassen.

Du hast dich mit dem Koran auseinandergesetzt und erkannt, dass vieles darin auch in heutiger Zeit noch eine Richtung vorgeben kann, nach der man sein Leben ausrichten sollte - auch beinahe eineinhalb Jahrtausende nach seinem entstehen.

Du bist aber imstande, zu differenzieren und Tradition von Religion zu unterscheiden. Du bist imstande, Doppelmoral zuerkennen und ein Misstrauen gegenüber ihren Anwendern zu erkennen. Und das wichtigste: du scheinst so reif zu sein, von dir selbst aus zu erkennen, was richtig und falsch, halal und haram ist.

Folge weiter diesem Weg, den dir dein gesunder Menschenverstand vorgibt, denn das ist der richtige Weg. So sollte man heute als Muslim leben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yakupbro
29.03.2016, 13:28

Danke! Ich habe nur in die eine Richtung geschaut. Vielleicht sollte ich doch lieber andere nicht dafür kritisieren und Bewusst und positiv denken. Lebe das Leben nach deinen Bedürfnissen und Vorstellungen. Jeder Mensch ist einzigartig auf seine individuelle Art und Weise. Danke Bruder ;)

1

Hallo! Frage Dein Herz und Du hast die Antwort,alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yakupbro
29.03.2016, 06:19

Tja, hätte ich diese Krankheit nicht, dann wäre ich auch nicht zwischen zwei Welten. Aber egal. Danke trotzdem Kamila :)

1
Kommentar von SheikhAlKurdi
29.03.2016, 15:43

Welche Krankheit?

0

Esselamu alejkum
Dein Text klingt sehr gefährlich .
Du solltest wissen das jeder Mensch für sich alleine verantwortlich ist was du machen kannst ist diene Brüder und Schwestern im Islam drauf hinzuweisen das etwas falsch ist falls sie es nicht wissen .
Du solltest vorsichtig sein du darfst auf keinen Fall denken das du besser bist als die Muslime die vielleicht nicht ganz so praktizieren wie du .
Wenn du Muslime siehst die Alkohol trinken beispielsweise dann sag ihnen wenn du sie in normalen Zustand siehst wie schlecht es sei .
Aber hüte dich davor das du über Menschen urteils dieses Recht hat nur Allah s.w.t .
Wenn du Muslime siehst die nicht praktizieren oder gar sündigen bitte Allah darum sie rechtzuleiten .
Ein Mensch der auch nur ein Atom voll Arroganz oder Stolz im Herzen hat kommt nicht ins Paradies egal wieviel er gebetet hat , gespendet oder was er sonst für gute taten gemacht hat .
Also sei bitte vorsichtig auf diese Menschen herabzusehen .
Warum das so ist ?
Nicht jeder ist einsichtig manche werden erst später sehen das sie einen Fehler gemacht haben und es dann bereuen .
Am Ende des Tages ist es jedem selbst überlassen , ja es ist traurig das Muslime die wissen wie schlimm Alkohol zum beispiel ist es trotzdem trinken aber was soll man machen möge Allah sie rechtleiten und ihnen helfen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yakupbro
29.03.2016, 22:39

Ja, ich habe ein großen Fehler gemacht! Ich habe in der Schule vor allen Mitschülern einen Muslim Bruder auf seine Fehler aufmerksam gemacht! Daraufhin ließ er mich nicht mehr in frieden! Er versuchte alle auf seine Seite zu nehmen, um mich am Ende fertig zu machen! Klappte aber nicht. Trotzdem wird er mir nur Steine in den weg legen! 

0

Du bist ein Muslim! Das ist schön das du alles in frage stellst und dir gedanken darüber machst, allah hat dir ein verstand gegeben.
Über Die muslims die sagen das sie muslim sind aber eben komplett anders benehmen wird auch im koran erwähnt, was die medien betrifft... Der koran macht keinen sinn wenn man einzelne verse nimmt und meint krieg führen zu müssen, sich in die Luft zu sprengen wird niemanden 72 jungfrauen geben oder man kommt nicht ins paradies. Das sind Klischee und einfach nur lächerlich. Tv ist gleich geld, fast überhaupt keine quelle ist sicher am besten immer selber recherchieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yakupbro
29.03.2016, 05:33

Der eine sagt da am der andere das. Genau das verwirrt mich auch! Selbst Pirre Vogel labert nur. Er ist ja das Maskotchen anderer, die sich nicht vor die Kamera trauen! XD

0
Kommentar von halloschnuggi
29.03.2016, 05:35

Herr Vogel ist zu radikal und hetzt nur... Du hast ein verstand mein freund, du kannst ja wohl selber entscheiden und recherchieren.

2
Kommentar von halloschnuggi
29.03.2016, 05:57

Ein halb muslim gibt es nicht... Entweder man glaubt oder nicht.

2

Zu Deiner Frage, ob Du ein Muslim bist oder nicht. Ganz ehrlich das entscheidest Du selbst. Brauchst Du diese Religion? Brauchst Du Sie nicht? Fühlt sich das richtig an oder nicht? Du musst Dir das alles selbst hinterfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SheikhAlKurdi
29.03.2016, 05:42

Dein Text hat fast keinen richtigen Zusammenhang zu der Frage. Es geht nicht darum, ob der Islam die Wahrheit ist oder wie er sich dabei fühlt, sondern ob er die Dinge erfüllt, die einen Muslim ausmachen. Wenn man nicht wirklich weiß, wie man helfen kann, dann sollte man so etwas, was vom Thema abweicht, sein lassen.

0
Kommentar von sgn18blk
29.03.2016, 06:04

Tu ich ganz sicherlich nicht. Es ging bei meiner Antwort auch nicht darum, ob der Islam die Wahrheit ist. Er kann es selbst entscheiden.

4
Kommentar von sgn18blk
29.03.2016, 06:06

So oder so hast Du mir nichts zu sagen.

2
Kommentar von SheikhAlKurdi
29.03.2016, 15:43

Weshalb kommentierst du dann etwas, ohne darauf einzugehen? Ich frage dich nur, fühle dich nicht direkt angegriffen.

0

Um deine frage zu beantworten hier eine gegenfrage : findest du es okay dass bei euch frauen ein kopftuch tragen müssen? Oder kinder von grund auf so erzogen werden das zu glauben was seine eltern ihm vorschreiben zu glauben? Oder dass ein mann manchmal mehrere frauen hat... Manchmal hört man janoch davon dass kleine mädchen mit älteren typen verheiratet werden. Soweit mir das alles erklärt wurde gehört das alles zum moslem sein dazu. Naja wenn du mit all dem zufrieden und einverstanden bist dann bist du höchstwahrscheinlich ein moslem aber halt mit etwas anderen interessen sowie du es erklärt hast.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yakupbro
29.03.2016, 05:01

Ja, wie gesagt. Ich verstehe die Welt nicht mehr.

0

Wenn du dich an die fünf Säulen des Islams und die sechs Pflichten des Imans hälst, kannst du dich als Muslim bezeichnen.
Es ist gut, dass du versuchst dich an den Islam zu halten und lass dich auch nicht durch andere, irregeleitets "Muslime" beeinflussen und von dem richtigen Weg abbringen.

Ich verstehe sehr gut, was du meinst, aber möge Allah uns allen Kraft geben und unser Iman stärken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yakupbro
29.03.2016, 04:59

Danke! Aber bist du nicht ein Kurde. Steht am Ende deines Namens

0
Kommentar von halloschnuggi
29.03.2016, 05:19

Nationalität spielt in Islam keine rolle :)

1
Kommentar von SheikhAlKurdi
29.03.2016, 05:38

"Sheikh" im Zusammenhang mit meiner Nationalität "Kurdi" hat sich einfach genial angehört. Daher der Name. Und ja, ich bin zwar Kurde, "ABER" weshalb sollte ich dann nicht kommentieren. Merkst du etwas? Dieses "aber" war nicht angemessen.

1
Kommentar von Alanbar34
29.03.2016, 13:07

Sheikh @ dein Text da oben verallgemeinerst du ! Beispiel wenn man alle Pflichten macht außer fasten ist man kein Muslim mehr ??

1

Musik hören ist im koran Verboten?
Bitte was? :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hyp3rbolicus
29.03.2016, 12:42

Hab ich mir schon gedacht

0
Kommentar von Alanbar34
29.03.2016, 13:04

Ich verabscheue Vogel aber Musik ist wirklich Haram , steht in Hadithen gehört zu den kleinen Sünden

1
Kommentar von hyp3rbolicus
29.03.2016, 14:34

Also als jemand der null kontakt zu Religion hat Alkohol trinkt und ab und zu mal raucht denke ich dass ich trotzdem ein Sündenfreies leben führe. Und musik höre ich auf jeden Fall. Vor allem JohnTheDipper von NatungDelüxe finde ich zur Zeit mega krass

1

In alle Religionen gibt es Unterschiede unter die Leute. Es gibt Welche die nur nach Vorschriften leben wollen und Anderen die es eher lockerer sehen.

Viel ist traditionell geprägt. In manche Regionen wird ein strenge Islam gelebt und in andere halt man bestimmte Traditionen für überflüssig.

Es sind auch Interpretationen durch die Gelehrten die das stark beeinflüssen.

Kurz: Es gibt nicht das Islam, sondern etliche Auslebungen.

Wenn Du denn Koran gelesen hast, weißt Du dass deine Eltern sich verpflichtet haben Dich nach dessen Regeln zu erziehen. Ein Muslim bist Du wenn Du die rituale Worte sprichst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fernandoHuart
29.03.2016, 05:06

Selbstverständlich bist Du schon als Mitglied des Gemeinschafts akzeptiert. Aber vielleicht hast Du noch nicht die Bekenntnis ausgesprochen.

1
Kommentar von Yakupbro
29.03.2016, 05:31

Stimmt schon, aber ich verstehe mich ja mit den Muslim Brüdern nicht! Ich habe aus versehen einen gesagt, das er kei  Muslim sei, weil er mich beleidigt hat ;) 

0

Was möchtest Du wissen?