Bin ich hierbei im Recht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zu erwähnen ist, dass ich mit Bekannten in den Urlaub gefahren bin. Einer von denen ist bei dem gleichen Anbieter. Der hat nur 1 von 3 SMS bekommen.

Irgendwie müssen doch die Kosten entstanden sein oder hast du das Handy nicht benutzt? Wenn ich im Ausland bin, informiere ich mich - auch ohne SMS - wie hoch die Kosten für Telefonate mit meinem in Deutschland ansässigen Provider sind, ansonsten hole ich mir eine dortige SIM-Karte.

Ziemlich blauäugig das Ganze, von deiner Seite aus.

btw: Kroatien gehört nicht zur EU

Auslastung 18.10.2012, 15:33

blauäugig ist des nicht, da ich im recht bin laut verbraucherschutz.

0

So hart es klingt, ich wuerde mich eigentlich nicht auf diese SMS verlassen und mich vorher informieren, was es mich in dem jeweiligen Land kostet.

Du kannst zwar versuchen einen Anwalt einzuschalten, aber ob sich das letztlich lohnt ist die Frage....

Auslastung 18.10.2012, 09:46

"ob es sich letzendlich lohnt" - genau deswegen frage ich hier ja nach :P

0
candycake22 18.10.2012, 11:03
@Auslastung

ich denke mal, es lohnt den Aufwand nicht. Zahl die Rechnung und lerne draus...

0

Hallo,

wahrscheinlich sind die Kosten in Slowenien und Österreich gleich nur in Kroatien weichen sie ab. Selbst schuld Roaming nimmt man raus oder schließt vorher einen dieser Urlaubs Optionen ab.

Der Netzbetreiber ist hier ganz klar im Recht er muss dir meines wissens nach nicht bei jedem Grenzübertritt eine neue SMS schicken sondern nur wenn sich die Konditionen auch tatsächlich verändern.

Achso Kroatien gehört nicht zur EU Slowenien hingegen schon. Somit hast du einmal eine SMS für EU und einmal für außerhalb erhalten. Alles richtig.

Viele Grüße

Steven

Auslastung 18.10.2012, 15:38

doch müssen sie laut gesetz seit dem 1. Juli und dazu haben sie es mir 2 von 2 mal in einem schreiben reingeschrieben.

auch wenn kroatien nicht zur EU gehört .. warum hab ich dann die eine sms "willkommen in der EU" und den dazugehörigen preisen bekommen? ^^

0
mueller65 18.10.2012, 17:45
@Auslastung

dann liegt dort halt ein Systemfehler vor. Wenn der Provider auf seiner stellung Beruht dann hilft nur ein Anwalt. Ob es dann aber nicht günstiger ist die Rechnung einfach zu bezahlen, denn gerechtfertigt ist sie Ja. Man informiert sich vorher über die Preise und schaltet Mobiles Internet und co. einfach ab.

0
mueller65 18.10.2012, 17:45
@Auslastung

dann liegt dort halt ein Systemfehler vor. Wenn der Provider auf seiner stellung Beruht dann hilft nur ein Anwalt. Ob es dann aber nicht günstiger ist die Rechnung einfach zu bezahlen, denn gerechtfertigt ist sie Ja. Man informiert sich vorher über die Preise und schaltet Mobiles Internet und co. einfach ab.

0

Ganz ehrlich: wer schon so doof ist, und im Ausland (mal abgesehen ob EU oder nicht) seine Datenverbindung ohne einen internationalen Vertrag im Roaming laufen lässt, soll danach auch gerade stehn. Unwissenheit schützt bekanntlich vor Strafe nicht. Info-SMS hin oder her. Bezahl den Betrag, und lerne daraus.

Auslastung 18.10.2012, 15:32

Verbraucherschutz gibt mir recht, war heute schon da .. etz heißt es brief schreiben und abwarten.

0

Ich rate, einen Anwalt einzuschalten. Da kommt viiiel Papierkram auf Dich zu!

Diese SMS dienen nur der Information. Vertragsbestandteil werden sie nicht. Es dürfte also ziemlich schwierig werden, aus der SMS irgendwelche Ansprüche abzuleiten.

Und dass Kroatien (noch) nicht EU-Mitglied ist, gehört eigentlich zum Allgemeinwissen.

PS: Wo Du hier einen

Mangel in der Beschaffenheit

siehst, wird erst mal Dein Geheimnis bleiben...

Auslastung 18.10.2012, 09:55

Da Sie verpflichtet sind mir eine SMS zu senden, was die nicht gemacht haben. Egal ob ich mich informiert habe oder nicht. Dies fehlt hier. Wie gesagt ich habe nur 2 von 3 SMS'n bekommen.

0
outfreyn 18.10.2012, 10:01
@Auslastung

Da Sie verpflichtet sind mir eine SMS zu senden

Woraus ergibt sich diese Pflicht?

0
Auslastung 18.10.2012, 09:53

Danke, da ist für mich dies entscheident:

"Zudem werden die Anbieter verpflichtet, ihre Kunden vor Rechnungsschocks zu warnen - auch bei Reisen außerhalb der EU, soweit dies technisch möglich ist. Ab 1. Juli erhalten Handynutzer eine SMS, wenn sich ihre Datenroaming-Rechnung der Grenze von knapp 60 Euro nähert. Bei 60 Euro wird die Verbindung gekappt - es sei denn, der Kunde entscheidet sich für eine höhere Grenze."

Bei mir wurde aber nach dieser Grenze die Verbindung nicht "gekappt". Da gehts bei mir in den 3-stelligen Bereich der Rechnung.

0
outfreyn 18.10.2012, 10:02
@Auslastung

Du warst ja auch nicht in der EU, wo diese Regelung verpflichtend gilt...

außerhalb der EU, soweit dies technisch möglich ist

Rate mal, worauf sich der Provider herausreden wird...

0
Auchdazu 18.10.2012, 10:03
@Auslastung

du solltest auf jeden Fall keine Anrufe tätigen sondern dich nur per persönlichem Schreiben an die Hauptadresse richten. Der Telefonservice ist da nicht maßgebend. Es dürfte sogar hilfreich sein wenn du diesen Bericht denen dann zuschickst. Nicht vergessen daran erinnerndas dir keine "Begrenzung" zuging.

0
Auslastung 18.10.2012, 15:35
@outfreyn

außerhalb der EU, soweit dies technisch möglich ist <

leben wir in der steinzeit, dass es nicht möglich ist eine sms zu schrieben? ;)

0
Auslastung 18.10.2012, 15:39
@Auchdazu

Jap dies werd ich auch machen, hat mir beides auch der Verbraucherschutz gesagt. danke :)

0
outfreyn 18.10.2012, 15:48
@Auslastung

Dieser Passus bezieht sich auf die Kappungsgrenze von 50 €.

0
Auslastung 18.10.2012, 15:58
@outfreyn

nope. da steht:

"Zudem werden die Anbieter verpflichtet, ihre Kunden vor Rechnungsschocks zu warnen - auch bei Reisen außerhalb der EU, soweit dies technisch möglich ist."

"warnen" dass man die 60 euro erreicht hat, soweit dies technisch möglich ist. (wir leben ja nicht mehr in der steinzeit)

glaub mir einfach, dass die verbindung zu kappen.. eins der einfchsten sachen ist

0

Was möchtest Du wissen?