Bin ich freigestellt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wahrscheinlich verzichten sie auf deine Arbeitskraft. Aber das muss dein "Nocharbeitgeber" schon selbst erklären. Bis dahin musst du deine Arbeitskraft noch anbieten. Wenn sie nicht abgerufen wird, kannst du nichts dafür. Versuche aber weiter anzurufen (am Besten vor Zeugen) und schreibe Mails. Und bewahre diese auf, falls du sie bei Arbeitsamt nachweisen musst.

Dianelli 02.12.2013, 09:54

Ich habe heute um 13 Uhr einen Termin beim Kunden, jetzt müßte ich schon wissen, ob ich den wahrnehmen soll oder nicht. Hab grade nochmal angerufen, geht keiner ran.

Hilfe, was soll ich tun?

0
Othetaler 02.12.2013, 11:28
@Dianelli

Ich rate dir hinzugehen. Du hast den Auftrag bekommen und der ist nicht widerrufen.

0

Das ist ein sonderbares Verhalten. Du solltest dann in das VB ghen und Deine Arbeitskraft anbieten, wenn sie nicht benötigt wird, dann muss sich der AG äussern. Wenn du "nur" zu Hause bleibst, dann kann er das Als "Arbeitsverweigerung" auslegen und Dir unbezahlten Urlaub geben.

Dianelli 02.12.2013, 10:19

Und wenn er sich nicht äußert?

0

Du hast zum 15.12 gekündigt, jetzt ist der 02.12. Ergo musst du noch 2 Wochen arbeiten. Grunsätzlich. Du machst ja alles richtig, versuch deinen Ausbilder zu erreichen und frag nach. Bis dahin musst du noch hin... du wirst ja schließlich für den halben Monat bezahlt.

Die Erklärung, daß Du freigestellt bist, muß vom Arbeitgeber kommen.

Dianelli 02.12.2013, 09:47

Wäre super, wenn die sich mal melden würden

0

Was möchtest Du wissen?