Bin ich fehl am Platz, wenn wir in der Schule kochen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Mach doch nicht so einen Hype daraus! Es ist doch nichts dabei, wenn du das Stück Fleisch weglässt und nur die Kartoffeln und das Gemüse isst oder die Hauptmalzeit mal ganz weg lässt. Darum musst du doch nicht viele Worte machen..

Ich denke nicht, dass dein Anliegen und deine Botschaft ist, zu betonen: "Ich bin anders als ihr" - ... bist du nämlich nicht, nur weil du keine Fleisch isst.

Du hast die Möglichkeit, einige Impulse und Ideen in euer Kochen zu bringen. Auch "Fleischesser" müssen nicht in jeder Mahlzeit Fleisch haben - und gute und kreative Ideen kann man immer gemeinsam umsetzen.

Andere mögen keinen Kohl oder vertragen kein Gluten oder Milcheiweis oder haben sonst irgendwelche Vorlieben oder Abneigungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir hatte (vor gefühlt 100 Jahren) auch eine Vegetarierin in der Klasse, damals in Hauswirtschaft und das war gar kein Drama. Oft hat sie einfach andere Zutaten benutzt (Bratlingmischung statt Hack etc.) und dann ganz normal mitgekocht. Wir waren in einer Gruppe und oft hat unsere ganze Truppe die Sachen vegetarisch zubereitet, aus Neugierde und weil es halt lecker ist.

Unsere Lehrerin hatte zu Anfang was dagegen aber das hat uns bei "dat Elli" eh nicht gekümmert. Nach den ersten paar Wochen mit schiefen Blicken von den Kochzeilen nebenan haben dann auch die letzten gemerkt das es bei uns immer lecker war und kamen zum Teil sogar schnorren^^

Unsere Kochstunden hatten zur Folge das ich es auch etwa 3 Jahre ohne Fleisch probiert habe, letztendlich war es nichts für mich aber komisch angeschaut wurde bei uns niemand lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bleibst bei Deiner Haltung, weil Du sie für Dich gewählt hast. Das haben andere Menschen zu akzeptieren.

Ich würde aber versuchen, vielleicht einmal anzuregen, auch Fleischloses beim Kochen auszuprobieren.

Sei selbtbewusst und selbstbestimmt. Es gibt keinen Grund, zurückzurudern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heyho
Halte mal ein Referat über das thema und wieso du dich entschieden hast veggie zu werden, wie Tiere behandelt werden etc. da werden einige erstaunt sein...
Du kannst auch mal veggie kochen! Zb leckere pizza oder pasta!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dir ein Selbstbewusstsein zulegen. Den meisten in deiner Klasse ist es sicher herzlich egal, wie du dich ernährst. Bei einer empfohlenen fleischmenge von 500 Gramm pro Woche dürftet ihr ja im Unterricht entsprechend nicht nur Fleisch zubereiten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde im Gegenteil gar nicht "schlecht...", dass du die einzige Vegetarierin in deiner Klasse bist - ich bin nämlich froh um und glücklich über jeden Menschen, der über den Tellerrand schaut und umdenkt ! :)

Nutze diese Situation als Chance, bau dein Selbstwertgefühl auf und rege in der Klasse an, immer wieder als Thema beim Kochen vegetarische Ernährung einzufügen...

Das ist lecker und wird viele nicht nur geschmackstechnisch überzeugen - die meisten mögen gar nicht so oft Fleisch, wie manche denken...

Ich kann mir gut vorstellen, dass sich daraus viele gute Gespräche ergeben und ein Nach- und Hinterfragen sowohl von Seiten deiner Mitschüler/innen als auch der Lehrerin - mit open end !

Viele Menschen (grade Jugendliche) sind offen und neugierig - auch, was Vegetarismus und Veganismus angeht, darum sei auch du offen dafür, was kommt...:)

Ich wünsch dir ein gutes Miteinander und ein Wachsen in dem, was du tust und lässt - alles Gute ! :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenn ich. Get vorbei. meine Mitschüler waren da eigentlich immer sehr tolerant ausserdem hatten sie in der Regel keinen schimmer vom kochen und ich da auf einem hausfraulichem Niveau schon. Vlt. kannst du ja mit kreativität punkten oder machst sogar den ein oder anderen neugierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mal mit dem/der Vertrauenslehrer/in deiner Schule darüber.

Ansonsten solltest du das offensiv angehen. - Dich nicht zurückziehen, sondern ganz normal mit deinen Mitschülern reden. Kochen ist ja nur ein mal in der Woche und sicher nicht das Hauptthema in der Schule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ja, wenn es dir nichts ausmacht. Mitkochen, aber halt nicht essen.

Oder halt alternativen zum Fleisch bei den zu kochenden Gerichten finden. Von den anderen her sollte das kein Problem.

Selbst wenn muss du dich nicht ausgegrenzt fühlen und Selbstbewusst auftreten. Im klaren sein, wie wichtig es für dich selbst ist. Mit den anderen reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich gibt es öfter auch Muslime die auf Fleisch verzichten, bei uns werden Vegetarier und die die aus religiösen Gründen darauf verzichten in eine Koje also Gruppe geteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht willst das die dich meiden mache mit und nach einigen Tagen biete mal an was vegetariches als rezept mitzubringenwas ihr zusammen kocht es gibt doch da vieles was auch den Allesessern schmeckt.

z.B Kicherbsen mit Spinat und Fladenbrot wenn du dasrezept haben möchtes sag bescheit.Müsstest nur Garam Masala besorgen und vieleicht zuschießen,zubekommen bei Rewe. Kaufland und anderen größeren Supermärkten.

LG Sikas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Kochen verpflichtet dich nicht zum Essen, also machst du weiter mit und kein Aufhebens darum, dass du nicht alles isst.
Außerdem wird es ja nicht immer Fleisch geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ob du deswegen fehl am Platz bist😒
Bild dir nichts ein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?