Bin ich emotional abhängig oder nicht? Wie finde ich das heraus?

11 Antworten

Nein, du bist nicht abhängig, im Gegenteil du hast dir ein Stückchen mehr Unabhängigkeit geschaffen, dadurch dass du deine "kleine heile Welt" verlassen, oder zumindest mal geschaut hast, was jenseits ihrer Grenzen liegt. Menschen kennen zu lernen, heißt immer auch, den eigenen Erfahrungsschatz zu bereichern, sich inspirieren zu lassen, ohne zwingend nachahmen zu müssen. Alles was du vorher wolltest und als richtig und schön angesehen hast, ist vielleicht auch das, was du als Kind vorgelebt bekommen hast und dich gelehrt wurde. Jetzt hast du einen ersten Schritt in deinem eigenen von dir selbst bestimmten Leben getan und darfst ruhig weiter gehen. Es ist sicher nicht immer einfach, aber es ist dein ganz persönlicher Weg.

Menschen verändern sich eben und du scheinst dich zum Guten geändert zu haben. Deshalb bist du nicht emotional abhängig, du bist viel eher selbstständig und weißt, was dich glücklich macht und das ist gut ((:

Das ist keine emotionale Abhängigkeit sondern eine völlig freie Entscheidung, nun anders leben zu wollen, da Du Deine freie Wahl getroffen hast.

Du bist ganz und gar nicht emotional abhängig. Es ist normal das Menschen sich ändern und ihre Sichtweise verändern. Du hast jemanden getroffen, der dich anderweitig eben inspiriert hat und dir eine neue Perspektive ermöglicht hat.

Du solltest dein Leben so Leben , wie du es willst, weil es ist dein Leben. Und gibt es jemanden der dich und deine persönlichen Entscheidungen nicht akzeptiert und sie schlecht macht, hat meiner Meinung definitiv ein falsches Verhalten an den Tag gelegt.

Es ist deine Sache, und du solltest glücklich werden- wenn du dein Leben also aufgrund neuer Perspektiven anders gestalten willst, dann ist das total in Ordnung. Es ist gut, wenn du dich selbst verwirklichst. Und um herauszufinden wer man selbst genau ist, gehört es eben nun mal dazu auch andere Sichtweisen zu bedenken und wenn deine Freundin dir diese gegeben hat, ist das doch umso besser. Solang du diese ebenfalls aufrichtig und ehrlich vertritts, und dich nicht selbst belügst, nur um jemand anderen sozusagen zu gefallen, brauchst du dir keine Gedanken machen.

Du musst dir immer die Frage stellen: Warum bin ich hier?

Warum bist du hier, und was soll damit bezweckt werden.

Dazu kann ich auch sehr das Buch "Das Cafe am Rande der Welt" von John Strelecky empfehlen. Es ist auch was für Leute die nicht so gern lesen, weil es sich einfach liest, nicht langatmig ist und auch nicht zu viele Seiten hat. Es beschäftigt sich mit dem Thema Persönlichkeitsbildung.

Ich hoffe ich konnte Helfen.

Lg

Du bist nicht emotional abhängig, du hast nur deinen Blickwinkel verändert. Oft ist das besser als immer nur Starr geradeaus zuschauen. Viel Glück bei deiner Freundschaft

Was möchtest Du wissen?