bin ich einfach zu kompliziert für ihn?..

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Für die meisten Männer ist das zu kompliziert. Mein Freund geht mir auch aus dem Weg, wenn ich schlechte Laune habe. Er weiß dann einfach nicht, wie er mit mir umgehen soll. Er versucht dann eher, Streit zu vermeiden. Ich kann's nicht nachvollziehen, wünsche mir dann eher, dass er mich mal in den Arm nimmt oder wenigstens mit mir redet. Aber für Männer ist das wohl zu schwierig. Ich bin bei schlechter Laune (die ich aber zum Glück nicht allzu oft habe) eher auch so drauf wie du - also nicht extrem. Ich bemühe mich eigentlich, dass ich meine schlechte Laune nicht an anderen auslasse, und das klappt auch meistens. Versuche einfach, dich in seine Lage zu versetzen. Denke nicht so eng, sieh' das ganze lockerer. Männer denken anders als Frauen, sie gehen damit auch anders um. Dass er dir nicht zeigt, wenn er schlecht drauf ist, musst du ihm nicht übel nehmen. Ich denke, dass viele Männer das so handhaben. Das hat nicht unbedingt etwas mit vorspielen zu tun. Sie lösen ihre Probleme eben am liebsten für sich. Wenn man bemerken würde, dass sie schlechte Laune haben, müssten sie vielleicht drüber reden, was sie beschäftigt, und das wollen sie meist nicht. Also hab' etwas Verständnis dafür. Männer sind anders, Frauen auch. Wenn es dich stört, dass er mit seiner guten Freundin ewig telefoniert, dann sag' ihm das. Wenn er mit ihr schon länger befreundet ist, als er mit dir zusammen ist, musst du dir diesbezüglich vielleicht auch nicht so viele Gedanken machen. Dann könnten die beiden doch längst zusammen sein, aber er ist mit dir zusammen. Du hast doch auch Kumpels. Vielleicht solltest du ihn einfach mal 'ne Weile freundlich behandeln und auf ihn eingehen. Ist zwar auf Dauer etwas anstrengend, aber es kommt meist auch so zurück. Das hat nichts mit schauspielern zu tun, sondern eher mit aufeinander eingehen und Rücksichtsnahme.

wenn du schlecht drauf bist , sag das und geh deiner wege, vorhaltungen wegen depresssioenen helfen hier gar nicht , geh zum artz deines vertrauens, der dich an eine psychotherapeutin überweist, so wie du schreibst hast du das häufig, also laß es behandeln, und finde den grund, dann kannst du daran arbeiten , und es abstellen. Aber nicht für deinen Freund, denn der ist wie du schreibst ja keiner. Mach das für dich alleine, das ist wichtig. Viel Glück

Verbales Auskotzen ist schon gut, aber wenn man Dich und die Situation so gar nicht kennt, kommt das sehr unverständlich rüber.

Also nach dem, was ich mir da zusammengereimt habe: nein, niemand sollte sich in einer Beziheung verstellen müssen, weder er noch Du.

Die gute Freundin wirst Du akzeptieren müssen, da bringt Eifersucht eher das Gegenteil von dem was Du willst.

Hat Eure Beziehung wirklich gute Seiten, auf die Du nicht verzichten willst? Wenn nein, denke ich mal, dass sich das nicht dafürsteht.

Redet einfach mal drüber vllt gehts dir dann besser.

Die Frage ist: Warum bist du oft schlecht drauf? Der Sache würde ich mal auf den Grund gehen.

Natürlich läßt du es an ihm aus - ignorieren ist auch eine Art Strafe. Sorry, den Rest lese ich mir nicht mehr durch....

Verstehe leider kein Wort!

Was möchtest Du wissen?