Bin ich eine Ausnahme?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lieber MaLew,

keine Ahnung wie viele Fragen ich von dir schon beantwortet habe. Aber ich merke, dass du ziemlich verunsichert bist.

Ich kann mir vorstellen, dass die Situation, so wie sie jetzt ist, sehr unbefriedigend für dich ist. Du wünschst dir Klarheit und du willst einfach wissen woran du bist. Das kann ich gut verstehen.

Von deinen Gedanken scheinst du, na ich sage mal, in Prozenten ausgedrückt, dir zu 70% sicher sein, dass du schwul bist. Ich sehe das ähnlich wie einer meiner Vorredner. Wenn schwul 100% wären und bi 50%, eventuell liegst du irgendwo dazwischen?! Wenn du 10 Menschen sexuell anziehend findest, sind vielleicht 8 männlich und 2 weiblich. Vielleicht findest du diese Antwort nie, vielleicht kommt sie auch ganz plötzlich. 

Mit der sexuellen Orientierung ist es nicht wie z. B. bei einem Schwindelgefühl. Wenn du erst überlegen musst ob dir schwindelig ist, dann ist dir nicht schwindelig. Wenn dir wirklich schwindelig ist, dann merkst du das deutlich. Verstehst du? Eventuell läuft dir irgendwann ein Junge über den Weg in den du dich über beide Ohren verliebst. Daraus wird vielleicht eine lange glückliche Beziehung. Und eventuell kommt in 10 Jahre ein Mädchen was du toll findest.

Es gibt dabei so viele "eventuells" und "vielleichts", dass es meine ganz persönliche Meinung, dass du dich diesbezüglich nicht so verrückt machen solltest. Versuche es mal so zu sehen, als gäbe es weder ein schwul, noch ein bi noch ein hetero. Im Moment stehst du auf Jungs. Vielleicht auch auf Mädchen. Oder beides. Verwirr dich nicht selber.

Also lieber MaLew, hör lieber auf zu Fragen, dann wird dir die Antwort sicher zugeflogen kommen.

Machs gut und sicher bis bald,
Mario

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MaLew 25.11.2015, 23:01

Genau das hat mir noch gefehlt, ich danke dir sehr dafür !!!!!!!!

2
NoHumanBeing 04.12.2016, 03:15

Eventuell läuft dir irgendwann ein Junge über den Weg in den du dich über beide Ohren verliebst. Daraus wird vielleicht eine lange glückliche Beziehung. Und eventuell kommt in 10 Jahre ein Mädchen was du toll findest.

Und so lange soll man unsicher und sexuell enthaltsam (und eventuell auch einsam) bleiben?

Bei mir ist es auch so, dass es mir nicht wirklich gelingt, meine eigene sexuelle Orientierung zu erkennen, auch wenn es inzwischen durchaus einen gewissen "Verdacht" bei mir gibt.

Es ist schwierig, aber zumindest ich muss ganz klar sagen, dass ich keine Lust habe, auf Zufälle zu warten. Es ist auch eine naive Vorstellung, dass einem ein Partner auf einmal "zufliegt". Man muss schon aktiv werden und suchen. Gerade für einen Homosexuellen liegt die Wahrscheinlichkeit, dass er seinen Partner außerhalb einer Szenelokalität findet, nahezu gleich null, weil er ja in der Regel überhaupt nicht wissen wird, wer noch homosexuell ist, außer derjenige gibt es preis. (Umgekehrt weiß es von Dir natürlich auch niemand.) Das mit dem "Gaydar", über das Homosexuelle in der Lage sind, einander auf magische Art und Weise zu erkennen, ist ja (leider) nicht mehr, als ein dummes Gerücht.

Warten ist so ziemlich das schlechteste, was man tun kann. Man muss sich schon in "die Szene" begeben und dann durchaus auch aktiv suchen oder zumindest "Signale senden", sonst wird da überhaupt nichts passieren.

Gerade bei Schwulen habe ich häufig den Eindruck, dass diese ihre (Sexual-)Partner verhältnismäßig systematisch nach wohldefinierten Kriterien auswählen. Wie soll man sich verlieben, solange man seine Preferenzen noch nicht kennt?

0
Mario4Sport 28.12.2016, 15:22
@NoHumanBeing

Hi NoHumanBeeing,

ich denke ich habe mich etwas ungeschickt ausgedrückt. Was ich meinte ist nicht, so lange zu warten bis man sich seiner sicher ist. Sondern eher auf das Gefühl zu hören welches gerade da ist.

Niemand verlangt von dir, dass du deine sexuelle Orientierung für immer festlegen musst. Wenn du gerade eher auf Jungs stehst, dann schaust du dich eben in dieser Richtung um. Umgekehrt genauso. Wenn du nicht weißt, worauf du gerade "stehst", wird dir nichts anderes übrig bleiben, als es auszuprobieren.

Neigungen und Vorlieben sind manchmal nicht für immer da und können sich ändern. Nimm dein Bauchgefühl eher als eine "Einladung" wahr, was dir im Moment gut tun könnte.

0

Ganz lapidar würde ich sagen, wenn Du dich grundsätzlich und ausschließlich nur zu dem männlichen Geschlecht hingezogen fühlst, dann dürfte das ein schon sehr deutliches Zeichen dafür sein, das Du homosexuell veranlagt bist. Vielleicht kann dir aber der folgende Link deine Frage ausreichend und auch besser beantworten als ich das tun könnte.

http://www.bild-der-wissenschaft.de/bdw/bdwlive/heftarchiv/index2.php?object_id=32055435

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Du bist keine Ausnahme.

Ich kann bei mir auch keine sexuelle Orientierung ausmachen und frage mich immer, wie Menschen sich überhaupt sicher sein können.

Es ist eine ziemlich doofe Situation, weil man natürlich nicht weiß, was man tun soll, wie man sich geben soll, mit wem man anbandeln soll, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele drücken sich vielleicht einfach unvorteilhaft aus.
Der springende Punkt ist einfach, dass nur du allein es herausfinden und wissen kannst.
Am besten du denkst so wenig wie möglich darüber nach, dann merkst du es irgendwann von ganz allein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass dir nicht erzaehlen, wie man schwul zu sein hat. jeder empfindet das anders. manche sind sich ganz sicher, andere ihr leben lang nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?