Bin ich ein schlechter Vater wegen einer Lohnpfändung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du musst da ein paar Sachen auseinander halten. Klar ist das du für dein Kind zahlen musst. Da kann man dann halt unter Umständen nicht jedes Wochenende Party machen. Muss auch nicht sein, kümmere dich besser um dein Kind in der Zeit.

Mit ihrer Drohung das du das Kind nicht mehr sehen darfst kommst sie nicht durch, das hat (erstmal) mit dem Unterhalt nichts zu tun. Du bist der Vater du hast ein Recht darauf, das Kind zu sehen, auch wenn es ihr nicht passt.

Fragt sich nur, warum sich so viele Schulden aufgestaut haben. Allein am Unterhalt kann das kaum liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie darf dir das Kind nicht wegen Schulden vorenthalten. Du kannst das vor Gericht klären lassen.
Oder sprich noch mal mit ihr. Sie bekommt doch den Unterhalt von Jugendamt, oder ?
Tja mit Party , was sag ich dazu.
Vielleicht etwas einschränken? Passt halt nicht so zusammen. Wenn du mit der Mutter zusammen wärst, würde es auch nicht so oft gehen.
Aber du bist der Vater und hast rechte. Und sie hat die Pflicht dir das Kind zu geben.
Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

GAnz einfach: das geht nicht, dass sie Dir das Kind vorenthält. Du hast ja nicht nur Pflichten, sondern auch REchte.

Es macht Sinn, aktiv mit dem Jugendamt zusammenzuarbeiten, also geh hin und forder Deine Rechte ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du während der Ausbildung zuwenig verdient hast, warst du nicht leistungsfähig, dann dürftest du auch in dieser Zeit keine Unterhaltsschulden angehäuft haben. Wo kommen also die Schulden her? Nicht vom Unterhalt.

Der aktuell zu zahlende Unterhalt geht vor allen anderen Zahlungsverpflichtungen! Wenn du jetzt 1400 Euro verdienst, bleibt dir ein Selbstbehalt von 1080 Euro (ja, ich weiß, damit ist nicht jede Woche Party möglich, aber ein Kind bedeutet nun einmal für einen selbst auch Verzicht! Dein Kind möchte Essen und Kleidung, nicht Party. Die ist dann zweitrangig!) 

Zahle den Unterhalt nach Düsseldorfer Tabelle (257 Euro), die restlichen Schulden musst du dich mit den Gläubigern einigen.

Die Mutter darf dir den Umgang mit deinem Kind nicht verwehren. Das hat auch nichts mit der Zahlung des Unterhalts zu tun.

Wende dich an das Jugendamt, beantrage (falls noch nicht geschehen) das gemeinsamen Sorgerecht und lasse dort eine Regelung für den Umgang aufstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie darf dir das Kind nicht vorenthalten weil du deine Alimente nicht bezahlst. Leider..! Und du darfst dein Geld nicht für dein Vergnügen und Feierlaune ausgeben solange du dein Kind mit dem Nötigsten versorgen musst. Logisch oder..?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du wegen der Ausbildung keinen Unterhalt zahlen kannst laufen aber normalerweise keine Schulden auf da du ja überhaupt nicht leistungsfähig bist ........ wie kommst du denn zu diesen Schulden ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst das Kind sehen, das ist meiner Meinung nach wichtig für die Erziehung. Schulden kannst du ja trotzdem bezahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Jugendamt.

Du kannst in der Ausbildung keine Schulden aufbauen. Du verdienst zu wenig und bist nicht zahlungsfähig. Du hast einen Selbstbehalt von 1080€.

Du hast doch hoffentlich keinen Titel unterschrieben.

Die Mutter des Kindes hätte Unterhaltsvorschuss beantragen können.

Umgang hat NICHTS mit Unterhalt zu tun. Was sie da macht darf sie nicht.

Versuche es mit Hilfe des Jugendamtes, wenn das nicht hilft, geh zum Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist auch nicht gut fürs Kind, da es ja gar keine Bindung zu dir aufbauen kann, wenn du in der ersten Zeit nicht bei ihm bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?