Bin ich ein schlechter Mensch, wenn ich folgendes tue?

122 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein,  du bist kein schlechter Mensch. Die Partnerinnen hatten ein berechtigtes Intersse, zu erfahren, dass sie einen potentiellen Fremdgänger als Partner haben.

Wer mit dem Feuer spielt, verbrennt sich die Finger.

Hey Rosy1974

Und das findest du besser?:

Dadurch hab ich schon mehrere Beziehungen zerstört.

Autsch! 

Hey Seelachs

Suche dir echte Freunde,einen Job oder ein tolles Hobby.

Das Privatleben anderer geht dich nichts an. 

5
@LouPing

Deiner Ansicht nach soll man also nur dastehen und zuschauen. Also praktisch jedes unbeteiligte Kind bei einer Schlägerei in der Schule sein. 

1
@Ankoro

Hey Ankoro

Deiner Ansicht nach soll man also nur dastehen und zuschauen. Also praktisch jedes unbeteiligte Kind bei einer Schlägerei in der Schule sein.

Bitte unterlasse derartige-völlig sinnfreie-Vergleiche. 

Die TE feiert sich damit ganz bewusst Beziehungen zu zerstören-glaubst du solche Menschen würden anderen bei einer Schlägerei helfen? 

Was ein unsinniger Vergleich. 

1
@LouPing

Sich "feiern" ist jetzt mal sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Es geht mir auch nicht darum ob die Fragestellerin Leuten bei ner Schlägerei helfen würde, sondern um deine (meiner Meinung nach auf jeder Ebene falsche) Aussage: "Das Privatleben anderer geht dich nichts an." Denn es hat uns ja nichts anzugehen, wenn Leute ihre Partner betrügen, und wir haben da brav zuzuschauen. Das ist nämlich genau das Dogma, welches du hier vertrittst.

0
@Ankoro

Hey Ankoro

wenn Leute ihre Partner betrügen, und wir haben da brav zuzuschauen. 

In manchen Regionen wird jede 2.Ehe geschieden-du meinst mit derartigen Aktionen ließe sich das verhindern? 

Ewachsene haben ein Recht auf ihr Privatleben,möchte man tratschen stehen unzählige Promis zur Verfügung. 

Mit Moral-Attacken rettest Du ganz sicher keine Beziehung, im Gegenteil-du sähst Neid und Missgunst. Woher willst du wissen was wirklich läuft-ist das alles ein Spiel oder haben die Paare eine Ansprache? 

Viele Beziehung zerbrechen an falschen Informationen,Verdächtigungen,Neid und Eifersucht von außen. 

Kurzum-das alles geht dich nichts an.

Menschen die derartige "Erfolge" feiern tun mir einfach nur leid-oft sind das frustrierte,verlassene Singels mit hohem Rache-Potential. Jedes glückliche Paar ist Gift in deren Augen. 

2

Die Leute haben auch ein Recht darauf, zu machen, worauf sie Lust haben ohne dass sich jeder dahergelaufene in ihre Angelegenheiten einmischt. Blöd für die Freundinnen, aber dann hätten sie sich bei der Partnersuche mehr mühe geben müssen. Ein recht darauf, dass ihre Partner gestalkt werden haben sie dadurch aber noch lange nicht. 

(Und es ist wirklich nicht meine Absicht, Fremdgehen zu rechtfertigen, aber man muss erkennen, welche Dinge einen was angehen und welche nicht.)

3
@2000b

ich finde die Aussage dass man sich mehr Mühe bei der Partnersuche hätte geben sollen nicht ganz korrekt viele Frauen merken sowas garnicht nur weil 

1

Es ist kein Stalking, da die andere Person davon ja nichts weiß, und somit nicht gestalkt hat.

1

Als Hobby fände ich das recht merkwürdig, ansonsten sehe ich persönlich kein Problem dahinter.

Natürlich könnte man auch versuchen diesen Menschen ins Gewissen zu reden ,aber da wette ich, dass es vielleicht nur bei einer von tausend Personen richtig klappt, manch einer wird ein schlechtes Gewissen wahrscheinlich vorspielen.

Ich bezweifle ebenso, dass diese Personen nur einer Person solch ein Angebot anbieten.

----------------------------------------

Ein Profil herauszufinden dürfte bei manchen wirklich sehr einfach sein, da wird man sich nicht einmal Mühe machen müssen - wenn man deswegen schon von „Zeitverschwendung“ spricht, dann sind dann ein paar Sekunden.

Das Anschreiben und die Screenshots zu schicken dürfte ebenfalls nicht so viel Zeit in Anspruch nehmen.

----------------------------------

Was hier manche auch schreiben:

„Es sei die Sache des Kerls, was er macht.“

Das stimmt zwar schon, er kann ruhig seine Partnerin/seinen Partner betrügen, kann Frau übrigens auch, aber mit den Konsequenzen müssen sie selbst leben.

Ich persönlich würde bei etwas eindeutigem diese Freundin oder diesen Freund auch ansprechen und es mitteilen. 
Für mich persönlich ist das einfach ein sehr schwerer Treuebruch und Treue steht bei mir ganz oben - deshalb würde auch ich wollen, dass man mir davon erzählt, auch wenn ich meinem Partner/meiner Partnerin vertraue.

--------------------------------

Was ich hier jedoch echt nicht verstehe:

„Warum machst du das? Warum schreibst du das den Frauen? Warum zerstörst du die Beziehung? - Du hast noch nichts von alledem!“

Darf/Soll man Dinge nur noch machen, von denen man etwas hat, von denen man profitiert?  
Darf man etwas nicht „nebenbei“ machen? 
Wenn diese Person wirklich einfach nur neue Leute auf Tinder kennenlernen möchte, sich oft andere nennen und sie, während sie dort mit jemanden schreibt, ein paar Sekunden „verschwendet“, um schnell das Profil des Partners/der Partnerin herauszufinden und diese anzuschreiben, ist das dann wirklich so „merkwürdig“?

Manche können mehrere Dinge nebenbei machen und solch ein Profil lässt sich da wirklich schnell finden, da muss man sich keine Mühe geben.

Und gleichzeitig frage ich mich auch, ob „ihr“ (die Personen, die ständig fragen, was sie davon hat) nur Dinge macht, die euch etwas bringen?

Warum antwortet ihr hier auf Fragen? 
- Bringt euch selbst doch gar nichts. 

Warum antwortet ihr hier auf Frage, die ihr nicht mögt? 
- Seine Zeit mit etwas zu verschwenden, das man nicht einmal mag, finde ich noch merkwürdiger.

Warum helfe ich auch fremden Menschen, die ich zufällig draußen sehe? 
- Bis auf ein „Danke“ (falls das überhaupt kommt) habe ich nichts davon und kaufen kann mir damit erst recht nichts ... und das nimmt außerdem noch viel mehr Zeit in Anspruch, als die paar Sekunden, um ein Profil zu finden und eine Person anzsuchreiben.

Ich sollte zukünftig wohl damit aufhören, hier Fragen zu beantworten und bei diversen Fragen genau nachzufragen. 
Auch sollte ich aufhören, Menschen generell zu helfen, die ich nicht kenne.

Mich geht das schließlich alles nichts an und außerdem habe ich sowieso nichts davon.

Ist es denn wirklich besser, wenn man einfach nur „ich schreibe nicht mit vergebenen Kerlen“ schreibt? 
Mir kommt es da so vor, als würde man lediglich vom (möglichen) Problem wegschauen. 

Ich höre nichts.  
Ich sehe nichts. 
Ich sage nichts.

Diese Drei Dinge können wirklich sehr viele ... zuhören, hinschauen, sprechen jedoch nur wenige.

--------------------------------

Also um die Frage doch noch einmal zu beantworten, auch wenn ich nichts davon habe:

Sie Sind ein Mensch, glaube ich zumindest.
Ich finde es weder gut, noch schlecht, wobei ich es unter „gut“ einordnen wüde, falls ich es müsste.

Sie müssen halt auch mit Konsequenzen rechnen, die wohl eher aus Beleidigungen (von beiden Parteien der Beziehung) kommen werden.

Ins Gewissen reden kaum...Ich denke nicht dass der Mann die angeschriebene Frau respektiert. Immerhin betrügt und belügt er sie gleich zu Beginn, was ihn einbilden lässt unangreifbar und mächtig zu sein, den die angeschriebene Frau weiss nichts von ihm.

Ich kann mir gut Vorstellen, dass diese Allmachtstellung einsehr grosser Reiz ist (da oder solange sie nichts weiss kann sie und die Umgebung nicht zur Rechenschaft stellen, weiss nicht was für einen erbärmlichen Lügencharackter und Betrüger er ist) .

Er kann alles sein was er will, im Internet und einige Stunden lang. 

2

Auf jeden Fall sehr unüberlegt. Männer können oft einfach nicht die Hose zu lassen und Beziehungen gehen auch durch Hoch- und Tiefphasen. Bin selbst in einer offenen Beziehung deswegen. Du weißt nicht, wie sich diese Beziehungen ohne Dein Zutun entwickeln würden, also lass es! Du sagst selbst, Du hast Beziehungen "zerstört" und das klingt schon ziemlich negativ und, ja, ein wenig boshaft.

Frag Dich, warum Du das überhaupt machst. Du machst Menschen unglücklich, die das vielleicht gar nicht werden würden. Ich finde, Du solltest nicht über andere urteilen und fremde Paare sich selbst überlassen. Ist was anderes, wenn Du mit der Betrogenen befreundet wärst, das ist schon klar. Stell Dir auch die Frage, ob Du auch Mädchen "verraten" würdest.

Was möchtest Du wissen?