Bin ich ein schlechter Mensch, weil ich Menschen, die an Gott glauben, nicht ernstnehmen kann?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Du bist deshalb nicht unbedingt ein schlechter Mensch, aber es mangelt dir offensichtlich an Respekt und Verständnis Andersdenkenden gegenüber!
Ich selbst glaube an Gott, würde mir aber deshalb nicht erlauben, Andersgläubige oder Nichtgläubige von vornherein nicht ernstzunehmen!

Allgemein ernstzunehmende oder auch weniger ernstzunehmende Menschen kannst du aber überall finden, unter Gläubigen und Nichtgläubigen, müsstest sie allerdings erst einmal vorbehaltlos kennenlernen, um dir überhaupt ein Bild ihrer Persönlichkeit machen zu können!

Jeder hat seine eigene Gedanken- und Gefühlswelt und seine ganz persönliche Lebensphilosophie, und mit jedem kannst du diskutieren und dadurch auch gemeinsame Berührungspunkte finden. Du brauchst nur zu versuchen, dich ein wenig in den anderen hineinzuversetzen, um ihn wenigstens teilweise zu verstehen, was nicht bedeutet, dass man immer einer Meinung sein muss, um sich gegenseitig zu respektieren!

Es gibt gute und weniger gute Menschen unter Gläubigen und Nichtgläubigen. Das kommt sehr auf das Wesen jedes Einzelnen und seine persönliche Lebenseinstellung an. Nicht jeder Gläubige lebt wirklich nach den Lehren seines Glaubens, und nicht jeder Nichtgläubige schließt alle Prinzipien des Christentums völlig aus seinem Leben aus.

Mein Glaube ist mir sehr wichtig! Aber zu meinem Verwandten- und Bekanntenkreis gehören auch Andersgläubige und Nichtgläubige, unter denen ich viele sehr schätze und von ihrem Standpunkt aus zu verstehen versuche, was glücklicherweise auf Gegenseitigkeit beruht und trotz aller Unterschiede zu viel Gemeinsamkeit und einem gewissen Zusammenhalt führt.

Wenn du aber Vorurteile hast und gläubige Menschen nicht ernstnehmen kannst oder willst, schließt du von vornherein viele Möglichkeiten der Freundschaft, des gegenseitigen Verständnisses und allgemeinen Dialogs aus. Es wäre doch sehr schade, weiterhin mit dieser Einstellung zu leben, denn jeder kann von jedem lernen und sich am gegenseitigen Gedankenaustausch bereichern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pinkyitalycsb
26.01.2016, 00:49

Vielen Dank für deine Auszeichnung! Ich freue mich sehr, dass dir mein Beitrag nützlich war, und wünsche dir von Herzen, dass du von nun an mit Gleichgesinnten wie auch mit Andersdenkenden und Gläubigen gute Freundschaften schließen wirst! Alles alles Gute!

0

Nein, das nicht. Tatsächlich geht es mir ähnlich. Menschen, die an Götter glauben, haben einen blinden Fleck in ihrem Verstand, der sie sich vom Konzept der Weltwahrnehmung, die sie, wie wir, in allen anderen Bereichen praktizieren, abweichen lässt, wenn es um Glauben geht.

Tatsächlich ist der Glaube an Götter nicht sinnvoller oder begründeter,
als der an Donald Duck. Was sollte man von jemandem halten, der sich
Anweisungen für sein Leben aus den Geschichten von Enten holen würde?

Aber das ist kein Grund, diesen Menschen mit mangelndem Respekt zu begegnen. Ich habe eher Mitleid und bemühe mich, sie aus dem Irrweg zu befreien. Ich habe das selbst hinter mir und habe viele Jahre gebraucht, diesen blinden Fleck zu überwinden, die richtigen Fragen zu stellen und die Anworten darauf auch ernst zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du ein schlechter Mensch deswegen bist kann man diskutieren. Wenn du aber meinst, dass du die Menschen nicht ernst nehmen kannst, meinst du dann die Menschen generell oder nur, wenn sie über ihren Glauben sprechen?
Wenn du die Menschen generell nicht ernst nehmen kannst, dann ist das meiner Meinung nach nicht so gut. Du kannst dann nämlich den Mann, der heute als Begründer der Möglichkeit gilt, es könnte den Urknall gegeben haben nicht ernstnehmen. Du könntest dann auch nicht Newton, Merkel oder Gauck ernstnehmen, auch einige Fußballer und Fußballtrainer nicht.
Auch ich glaube an Gott, aber auch mit mir kann man über andere Sachen reden. Meine Interessen, die ich hier angegeben habe findet man auf meinem Profil, ich biete dir an mir zu schreiben und dann können wir über meine Interessen reden. Ob du mich ernst nimmst stellt sich evt hinterher heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CalicoSkies
24.01.2016, 13:41

Warum machst du eigentlich in jedem Beitrag Werbung für dein Profil? ;)

2
Kommentar von comhb3mpqy
24.01.2016, 14:26

Ich habe ihm angeboten mit mir über meine Interessen zu schreiben, einige findet man nun mal auf meinem Profil. Ich kann aber auch ein paar hier schreiben: Fußball, Geografie, Flugzeuge, Fairtrade ...

0

Naja, darüber würde ich nicht urteilen. Ich kann auch keine Menschen ernst nehmen, die andere nicht ernst nehmen können. Und da ich selbst an Gott glaube, sehe ich schon einen Anlass dafür Dich nicht ernst zu nehmen, weil dies Deiner Äußerung nach ja auf Gegenseitigkeit beruht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, bist du nicht. Nur weil man den Glauben nicht teilt und andere mit diesem Glauben möglicherweise nicht ernstnehmen kann  (was bei vielen so ist) heißt das nicht dass man kein guter Mensch ist, der viel gutes bewegen kann. Denn es ist ziemlich schwer an etwas zu glauben denn glauben heißt nicht hinterfragen und blind vertrauen genau das ist der Zweck davon, dass man um zu glauben einfach glauben muss ohne zu hinterfragen und so. Aber da uns heutzutage beigebracht wird alles zu hinterfragen ist es teilweise schwierig andere ernstzunehmen die alle ihre Erlebnisse mit Gott in Verbindung bringen. Natürlich schließt man nichts aus, aber es ist schwer jemanden ernstzunehmen der keine beweise hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Servus,

Nein, warum solltest du ein schlechter Mensch sein?

Du kannst einfach Leute nicht ernst nehmen, die im Erwachsenenalter immer noch an Märchen wie die Bibel oder den Koran glauben und das tatsächlich zu ihrem Lebensinhalt machen - mir gehts ähnlich.

Religion sollte keinen Sonderstatus verdient haben - der Glaube an einen Gott unterscheidet sich rein logisch nicht von dem Glauben an den Osterhasen, und genau so behandelst du das auch :3

Dass Religionen einen Sonderstatus hat und viele Leute Angst haben, Religion offen anzugreifen oder so zu sehen ist ein Relikt aus vergangenen Tagen - es ist völlig deine Entscheidung, wen du ernst nimmst und wen nicht.

Irgendwelche Hardcore-Gläubigen werden dich ebenfalls nicht ernst nehmen - sind das dann auch schlechte Menschen? :D

Ich kann dich verstehen :)

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, solange Du es ihnen zugestehst, mit Dir ebenso zu verfahren. ;)

Es gibt keine guten oder schlechten Menschen, sondern nur gute und schlechte Taten, die von guten und schlechten Menschen begangen werden können, aber nicht müssen.

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder hat das Recht, an jeden noch so unmöglichen Unsinn zu glauben.

Aber niemand hat das Recht von anderen zu verlangen, dass sie diesen Unsinn ernst nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Uns die wir glauben, ist das egal, ob du uns ernst nimmst -  insoweit berührt es uns menschlich nicht, da wir wissen, wem wir glauben, aber es berührt uns als Christen doch sehr, zu wissen, dass du eventuell verloren gehst. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kommst in die Hölle. 

Ich respektiere Menschen, die gläubig sind. Kann sie zwar nicht unbedingt verstehen, aber akzeptiere das. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, du bist nur ein irrender mensch, genauso wie diejenigen, die an gott glauben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein jeder hat seinen eigenen glauben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, definitiv nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder soll an das glauben, an das er glauben will. Das respektiere ich. Aber ich mag es prinzipiell nicht, wenn missioniert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bernhard64
24.01.2016, 08:18

Das darf natürlich jeder, wenn's aber um die gute Botschaft vom ewigen Leben geht, gibt es Einschränkungen.
.........,
2.Thess2:11

Und darum läßt Gott ihnen eine Wirksamkeit des Irrtums zugehen, damit sie der Lüge glauben,+ 12 so daß sie alle gerichtet werden, weil sie der Wahrheit nicht glaubten,+ sondern an Ungerechtigkeit Gefallen hatten.*+

2
Kommentar von KaeteK
24.01.2016, 13:39

Ein Christ lebt Christus und somit ist dieser Christ schon, ohne, dass er viel sagt, eine "Mission" ;-)

2

Ja das bist du! Jeder Mensch hat seine eigenen Meinungen und das must du respektieren!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realsausi2
24.01.2016, 00:34

Jeder Mensch hat seine eigenen Meinungen und das must du respektieren!!!

Außer dem Fragesteller natürlich, der ja wegen seiner Meinung ein schlechter Mensch ist.

Sehr überzeugende Argumentation.

4
Kommentar von Abahatchi
24.01.2016, 21:52

Ein Paradoxon par Exzellenz, Applause.

1

Was möchtest Du wissen?