Bin ich ein schlechter Mensch nur weil ich Pferdefleisch esse?

39 Antworten

Ich selber bin generell für eine bewusste Ernährung mit Fleisch. Es setzt nun mal den Tod eines Tieres voraus. Somit einfach seltener.

Pferdesalami hab ich "leider" nur einmal gegessen und hab es als besonders lecker in Erinnerung.

Gedankenlos morgens Bacon-eggs in Schweineschmalz zu verspeisen,

Mittags Ente, mit dem Kommentar: ist doch kein Fleisch sondern Geflügel,

Abends Schinken aufs Brot, mit dem Kommentar: ist doch kein Fleisch, sondern Wurst

und zum Film Speckstreifen knabbern: NOPE! Würde eher in Richtung schlecht fallen als eine spezielle Fleischsorten-Vorliebe. Guten Hunger!

Ein schlechter Mensch in diesem Zusammenhang wärest Du nur wenn:

->Du das Pferd einem kleinen Mädchen gestohlen hast, es unsachgemäß getötet und Dir nur ein kleines Leckerlie davon genommen hast, den Rest aber lieber vergammeln lässt als es mit hungrigen Mitmenschen und anderen Lebewesen zu teilen.

Ansonsten bist Du nicht besser als ein Veganer, der 'ne Banane isst, obwohl die hier garnicht heimisch sind.

warehouse14

Ne wenn man aber Tiere aus der Massenhaltung isst in denen sich die Tiere nichtmal umdrehen können oder Angst davor haben müssen jede Sekunde totgetrampelt zu werfen, um man das weiß das dein Steak auf dem Teller mal so ein Tier war kann man sich sehr wohl als schlechter Mensch bezeichnen. Und dann sollte man sich wirklich was schämen. 👎

Was möchtest Du wissen?