Bin ich ein Mittäter? :o

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist nicht immer so einfach Mobbing juristisch zu fassen. Wer direkt etwas unternimmt, kann sich auch juristisch schuldig machen, sofern er vom Alter her schuldfähig ist. Für passives Mobbing kann es m. E. kaum juristische Konsequenzen geben mit der Ausnahme, wenn körperliche Übergriffe stattfinden und man nicht versucht das Opfer zu schützen (=unterlassene Hilfeleistung).

Passives Mobbing heißt: dabei zu sein und die anderen gewähren zu lassen. Wenn ein Mensch heftig attackiert wird, sollte man zumindest im Rahmen des Möglichen zu schlichten versuchen.

Juristisch wird sich die Sache kaum klären lassen. Aber es wäre gut, wenn Lehrer, Schüler, vielleicht auch noch die Eltern gemeinsam nach einer Lösung zu suchen. Leider neigen menschliche Gruppen dazu einige ihrer Mitglieder zum "inneren Gruppenfeind" zu machen. (Beteiligt an diesem Prozess sind natürlich beide Seiten.) Durch den Gruppenfeind stärkt sich die Gruppe in ihrem Zusammenhalt auf Kosten der an den Rand Gedrängten. Wer sich mit "Gruppendynamik" beschäftigt, kennt diese Muster sehr gut.

Du bist nicht Mittäter eines Mobbing. Wenn es zu einer entsprechenden Klage kommt, solltest Du eine Klage wegen Verleumdung prüfen (bzw. Deine Eltern). Ich würde das auch dem Mobbingopfer, seinen Eltern und dem Sozialarbeiter schon mal ankündigen.

Der Tatbestand, der für Dich in Frage käme, wäre "Unterlassene Hilfeleistung". Aber da wäre eben genau zu prüfen, inwieweit Du zur Hilfe verpflichtet und in der Lage gewesen wärst.

wenn du ihm nie etwas getan hast kann dir nichts passieren vom gesetz her.... du solltest allerdings mit deinem gewissen ins reine kommen...du musst nicht stolz darauf sein das du ihn nie etwas getan hast,aber schäme dich dafür das du "nur" zu geschaut hast . wenn du charakter hast hilfst du menschen die von anderen dummen menschen gemobbt werden! stell dich zwischen die fronten! sag laut das du es nicht in ordnung findest "schwache" menschen zu mobben und du wirst nachts besser schlafen können! p.s . sorry für meine schlechte rechtsschreibung.

Wieso wird in einer dreiergruppe einer gemobbt?

Hey Leute, ich frage mich das schon länger weil ich immer in einem freundeskreis mit drei leuten war und wenn ich die frage gegoogelt habe kahmen nur kanninchen raus Ô_ó . In der Schule waren meine ersten freunde 2 jungen. ich nenne sie mal A und B . Irgenwie war es immer so das einer gemobbt wurde . entweder ich oder person B . Aber nie person A . Aber immer wenn nur 2 von uns zusammenwaren hat das aufgehöhrt . irgendwann wurde mir das zu doof und ich habe mir neue freunde gesucht. ironischer weise wahren es wieder 2 jungs. Doch jezt das selbe problem . Immer wird einer gemobbt . entweder ich oder person B . nicht person A . Ich mochte bei beiden freundeskreisen person A immer lieber . Aber woran liegt das jezt das immer einer gemobbt wird ? kann ja kein zufall sein , schließlich sehe ich es auchnoch bei anderen freundeskreisen . freue mich auf antworten . gruß khancha

...zur Frage

Mordfantasien an meinen Mobbern- werde ich verrückt?

Ich werde gemobbt und seid einiger Zeit gehen da ziemlich krasse Dinge in meinem Kopf vor. Z.B. hab ich geträumt, das ich die Mobber übel verprügel und dem Anführer das Genick breche mit bloßen Händen. Oder einmal hab ich allen Mobbern ein Kreuz quer über das Gesicht geschnitten mit einem Messer und wie das Blut an ihren Gesichtern rot glänzt und heruntertropft... Und mir vorgestellt, das davon so eine wulstige Kreuz-Narbe bleibt und sie für immer gebrandmarkt sind als Mobber. Einmal in Kunst hatten wir ein Thema wofür wir Cuttermesser brauchten und ich hab mir ausgemalt, wie es wäre es dem Mobber in den Rücken zu rammen. Jetzt bekomme ich langsam Angst vor mir selber... Werd ich verrückt? Nein, ich schaue keine Splatter oder Horrorfilme. Was soll ich denn tun? Ich hab Angst eines Tages Amokläufer oder so zu werden wenn das so weitergeht. Und dabei bin ich doch weiblich und 14 und hatte nie sowas oder war irgendwie gewalttätig.

...zur Frage

Warum merken Mobber nicht, wie sie das Leben von anderen zerstören?

Bitte lesen

Ich bin 14 und habe nicht viele enge Freunde. Im Moment sind es 3(L,S,I) mit denen ich täglich in Kontakt stehe( whatsapp etc.). L hat nun schon 30 kg(vorher um die 75kg) abgenommen und das mit 14! Sie ist nicht zufrieden mit sich, weil sie gemobbt wurde/wird. Sie isst nichts und will noch mehr Gewicht verlieren. Und S ist fast genau so drauf. Sie denkt sie sei zu dick und zu dumm und zu unnütz. Ist sie aber nicht! S ritzt sich noch dazu. Dann ist da noch I. Sie ist zwar zufrieden mit ihrem Aussehen,aber wurde seit klein auf gemobbt, hat sich zwischenzeitlich auch geritzt.

Und in meiner ganzen Freundschafts Umgebung sind alle so depressiv. Wegen Moobing! Ich wurde auch gemobbt. Jetzt stellt sich die Frage: Warum merken Mobber nicht, wie sie das Leben von anderen zerstören? Kann ich ihnen helfen, obwohl ich selbst ähnliche Probleme habe.

Danke

P.S.: Meine Freundinnen und ich haben Angst das nie vergessen zu können. Ich stelle mir oft vor, wie ich als 70-jährige daran denke und heule.

...zur Frage

Nächstes Klassentreffen, wie kann ich mich verhalten?

Guten Tag,

Ich habevor einigen Jahren das Abitur absolviert und habe gleich nach dem Abi schon einen Job gefunden. In meiner Schulzeit hatte ich es nie leicht und wurde oft gemobbt und war auch Notemäßig schlecht. Beim Abi hatte ich einen Schnitt von 4,0 und war damit der schlechteste der Klasse.

Heute habe ich einen Job gefunden der mir gut gefällt und ich auch gut verdiene, fahre ein tolles Auto (3er BMW) und habe eine Freundin.

Vor einer Woche fand ein Klassentreffen statt und auch ich war dort anwesend. Dort fühlte ich mich dann im Laufe des Abends nicht mehr besonders wohl, da hauptsächlich die ehemaligen Mobber anwesend waren und ich zwar nicht direkt gemobbt wurde, aber hauptsächlich über mich geredet wurde.

Ich wurde gefragt wie ich mir so ein teures Auto leisten kann und das ich dafür zu klein bin. (Habe es von meinem Geld gekauft). Dann wurde gesagt wie ich überhaupt einen Job bekommen habe und das ich von meiner Dummheit nie einen guten Job bekommen würde usw.

Die meisten Klassenkameraden machen selbst gerade eine Ausbildung und einige studieren. Beim nächsten Treffen will ich auch nicht fernbleiben um nicht als Feigling dazustehen da dann die Mobber sowieso gewonnen haben und dann nur wieder über mich geredet wird. Ich würde hingehen nur wie soll ich das nächste mal auftreten? Soll ich meine Freundin auch mitnehmen?

...zur Frage

Wie soll ich mich beim nächsten Klassentreffen verhalten?

Hallo Community,

Ich habe letztes Jahr das Abitur absolviert und habe gleich nach dem Abi schon einen Job gefunden. In meiner Schulzeit hatte ich es nie leicht und wurde oft gemobbt und war auch Notemäßig schlecht. Beim Abi hatte ich einen Schnitt von 3,9 und war damit der schlechteste der Klasse.

Heute habe ich einen Job gefunden der mir gut gefällt und ich auch gut verdiene, fahre ein tolles Auto (3er BMW) und habe eine Freundin.

Vor einer Woche fand ein Klassentreffen statt und auch ich war dort anwesend. Dort fühlte ich mich dann im Laufe des Abends nicht mehr besonders wohl, da hauptsächlich die ehemaligen Mobber anwesend waren und ich zwar nicht direkt gemobbt wurde, aber hauptsächlich über mich geredet wurde.

Ich wurde gefragt wie ich mir so ein teures Auto leisten kann und das ich dafür zu klein bin. (Habe es von meinem Geld gekauft). Dann wurde gesagt wie ich überhaupt einen Job bekommen habe und das ich von meiner Dummheit nie einen guten Job bekommen würde usw.

Die meisten Klassenkameraden machen selbst gerade eine Ausbildung und einige studieren. Beim nächsten Treffen will ich auch nicht fernbleiben um nicht als Feigling dazustehen da dann die Mobber sowieso gewonnen haben und dann nur wieder über mich geredet wird. Ich würde hingehen nur wie soll ich das nächste mal auftreten? Soll ich meine Freundin auch mitnehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?