Bin ich ein komischer Freak?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das ist ganz normal, wenn man sich geistig in einem selbst gewählten Bereich auslastet. Leider erlebt das nicht jeder und wenn man es falsch beschreibt, kann man durchaus als Sonderfall oder im schlimmsten Falle Freak angesehen werden. Aber wenn du mal Biografien von Menschen liest, die sich freiwillig in diverse Themen vertiefen - Oliver Sacks "Uncle Tungsten"/ "Onkel Wolfram" wäre ein Beispiel - dann findest du ähnliche Beschreibungen.

Bewusstseinserweiterungen enstehen durch Erkenntnisse mittels eigens gemachter Erfahrungen und Lernprozesse...

nicht durch das Lesen der Gedanken anderer. Damit kommt man zwar auch zur einen und / oder anderen Erkenntnis, aber hat nicht dasselbe Ergebnis...

Vielleicht solltest Du langsam anfangen, Dir Gedanken über Dich selbst, über Dein Sein, über Deinen 'Einfluss' auf Deine Umwelt und Dein Umfeld etc. pp. zu machen, anstatt sich davon zu drücken, weil Du Deinen Fokus auf andere(s) lenkst...

Ob sich das bescheuert und befremdlich anhört, musst Du für Dich selber entscheiden.

Merkst Du hierbei etwas: Du liest so vieles und kannst nun diese Frage nicht selber beantworten. Nicht die Antworten anderer, sondern Deine eigene Erkenntnis über diese Frage wird Dein Bewusstsein erweitern...

Ich hoffe, Du hast verstanden, worauf ich mit der Fokussierung hinaus wollte weiter oben...

Gruß Fantho

Wenn man merkt, dass das Hirn unter groben Entzugserscheinungen leidet, wenn es sich nicht mit der gewählten Materie auseinandersetzen darf, man auf den letzten zwanzig Seiten nach Ausreden sucht, das Buch in die Länge zu ziehen, nen Heulkrampf kriegt, wenn es irgendwann doch zu Ende geht und sich dann drei Tage lang aufgewühlt und innerlich leer fühlt - dann ist man ein Leser. :)

Wenn man nirgends mehr ohne Notizblock und Stift hingeht, mitten in der Nacht aufsteht und sich Notizen macht oder während dem Schneeschippen plötzlich die Schaufel hinwirft und drinnen an den Laptop hechtet - dann ist man ein Autor.

Du siehst - der Wahnsinn ist steigerungsfähig.

Viel Spaß bei deinem Hobby! Verdummen wirst du damit jedenfalls nicht. ;)

Kann man den IQ auch auf die Umwelt zurückführen oder nur auf die Genetik?

Es hieß ja immer, dass der IQ zu einem großen Teil durch die Umwelt bestimmt wird, die zitierten Forschungsergebnisse zeigen jedoch, dass die Genetik eine sehr große Rolle bei Intelligenz spielt. Also kann die Umwelt wirklich den IQ beeinflussen? "Die Arbeitsgruppe um James M. Sikela an der Universität von Colorado in Denver fand einen linearen Zusammenhang zwischen der Zahl der Allelwiederholungen des DUF1220 Subtyps CON 2 und dem menschlichen IQ. Je Kopie des Allels steigt der IQ um 3,3 IQ-Punkte innerhalb einer Variation des IQ von 80 bis 140, also dem wesentlichen Teil des Spektrums. Das Gen spielte offenbar auch eine wichtige Rolle in der Evolution der Primaten. Mäuse haben nur eine DUF1220-Allelkopie, Niedere Affen (Koboldmakis) 47, Makaken 74, Gorillas 99, Schimpansen 138 und Menschen um 300. Noch steht eine Bestätigung der Ergebnisse durch eine andere Forschungsgruppe aus und auch über ethnische Unterschiede beim Menschen ist noch nichts bekannt."

...zur Frage

Glaubt ihr, ich würde den Mensa-Hochbegabungstest schaffen?

Hallo Leute,

ich frage mich in letzter Zeit, ob ich eventuell eine Hochbegabung besitze. Auch andere meinten schon (nicht nur in letzter Zeit, sondern auch in den letzten Jahren), dass ich mich testen lassen solle, daher überlege ich, ob es sinnvoll wäre, einen Mensa-IQ-Test aus Neugier mitzumachen. Jedoch kostet dieser ziemlich viel Geld und ich würde es vorziehen, diesen nur dann zu absolvieren, wenn tatsächlich eine mittelmäßige oder hohe Wahrscheinlichkeit vorliegt, diesen auch zu bestehen im Sinne der Aufnahmekriterien von Mensa.

Ich habe einige Tests im Internet gemacht und möchte nun fragen, ob die Ergebnisse dieser Tests ein Indikator für Hochbegabung (hinreichendes Kriterium) oder eben als solche nicht aussagekräftig sind. Wie seht ihr das?

Alter: 18 Jahre

Mensa Online-Test: 31/33.

IQ-Test der Süddeutschen: 132 Punkten

IQ-Test von WELT: 130 Punkte

http://www.hugi.scene.org/adok/index_logic.htm

(ein von einem Typen in einem Informatik-Forum kreierter IQ Test, welcher allerdings nur auf Logik spezialisiert ist)

"136", also volle Punktzahl

Irgendein norwegischer IQ Test (findet sich unter mensa.no): 130 Punkte.

Zu mir als Person kann ich nur sagen, dass ich sehr an Mathematik, Physik und Philosophie interessiert bin und gerne mathematisch-logische Rätsel und Probleme löse.

Vielen Dank für Antworten und Kommentare.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?