Bin ich ein Klugscheißer? Brauche dringend Rat!

16 Antworten

Deinen Freundeskreis zu korrigieren sollte im Prinzip kein Problem sein. Es kommt immer auf die Art und Weis an. Wenn du zum Beispiel sagst: "Ich glaube du verwechselst Milchallergie mit Laktoseintoleranz" kommt das weniger arrogant rüber als wenn du sagst "Laktoseintoleranz ist nicht das Selbe wie Milchallergie" auch wenn du es ganz sicher weisst.

Zu der Sache mit dem Komparativ... Ich denke das ist Schwachsinn. Jeder weiß doch, dass es nicht "als" und auch nicht "wie" heißt, sondern "als wie". ;)

Naja nun aber Spaß beiseite. Ich kenn das zu gut. Bin genauso. Ich bin auch ein grauenhafter "Klugscheißer" und diskutiere um jeden Mist stundenlang wenns sein muss. Und wenns nur darum geht, wieviele Streifen das T-Shirt hat, das ich gestern anhatte. Die meisten Leute die ich kenne finden das auch unerträglich, allerdings habe ich nicht vor mich zu ändern. Ich bin ein Mensch, der will, dass alle Sachen klar geklärt sind und niemand irgendwas falsches denkt. Denn sowas finde ich unerträglich. Naja ob du nun ein Klugscheißer bist oder nicht ist die andere Frage. Jeder Mensch ist nun mal so wie er ist.

Hey ich denke, dass das Sichtweise ist... Ich persönlich finde solche Sachen wie mit der Milchallergie und den Kartoffeln normal... Sowas sollte man wissen bzw. kann man sagen, muss man aber nicht lange ausdiskutieren. Das mit dem Komparativ naja im Unterricht ist das ok aber so, find ich schon grenzwertig... Ich finde man kann sein Wissen gerne und gut anmerken sollte aber dabei darauf achten, dass man das nicht zu lange und detailliert ausdiskutiert (wenn es evt. eig. u was ganz anderes im Gespräch ging)... ich hoffe ich bin dir nicht zu nahe getreten :)

Alternativen zur Kuhmilch, mit ähnlichem Geschmack?

Hallo, da ich ne sehr stark ausgeprägte Laktoseintoleranz hab und noch dazu vermehrt aus ethischen Gründen auf Kuhmilch verzichten will (schließt also die laktose"freie" Kuhmilch mit ein, die es ja nicht mal als Ökoprodukt gibt ...) wollte ich einfach mal fragen, ob jemand eine Alternative kennt, die einen ÄHNLICHEN Geschmack aufweist.
DIe ganze Zeit hatte ich nun Sojamilch, aber ihr Geschmack ist halt schon anders und ja.. die schmeckt mir nicht all zu sehr. (Im Kuchen oder Müsli geht es, aber pur trinke ich die gar nicht oder als Kaba etc.)

Es scheint ja noch etliche weitere pflanzliche Alternativen zu geben, aber hat eine davon auch einen ähnlichen Geschmack? Und gibt es auch pflanzliche Immitate von Käse? Es fällt mir zunehmend schwerer ganz auf die laktose-Kuhmilch-produkte zu verzichten, aber die Intoleranz und auch die massenhafte Tier-Ausnutzung helfen dabei schon ziemlich.... Trotzdem hätt ich gerne einen Ersatz :) Danke im Voraus

...zur Frage

Zusammenhang zwischen Keratosis Pilaris und Laktoseintoleranz?

Ich war in letzter Zeit beim Gastroenterologen und habe einen H2-Atemtest auf Laktose machen lassen (dabei habe ich 50g Laktose zu mir genommen). Der Test war ganz eindeutig positiv und mein Arzt hat mir empfohlen, dass ich überhaupt keine Laktose mehr zu mir nehmen soll, da ich fast gar keine Laktose vertrage.

Beim bzw. nach dem Test ist mir aufgefallen, dass ich sogar auf meinen Händen (!) an den kleinen Haarfollikeln diese kleinen roten Pünktchen (Keratosis Pilaris) habe. Auch auf meinen Oberschenkeln, wo ich bis zu diesem Laktosetest keine KP hatte, war KP ganz deutlich erkennbar. Meine Haut hat zudem stark gejuckt.

Daher gehe ich jetzt davon aus, dass KP bei mir durch die Laktoseintoleranz ausgelöst wurde (und das Gen für die Laktoseintoleranz sozusagen auch das Gen für die Entwicklung der Keratosis Pilaris ist).

Kann mir vielleicht ein Arzt/Apotheker erklären, wie genau meine Laktoseintoleranz mit einer übermäßigen Bildung von Keratin zusammenhängt?

Betet für mich, dass bei konsequenter Meidung von Laktose die KP verschwindet.

...zur Frage

Laktoseintoleranztest negativ, trotz Beschwerden

Hallo,

ich bin total fertig. Letztes Jahr hatte ich eine Magenschleimhautentzündung Typ B (Infizierung durch Helicobactor pylori) hab ich dann mit Antibiotika besiegt. Dieses Jahr bekam ich wieder die gleichen Symptome (+ einige ungewohnte wie Kreislaufprobleme zb. Schwindel, Schweißausbrüche, plötzliches Herzrasen) nur etwas ausgeprägter. Übelkeit, Magenschmerzen/krämpfe ect. Ultraschall gab keine Ergebnisse ausser das ich viel Luft im Magen hätte. Also schickte mich meine Internistin zur Magenspiegelung, dort haben sie mir danach gesagt das alles in Ordnung aussah aber ich hatte noch Hoffnung da Gewebeproben abgenommen worden sind.. die nächste Woche waren die Ergebnisse da - kein Bakterienbefund. Totale Verzweiflung, dann ist mir plötzlich etwas aufgefallen; nach Kakao hatte ich lautes Bauchgrummeln, Krämpfe, Übelkeit und etwas Schwindel. Nach einer Pizza mit extra Käse, bekam ich eine Stunde später Durchfall verbunden mit Krämpfen.

Also hatte meine Internistin den Verdacht auf Laktose, ich hatte den Laktoseintoleranztest heute, also den wo jede halbe Stunde der Blutzuckerwert gemessen wird. Nach einer Stunde wurde mir in der Praxis schon komisch, bekam Blähungen und Krämpfe und musste sofort aufs Klo. Danach gings mir besser, und ich dachte "Das muss eine Laktoseintoleranz sein". Doch dann das Ergebnis - unauffällig, negativ. Als ich Zuhause war hab ich mich dann erstmal 2 Stunden hingelegt und dann gings richtig los; Durchfall, Krämpfe, Übelkeit, Schwindel. Dann muss ich doch Laktoseintolerant sein, anders kann ich mir mein Körperverhalten nicht begründen. Aber wie kanns dann sein das der Test negativ war? .. Ich Bitte um Rat.

Lg

...zur Frage

Pille und Laktoseintoleranz?

Hallo zusammen,

Ich habe vor ein paar Tagen die Pille aus der Apotheke geholt, die mir verschrieben wurde. Allerdings ist mir dabei aufgefallen, dass in der Packungsbeilage steht, dass auch Laktose darin enthalten ist. Ich bin nur leider Laktose-intolerant. Soll ich es trotzdem probieren mit der Einnahme? ich habe schon von welchen gehört, die das auch haben und es trotzdem vertragen haben. Danke schonmal für eure Antworten ;-)

...zur Frage

Brauche nette kurze sprüche für Facebook...

Hallo Leute! ich sehe immer die anderen Leute, bzw. meine "Freunde" wie sie auf Facebook so sprüche posten...

ich bin erst seit 1 Monat dabei und jetzt möchte ich auch mal etwas posten...und da seid IHR meine einzige chanche ich suche schon seit 1 stunde im internet um eine tolle seite zu finden aber ich finde imm er nur sms sprüche -.-

BITTE bitte schickt mir links zu Seiten, die tolle sprüche haben, oder postet mir doch auch einfach hier ein paar sprüche

Danke vielmals.

Petra

...zur Frage

Habe ich Laktoseintoleranz? Evtl. sekundäre Laktoseintoleranz in Verbindung mit Zöliakie?! Hilfe!

Hallo ihr lieben,

ich weiß wirklich nicht weiter, deswegen möchte ich hier gerne um Rat fragen. Und zwar habe ich gestern abend eine große Portion Naturjogurt mit Naturkakao gegessen.

Heute morgen hatte ich dann ziemlich starke Bauchschmerzen und Durchfall. Es ist mir schon öfters passiert, dass ich Verdauungsprobleme (schleimiger Stuhlgang ) hatte, nachdem ich versucht habe meine Ernährung umzustellen ( Vollkorn, viel Gemüse Obst, Fisch / und Milchprodukte).

Habe z.B. vor einer Woche auch Magerjogurt mit Leinöl zum Dippen für Gemüse genommen und danach Verdauungsprobleme gehabt (schleimiger, übelriechender Stuhlgang). Daran, dass die Lebensmittel abgelaufen waren kanns nicht liegen; die waren neu. Ich esse generell viel Käse, habe dann aber keinerlei Beschwerden.

Auf Wikipedia habe ich etwas von einer "sekündären Laktoseintolleranz" in Verbindung mit Zöliakie gelesen; ich wurde als ich noch kleiner war mit Zöliakie diagnostiziert und ins Kinderkrankenhaus eingeliefert (hatte damals auch die Symptome; starker Durchfall, Gewichtsverlust etc- es wurde auch eine Magenspiegelung gemacht);

vor ein paar Jahren wurde dann aber irgendein kurioser Bluttest gemacht und man hat mir gesagt dass ich das nicht mehr habe (wobei ich gelesen habe, dass man Zöliakie nicht heilen kann? Kann es so einfach von selbst wieder verschwinden?)

Und was genau ist diese sekundäre Laktoseintoleranz nun? Wikipedia kann mir das nicht vermitteln.

Ich frage mich nun jedenfalls ob ich Laktose-intollerant bin. Wen ich das testen möchte, was wird dann gemacht- eine Magenspiegelung? Gibt es noch andere Krankheiten die in Verbindung mit Milch stehen? Vielen Dank für eure Hilfe!

mfG Crisis

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?