Bin ich ein echter Otaku? Oder nicht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nochmal was zu dem Wort "Otaku". In Japan ist dieses Wort eher negativ behaftet, aber hier in Europa bedeutet es einfach übergroßer Fan von Japan und Co. ;)

Wieso willst du an der Menge von Sachen die du besitzt ausmachen ob du ein Otaku bist? Du bist einer wenn du dich so fühlst. Ich bin jetzt "seit 2 Jahren dabei" und na ja... Ich denke es hängt davon ab wie süchtig du nach Japan/Anime/Mangas bist :P Aber das soll jetzt nicht heißen ein "echter Otaku" muss z.B.unbedingt nach Japan ziehen wollen. Ein Klassenkamerad von mir ist definitiv ein Otaku, hat aber nicht das Bedürfnis mal nach Japan zu ziehen.

Ich kenne außerdem ein Mädchen, was sich auch als Otaku bezeichnen würde, aber das wohl kaum ist. Ich würde es daran ausmachen, weil sie 1. noch nie Mangas gelesen hat, 2. noch nie eine Anime gesehen (nicht mal die klassischen die echt jeder kennt) 3. nicht mal weiß was "Guten Tag" auf japanisch heißt und 4. irgendetwas anderes dazu weiß oder ausprobiert hat. Aber ich denke du würdest schon als Otaku durchgehen :P

Meine Klassenkameraden haben mich zu einen verdammt als ich gerade mal die ersten 10 Folgen Naruto geguckt hatte (mein erster Anime) und gerade mal einen einzigen Manga hatte!! :D War ganz lustig, aber das war ja noch gar nichts (--> 1300 Folgen Animes hinter mir, 80 Mangas, vieeeele eigene Fanarts die das Zimmer schmücken und nen anständigen Vokabelwortschatz ;) ) Aber auch sowas würde mich nicht als Otaku auszeichnen können. Nein, das was zählt ist wohl die Verrückheit zu diesem einzigartigen Land mit den verrückten, liebenswürdigen Menschen und dessen Kultur ;)

Und wenn du nun selber der Meinung bist, dass du ein Otaku bist dann:

Herzlich Willkommen im Club der Verrückten :D

Ein otaku ist man nicht an einer bestimmten Anzahl an Manga oder gesehenen Animefolgen. Ein Otaku ist man dann, wenn du Japan oder Anime und Manga magst oder ein grosser Fan davon bist. Man kann sich Otaku nennen wenn man auch nur 10 An7mefolgen gesehen hat. Wenn man das mag istes egal was du geschaut oder gelesen hast. Ich habe keine einzige Anime DvD weil ich kein geld habe. Ich schaue sie im Internet. Ich hab auch noch nicht so viel geschaut. Aber ich hab vor noch mehr zu schauen. Ich will auch Cosplayen, wenn ich die Zeit dazu habe, aber ich habs halt noch nicht geschafft. Also, wenn du denkst dass du ein Otaku bist, bist du auch einer.💗


Hoffe ich konnte dir helfen.

deine zahlen sind nicht soo hoch. ich hab mir schon wesentlich mehr animes und mangas und filme angeschaun. trotzdem bin ich kein otaku

Herzlichen Glückwunsch du bist ein Otaku :)

Deine Mangasammlung lässt noch ein bisschen zu wünschen übrig, aber über 600 Folgen Animes (ich weiß, dass das schon viel ist, aber es geht so), 20 Filme und Japanischkenntnisse tendieren zu Otaku. (Welche Animes waren das denn? Welche Mangas hast du denn?)

Aber ich denke, das musst du selbst entscheiden, weil ich z.B. erst 20 Mangas besitze (sammel seit April 2012) und so 500 Folgen Animes nur gesehen habe. Ich würde mich beispielsweise noch nicht als Otaku bezeichnen.

Nun noch eine Abschlussfrage: Hast du Animes auf japanisch gesehen mit Untertitel? (Wenn ja: Du bist ein Otaku; Wenn nein: Du bist nah dran einer zu werden)

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

"Otaku" ist im Grunde keine sonderlich nette Bezeichnung, hat aber seinen negativen Beigeschmack in der westlichen Fanszene verloren. Soviel dazu.

Gehen wir also davon aus, dass du mit "otaku" "echter Fan" meinst.

Wieso denkst du, das könne man daran fest machen, wieviel Zeug du hast? Das ist total nebensächlich. Ich hab mir schon ewig keine Manga mehr gekauft, zum einen weil das Angebot auf dem deutschen Markt mich nicht mehr anspricht, zum anderen, weil ich eh nicht das Geld hab. Darf ich mich jetzt nicht mehr als Fan und japanophil bezeichnen? Gleicht mein Japanischstudium das wieder aus? Ist die Tatsache, dass ich in letzter Zeit mehr britische Serien schaue als japanische wiederum ein Grund, mir den Status abzuerkennen?

Unfug.

Entweder du bist Fan oder nicht. Völlig egal, wieviel Geld du da reinsteckst. Es gibt keine guten oder schlechten Fans. Und "Fan" ist auch keine Auszeichnung, die verliehen und aberkannt werden kann.

Was möchtest Du wissen?