Bin ich eher deutsch oder ausländer?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Liebe xoGossipGirlxo, es geht vor allem darum, wie du dich fühlst. Orientalisch aussehende Menschen werden auch oft als solche 'abgestempelt' und ich selbst würde auch lieber keinem Stamm angehören als als 'typisch Deutsche' betitelt zu werden. Frage dich: "Wie fühle ich mich?" und lasse dich nicht von der Meinung Anderer beeinflussen.

Stamm???? Von was für Stämmen redest du???

Glaubst du wirklich, dass außerhalb von Deutschland die Menschen überwiegend in Stämmen leben?

Wenn schon, dann sprich von Völkern oder Ethnien aber bitte, bitte nicht von Stämmen. Das ist Kolonialsprache!

0
@Affia

Ja, da hast du wohl Recht, entschuldige mich vielmals. So ein Wort hatte mir gefehlt.

0

Durch Geburt im Inland wird ein Kind Deutscher, wenn ein Elternteil zu dieser Zeit seit 8 Jahren seinen gewöhnlichen rechtmäßigen Aufenthalt in Deutschland hat (§ 4 Abs. 3 StAG). Kinder, die auf diese Weise die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben, haben in der Regel mindestens eine weitere Staatsbürgerschaft.

zur Zeit gibt´s zwei Sorten Deutsche: Die "Eingeborenen", die irgendwann innerhalb der international anerkannten Grenzen Deutschlands als Kinder deutscher Eltern geboren wurden (und nicht ausgewandert sind und so) sowie die Deutschen mit Migrationshintergrund. Die erste Sorte ist am Aussterben, die zweite nimmt immer weiter zu. Deutsche mit Migrationshintergrund sind solche, deren Wurzeln ( = Vorfahren, Eltern, sie selbst) nicht in Deutschland liegen und die keine Eltern deutscher Statsbürgerschaft hatten bzw. Vorfahren, die aus dem Ausland stammen - egal wo sie geboren sind. Dem Papier nach bist du keine Deutsche - darfst hier nicht wählen gehen (aber in deinem Ursprungsland) . . . Doch was sagen schon Papiere, wenn man sich ganz anders fühlt?

Grüße

Es kommt eher darauf an, was du sein willst und wie du dein Ziel verwirklichst (dt. Staatsangeh. erlangen). Vermutlich bist du in diesem Land mehr verwurzelt als in dem Heimatland deiner Eltern.

Soso ... hier schlägt man sich also darum, ob die Fragestellerin ...

  • Ausländerin

  • Deutsche

  • Deutsche mit Migrationshintergrund

  • Ausländerin mit Migrationshintergrund

... ist. Wirklich interessant. Nicht, dass es keine anderen Probleme gäbe.

Gerade die Beiträge - also sowohl die Antwort, als auch der Kommentar - des Users hier, der mich stark an meine Comic-Sammlung erinnert , sind besonders amüsant.

Man gilt nie wirklich als Deutsche/r? Das ist mir neu ... habe ich was verpasst?

Außerdem sind Migranten automatisch Ausländer? Bullshit!

Fakt ist, dass sie - mit Erlangen der dt. Staatsbürgerschaft - rechtlich vollständig deutsch ist, und mit allen Rechten ausgestattet ist, die jeder andere Deutsche auch hat.

Ich bin mir unsicher, ob sie Bundespräsidentin werden kann, aber wer will das schon.

Mal ganz ehrlich ... ist das nicht vollkommen irrelevant?

Die Staatsbürgerschaft definiert eindeutig die rechtliche Stellung, und alles andere sollte man mit sich selbst im stillen Kämmerlein ausmachen. Jedem das Seine.

Ich, für meinen Teil, sehe mich beispielsweise einfach als Mensch. :-)

Du bist Ausländerin, da du keinen deutschen Pass hast. Aber auch mit deutschem Pass hast du einen sogenannten Migrationshintergrund und wirst als Ausländer abgestempelt. Denn ich denke nicht, dass es normale Menschen gibt, die mit ihrem Pass auf der Stirn herumlaufen, damit sie zeigen, dass sie Deutsche sind.

Hallo,

wenn Du keinen deutschen Ausweis besitzt, hast Du die ausländische Staatsbürgerschaft, Du bist also Ausländer.

Aber es ist doch egal, ob man Deutscher, oder Ausländer ist.

Wenn wir uns im Ausland aufhalten, sind wir dort auch Ausländer.

Aber auch Ausländer sind Menschen ;-)

Laut Ausweis bist du Ausländerin. Du hast keine deutsche Staatsangehörigkeit.

Oder hast du die und du hast nur noch keinen Ausweis beantragt?

Und wenn du die Deutsche Staatsangehörigkeit erlangst (kannst du), dann wärst du wohl Deutsche mit Migrationshintergrund.

Ohne deutschen Pass bist Du natürlich keine Deutsche!

Aber auch mit Pass ist das so eine Sache. Man gilt niemals wirklich als Deutsche.

In dem Moment, wo man die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, IST man Deutsche/r!!!!!!

Sachlich gibt es da nix dran zu rütteln und natürlich gilt man WIRKLICH als Deutsche/r mit allen Rechten und Pflichten!

Was die subjektive Wahrnehmung angeht, kann es anders empfunden oder wahrgenommen werden vom Umfeld. Allerdings sollte selbst dem letzten Deutschen in xter Generation mittlerweile klar sein, dass es DEN typisch Deutschen nicht gibt und wahrscheinlich auch nie gab.

0

Ich frage mich weshalb du nicht den deutschen Pass besitzt.^^

Wahrscheinlich weil sie ihn bisher nicht beantragt hat.

0

Du bist Deutsche mit Migrationshintergrund.

Also Ausländer!

0
@Spirou

NEIN! Migranten und Ausländer sind nicht zwingend das gleiche. Sobald du einen deutschen Pass hast, bist du Deutsche mit Migrationshintergrund, du bist aber kein Ausländer.

0
@Spirou

Hä? Ach Deiner Meinung nach ist man gleich Ausländer, wenn man einen Migrationshintergrund hat? D.h. auch in der zweiten Generation ist man noch immer Ausländer?

0
@Julschen89

Nein, ist man nicht aber für viele Deutsche sind Migranten auch gleich Ausländer. Stimmt natürlich NICHT, macht es aber vielen Deutschen einfacher, allen gemeinsam einen Stempel zu verpassen.

0

Was möchtest Du wissen?