Bin ich doch ein Opfer des aktuellen Zeitgeistes?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eventuell, weil die Musik tatsächlich etwas einstaubt und vllt im Vergleich zu heutiger Musik nicht so vielfältig und facettenreich ist ? (Ohne mal zu wissen, was du früher/heute hörst).

Ansonsten können sich auch Geschmäcker mit der Zeit ändern, das ist nichts ungewöhnliches.

Da es heutzutage doch nette Musik gibt, braucht man sich nicht als Opfer zu bezeichnen, weil man etwas mag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum bist du automatisch ein Opfer des aktuellen Zeitgeistes? Welche Musik hörst du denn stattdessen? Mir geht es manchmal genauso. Ich höre viel Musik in vielen verschiedenen Genres. Bei mir sind es Phasen. Manchmal hört man sich quer durch die 80er, dann zwischendrin mal 68er, viel 90er, bisschen Pop und im Moment sehr viel Klassik. Bei mir ist es stark Stimmungsabhängig. Ich denke, du brauchst ein wenig Abwechslung, wenn dir deine Lieblingsmusik bisschen langweilig vorkommt. Du musst immer wieder mal was neues ausprobieren, dann gefällt dir das alte umso mehr :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maggy7
12.11.2015, 21:48

Vielen Dank für deine Antwort. Mich interessiert die Frage, was sich in mir ändert, wenn doch die Musik, so konserviert wie sie nun einmal ist, gleich bleibt.

0

Was möchtest Du wissen?