Bin ich die einzige die sich irgendwie vom Leben gemobbt fühlt😂😭?

2 Antworten

Höre dir mal das Hörbuch von Frank Wilde an „Pass auf was du denkst“ Er ist seit Jahrzehnten deutschlands bester Mentaltrainer und behandelt genau dieses Thema. Auf Audible kannst du dir das erste Hörbuch kostenlos laden.

Und ja, mir geht es genauso, nur um einiges schlimmer. Glaube mir, das ist noch nicht ansatzweise der Höhepunkt von Unglück.

Du hattest nur Pech wird schon besser

In einer falschen Familie geboren?

Hallo Leute,

ich bin mein Leben lang unglücklich in dieser Familie. Ich war schon immer anders, ich habe sehr oft das Gefühl in einer Flaschen Familie geboren bin. Ich würde so gern einfach mein Leben leben aber das ist einfach alles so schwer. Manchmal frage ich mich warum lieber Gott musst ich das Kind meiner Eltern sein oder die Schwester meiner Geschwister. Sehr oft bin ich traurig, weil ich nicht mal Gefühle zu meiner Familie habe auch wenn das traurig ist. Sie haben mir mein Leben genug zur Hölle gemacht. Ich will keine Meinung hören und wollte einfach nur loswerden und ob jemand vlt das gleiche hat ?

...zur Frage

Habe sehr viele Füllungen mit 17, Ist das schlimm für meine Gesundheit?

Bin erst 17 Jahre alt und habe schon 6 Füllungen, ich putze meine Zähne immer und recht gut, langsam habe ich das Gefühl das das veranlagt ist das ich schlechte Zähne habe, ich meine ich bin erst 17!! Manche haben mit 40 nicht mal 2! Ich hatte sogar schon 2 Wurzelbehandlungen, ich weiß nicht was ich noch machen soll, meine Zahnpflege ist schon gut genug (mache echt viel für meine Zähne) Ist das schlimm für meine Gesundheit das ich Soviele Füllungen habe ? Leider sind die alle keine weißen Füllungen, weil ich mir das nicht leisten kann..
kann mich jemand ermutigen ?

...zur Frage

Ich will nicht mehr in meiner Familie leben?

Ich bin jetzt 14 Jahre alt und lebe mit meinen zwei kleinen Brüdern und meinen Eltern zusammen. Wir sind eigentlich muslime. Nur in der letzten Zeit ist alles ein bisschen kompliziert ich fühle mich durch  „meine“ Religion eingeschränkt. Ich mag zum bespiel gerade einen jungen nur darf ich ja keinen Freund haben. Außerdem würde ich im Sommer und auch allgemein gerne kurze Klamotten tragen. Ich habe auch das Gefühl Sachen zu verpassen die andere Kinder in meinem Alter gerade erleben und kann damit nicht wirklich umgehen.
Ich fühle mich im allgemeinen nicht in meiner Familie wohl. Ich hatte dieses Gefühl schon einmal. Ich habe mir dann auch immer vorgestellt wie es in einer andren Familie für mich sein könnte, natürlich eine nicht muslimische. Es hat dann wieder nachgelassen dafür ist es jetzt um so schlimmer. Ich fühle mich total unwohl kann mich, weil ich ständig nachdenke nicht konzentrieren und habe so einen komischen Druck auf mir der mich nicht entspannen lässt. Ich fange jetzt auch wieder an mir das Leben in einer anderen Familie vorzustellen.
Habt ihr vllt eine Idee was ich tun könnte?
Das klingt jetzt vllt ein bisschen komisch aber was haltet ihr davon in eine andere Familie zu ziehen oder ist so etwas möglich unter meinen Umständen und wie?

...zur Frage

Onkel gestorben und ich lache?

Hallo, es ist nicht zu glauben aber mein Onkel ist gestorben. Alle aus meiner Familie trauern ,aber ich bin der einzigste der nicht so fühlt. Ich hab ein fröhliches Gefühl und lache obwohl sowas garnicht inordnung ist. Hab ich es nicht realisiert das er Tod ist oder was ist mit mir los?

...zur Frage

Wie mit Durchgangszimmer klarkommen?

Hi, ich habe seit ich 6 Jahre alt bin ein Durchgangszimmer. Früher war das alles ja noch ok, aber seit letztes Jahr geht mir das alles auf den Sack. Seit diesem Jahr sogar nochmehr. Für alle die nicht wissen, wie es sich anfühlt in einem Durchgangszimmer zu wohnen: Keine Privatsphäre, willst du lernen oder Hausaufgaben machen, es geht einfach nicht, weil du ständig gestört wirst. Neben meinem Zimmer sind das Badezimmer und das Zimmer meiner kleinen Schwester, damit ihr das wisst. Also wird sozusagen permanent durchgelaufen. Gestern hab ich es endlich geschafft, meinem Vater zu sagen, dass es mich stört und ich doch auch Privatsphäre brauche. Ich bin ja jetzt nun in dem Alter (15 (weiblich falls das wichtig ist)) und da das ja nun auch schon ein wenig wichtiger. Ich hab ihm vorgeschlagen, das Zimmer mit meinem 23 jährigen Bruder zu tauschen, weil ich nicht warten will, bis er auszieht. Ich weiß auch nicht wann er aussieht...er hat bis jetzt noch nie was von erwähnt und ich warte schon gespannt drauf, damit ich auch mal nen Rückzugsort haben kann. Allerdings hat mein Vater keine richtige Lösung, außer zu warten, bis er aussieht...mein Bruder hatte ich noch nicht gefragt, da ich noch nicht dazu kam, weil er lang arbeiten ist. Was doch auch wieder gut für mich wäre, da er ja nicht oft da iSt und er das Zimmer gar nicht braucht und wir denn doch tauschen könnten.
Das Leben in diesem Zimmer ging sogar schon so weit, dass mir meine Familie schon ein kleines bisschen auf die Nerven geht..ok, ein wenig mehr als nur ein bisschen..schon sehr in manchen Momenten. Ich möchte auch nicht, dass meine Noten drunter leiden, da ich nie dazu komme, mal ordentlich zu lernen, weil immer jemand reinplatzt. Heute wurde ich von der Schule abgeholt und war im Auto schon mit Tränen in den Augen, da ich wusste, wenn ich wieder zu hause bin, dass ich da keine Privatsphäre haben werde..

Wie kann ich versuchen, besser damit umzugehen oder ob ich meine Eltern anders überreden kann, mit meinem Bruder das Zimmer zu tauschen? Ich bin so langsam mit den Nerven am Ende...

LG und danke im voraus :)

...zur Frage

Was ist meine Lebensaufgabe?

Nunja die Frage steht oben.

Das Ding ist, ich mache eine Ausbildung und bin im letzten Jahr. Ich weiss jedoch schon jetzt das ich diesen Job nie bis zur Rente durchziehen werde. Ich weiss aber auch nicht was ich den sonst machen möchte. Ich habe im Internet ein wenig gesucht um herauszufinden wie ich meine Lebensaufgabe herausfinden kann. Und da stand halt ich soll die Augen verschließen und mir denken was ich im nächsten Leben sein möchte oder in was ich in diesem Leben gerne der Beste wäre. Ich dachte bei beiden Versuchen ein grosser Rapper zu sein. (Ja ich weiss sehr weit hergeholt und denke nicht das ich es erreichen kann denn habe bis jetzt nie etwas dafür gemacht.)

Dazu bin ich im Moment noch ein Buch am Lesen. The Secret das Geheimnis. Für die die es nicht kennen es ist für solche Leute die eben ihre Lebensaufgabe und den Sinn des Lebens herausfinden wollen.

Aber die eigentliche Frage ist:

Wie finde ich meine Bestimmung?

Ich möchte nur Glücklich sein im Leben, genug Geld für ein Haus und Familie haben und einen Job der mich nicht langweilt sondern eher spass macht. Am liebsten wäre ich mein eigener Chef.

PS: Bin M/19 und etwas faul, ausser ich hab einen Ansporn dann kann ich auch sehr fleissig sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?