Bin ich der einzige Mensch, der Lockerungen nicht unterstützt?

Das Ergebnis basiert auf 58 Abstimmungen

Nein 78%
Ja, du bist der einzige 22%

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

29 Antworten

Nein

Das steht nicht nur im Internet, das kommt jeden Tag in den Nachrichten und ist überall Gesprächsthema.

Die Lockerungen sind m.E. dafür verantwortlich, dass die Leute die Disziplin verloren haben, ganz davon abgesehen, dass es immer Verweigerer und Verschwörungstheoretiker gibt.

Genau das führt zu der 2. Welle, die gerade am Anfang steht. Das wird unserer Wirtschaft den Rest geben. Viele Kleinunternehmer werden nun über die Wupper gehen, viele Menschen werden noch sterben. Ich verstehe zwar, dass die Menschen nach Lockerungen hungerten, die Isolation war kaum zu ertragen, auch für mich. Aber das Ganze unnötig und naiv, und ich denke, wenn es nach Merkel gegangen wäre, hätte es die Lockerungen nicht gegeben.

Nein

man ist nie der einzige!

folglich also natürlich nicht. allerdings ist das eine extreme haltung. denn ehrlich gesagt, ist es etwas unwahrscheinlich, dass ausnahmslos alle maßnahmen sinnvoll sein sollen.

in schweden gab es nur empfehlungen, aber kaum verbote & vorschriften. es gab zwar kritik, dass es dort schon tausende tote gibt, aber das sind nicht mehr, als bei jeder grippe-epidemie auch. also scheinen die maßnahmen nicht ganz unangemessen und abwegig gewesen zu sein.

ich bin kein neuliberaler, der bei jedem thema über die folgen für die wirtschaft jammert, aber trotzdem weiß ich, dass in jeder ökonomischen krise zuerst im gesundheitswesen und in der pflege gekürzt wird, was in zukunft auch menschenleben kosten wird. und wenn man auf die idee kommt, die einen toten und die anderen gegeneinander aufzuwiegen, wird man frustriert feststellen, dass diese rechenaufgabe nicht mal ein definiertes ende hat, denn die kürzungen bleiben für immer.

und letztlich hat man sogar als organgeschädigter 80 jähriger immer noch eine 85,4% genesungswahrscheinlichkeit, im falle einer ansteckung mit corona.

In Schweden setzte die Epedmie später ein. Inzwischen wird sie Sachlage anders eingeschätzt. Du bist einfach nicht Up-To-Date
https://www.kreiszeitung.de/welt/coronavirus-schweden-sonderweg-zahlen-kritik-todesrate-who-regeln-kritik-anders-tegnell-scheitern-zr-13746997.html

1
@LOOKLIVEtv

Kreiszeitung. Jetzt ist klar, woher deine Rechtschreibschwäche kommt. Mein Kommentar ist 15 Tage alt und du bemängelst, das sei nicht aktuell. Bist du sicher, dass es dir gut geht?

Schweden wird täglich wechselnd gelobt und getadelt.

2
@eddiepoole

Deine Herleitungen ist zu Fehlerhaft, so dass man Vorsatz unterstellen muss. Auch Kreiszeitungen drucken im besten Deutsch. Meine Rechtschreibfehler können daher nicht kommen. Mein Vater sprach und schieb perfekt Deutsch und las sein leben lang BILD-Zeitung, das Pamphlet was sich rühmte Sätze im Schnitt von 6 Wörter länge zu drucken. Deine Erzählung ist ähnlich wenige Wörter pro Satz was auch das Begreifen der Tiefe des Themas begrenzt. Außerdem sind da in deinem Text wahnsinnig viele Rechtschreibfehler. Viel gehudelte mit der Gruß- und Kleinschreibung.
Zurück zum Thema, die Zeitung die ich verlinkt hatte, hatte ich gegoogelt. Ich wusste von dem Umstand aus meinen Erinnerungen und suchte nach einer Bestätigung. Daher wusste ich, dass dort die Epedemi9e später einsetzte.

0
@LOOKLIVEtv

nein, da sind nicht wahnsinnig viele rechtschreibfehler. und zur kleinschreibung...

willkommen im internet!

und wenn man deiner logik folgt, ist die bild zeitung schwer zu verstehen, weil die sätze so kurz sind. an dieser stelle steige ich aus, das ist mir zu verlogen.

0
Nein

Die meisten Menschen wissen gar nicht die Gefahr einzuschätzen.

Es gibt sehr viele, die auf die Maßnahmen vertrauen, dass sie sinnvoll gewählt sind. Ein geringer Anteil der Unwissenden vertraut nicht: Die machen sich ihre eigenen Gedanken... leider nicht mit adäquater Methodik. Zum Beispiel lernen sie mitnichten Differential- Integral- Regressionsrechung und Stochastik. Deren Erklärungsmodelle erstrecken sich dann maximal bis zu deren Nasenspitze.

Dir meisten Menschen überschätzen corona

1
Nein

Es gibt einfach zu viele Wissenschaftler, die sehr skeptisch sind: Lauterbach, Drosten, Yogeshar, um nur einige zu nennen.

Sämtliche Erfahrungen aus dem Ausland sprechen eigentlich dafür, dass das auch bei uns nicht gut gehen wird. Die Lockerungen kamen einfach viel zu früh und darüberhinaus auch noch ohne eine App. Die Politiker kommen mir manchmal vor wie kleine Kinder, die es nicht abwarten können.

Schon die gemeldeten Zahlen der letzten drei Tage, die ungefähr die Situation zu Anfang der 800qm Lockerungen wiederspiegeln, lassen Schlimmes erahnen, wie ich finde.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1100739/umfrage/entwicklung-der-taeglichen-fallzahl-des-coronavirus-in-deutschland/

Nein

Als ich den Bericht über Demonstranten gesehen habe, die das Grundgesetz in Frage gestellt sehen, konnte ich nur noch kopfschütteln. Es ist eine absolute Ausnahmesituation und wenn man das durchsteht, indem man seine Annehmlichkeiten etwas zurück fährt, sollte man nicht so egoistisch sein. Jeden Tag 400 Neuinfektionen sind noch kein Durchbruch.

Klar, der Alltag muss langsam wieder kommen. Aber dass man erste Lockerungen gemacht hat und eine Woche später die Maskenpflicht, ist in mein Augen blindes rumirren im Nebel.

Was möchtest Du wissen?