Bin ich der einzige der denkt das fast alle menschen (die mehrheit) dumm, nicht nett und falsch ist?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn du jeden Menschen hassen würdest, dann wärst du ein Misanthrop. Der Menschenfeind, aber mach dir keine Sorgen es gibt da draußen mehr nette und korrekte Leute als du vielleicht denkst.

Du hattest leider bisher halt das Pech, dass du sie noch nicht gefunden hast. Natürlich hatte man in der Vergangenheit viel zu kämpfen mit solch schlichten Gemütern.

Es wäre deshalb ein Zeichen der Stärke, dich nicht von jenen zu beirren lassen und deinen Charakter von denen zu beeinflußen. Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber glaub mir, es ist sehr viel leichter für eine Sache zu sein, als dagegen.

Weil Fehler und Mängel anderer zu sehen bzw. aufzulisten ist nicht allzu schwer. An die guten bzw. tollen Sachen zu denken ist wesentlich schwieriger.

Das heißt jetzt natürlich nicht, dass du bei falschen Menschen, nur die gute Seite betrachten musst, sondern nur, dass man nicht immer Menschen bemängeln darf. Pauschalieren sollte man spärlich, und das würde den psychologischen "Bestätigungsfehler", beim Menschen nur verstärken.

[Engl. Confirmation Bias], Rolf Dobelli sagte mal, in die Kunst des klaren denken's, "beide der Philanthrop und der Misanthrop werden tonnenweise Bestätigung für ihre Weltsicht erhalten und filtern systematisch gegenteilige Evidenz aus [Engl. Disconfirming evidence], die Folgen könnten Harmlos sein oder fatal".

Was er vergaß, sie könnten auch "begünstigend", sein.

LG Dhalwim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dhalwim
08.07.2016, 23:24

Mir ist ein Fehler unterlaufen:

es ist sehr viel leichter für eine Sache zu sein, als dagegen.

Eigentlich wollt Ich das so schreiben:

es ist sehr viel schwieriger für eine Sache zu sein, als dagegen.

0

Leider muss ich dir teilweise recht geben. In irgendeiner Art und weise stoßen wir immer wieder auf Menschen die uns enttäuschen. Lass dich nicht unterkriegen, unter den vielen falschen Leuten da draußen gibt es wahre Perlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast wahrscheinlich sehr wenige Erfahrungen mit Menschen in deinem Leben gemacht , oder eben nur schlechte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das passiert eben wenn man zu optimistisch und naiv an Menschen rangeht. Ist bei mir manchmal auch so. Deshalb bin ich lieber einsam und schaue dummen Menschen gerne zu wie sie sich über dummes Zeug unterhalten, sich für etwas besseres halten, voller Vorurteile und Hass stecken, jeden Hype nachlaufen, keine eigene Meinung besitzen und sich manipulieren lassen. Das sind die heuchlerischsten und leider existieren zu viele von solchen Wesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist nicht der einzigste der so denkt. Erstrecht durch die menschen die ich bisher kennengelernt hab sind überwiegend die so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi
Alle Menschen hasse ich nicht, aber vertrauen würde ich auch nicht mehr vielen.
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, bist du nicht. Leider gibt es kein Medikament gegen Menschenhass ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut, dass du nur von fast allen ausgehst.. denn ich muss dir Recht geben, aber freue mich über die paar Ausnahmen, da sie mir angenehme Zeitgenossen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ne, ich bin auch der ansicht

aber bei mir gibt es kein später

eher früher, ich sortiere menschen sehr schnell

manchen tu ich damit unrecht, nicht mein problem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischen gesundem Misstrauen und Hass existiert ein Unterschied.

Wenn du zu leichtgläubig bist und auf falsche Menschen hereinfällst, dann ist es in erster Linie dein eigenes Versagen, nicht das anderer Menschen oder der gesamten Menschheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du etwa kein Mensch? Oder hasst du dich auch? Das Problem liegt oft nicht an den anderen sondern an der eigenen Einstellung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuzifersBae
01.07.2016, 04:12

Gegenfrage; wurdest du nie enttäuscht? 

Wenn man einfach von jeden enttäuscht wird, sogar von der eigenen Familie, vom eigenen Blut, ist es nicht möglich positiv zu denken bzw Menschen zu mögen. Und nein, es hat auch nichts mit psychischen Problemen zutun, unser Unterbewusstsein schützt sich einfach vor Menschen, damit man nicht weiterhin verletzt wird. Diese gewisse Distanz und Kälte(teilweise auch Hass) passiert also von ganz alleine, ohne dass man das unbedingt möchte. 

0
Kommentar von GreenPlanet
01.07.2016, 04:31

Das kann sein. Man muss ja auch nicht gleich sich jedem Fremden öffnen und jedem vertrauen. Das macht niemand. Hass muss man jetzt aber auch nicht unbedingt empfinden.

0

ick ben net nett, nur freundllich. ;-) <--

Das ist deine Schätzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?