Bin ich depressiv?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube, es geht einfach niemand auf dich ein. Deine Eltern meinen, du wirkst depressiv, unternehmen aber anscheinend nichts. Hast du jemanden (vlt. Freundin), mit dem du reden kannst? Reden ist ganz wichtig. Und du brauchst Unterstützung, wenn du eine Therapie machen möchtest. Denn die brauchst du und das kannst du nicht alleine wuppen. Sieh dich unbedingt nach einer Vertrauensperson um, damit du nicht immer das Gefühl hast, alleine zu sein. Auch dein Bedürfnis danach, dich selbst zu verletzen, zeigt dass du auf dich aufmerksam machen möchtest.

nur kurze Infos noch: es gibt spezielle Therapeuten nur für Jugendliche. Daher über den Hausarzt oder Krankenkasse versuchen an Adressen in deiner Nähe zu kommen, Geduld haben (ich habe für meinen Sohn 5 Monate auf den Beginn der Therapie warten müssen). das hat sich aber gelohnt. - Außerdem kenne ich deine Gefühle, ich habe auch als Kind schon so empfunden, nur Mut - mit der Hilfe von außen kannst du es schaffen aus deinem tiefen Loch herauszukommen. Alles Gute

0

Ich stimme dir wirklich zu!

0

Neben einem Besuch beim Psychologen/Psychiater/Psychotherapeuten empfehle ich Sport oder Politik (wegen dem Zorn). Oder auch das Gegenteil in Form von Yoga, Entspannungskurse o.ä.

Bist du manuela?

Ist das eine Vorstufe von Depression?

Hallo Leute, vor 4 Tage haben wir die Diagnose bekommen das mein Schwager an Krebs erkrankt ist. Seit dem geht es für mich nur noch bergab. Jedes Mal wenn ich daran denke muss ich heulen. Auch jetzt beim Schreiben fällt es mir schwer meine Tränen so gut es gut zurück zuhalten. Ich bin nur noch traurig und niedergeschlagen.
Ich bin echt ein Fröhliches und Glückliches Mädchen. Lache viel, erzähl gerne Witze und bin super selten traurig und nicht nah am Wasser gebaut. Aber seit dem Tag kann ich nicht mehr ehrlich lachen. Wenn ich lache habe ich das Gefühl mich anzulügen. Egal wo ich bin und an die Diagnose denke muss ich weinen. Egal ob im Bus, in einer Menschenmasse, bei meiner Mutter, bei meinem Kieferorthopäden oder in der Schule. Ich habe kaum noch Appetit und esse etwas damit meine Mutter nichts mitkriegt.
Kann mich nur noch schwer in der Schule konzentrieren und unternehme nichts mehr mit Freunden. Ich habe schreckliche Angst vor der Zukunft und irgendwie fühlt es sich auch nicht richtig an darüber zu schreiben.
Ich möchte damit auch nicht zum Arzt gehen. Ich denke es wird irgendwann wieder gut werden aber von einer Sekunde zur anderen denke ich mir, dass nichts mehr ist und wird wie es mal war. Ich habe Angst mein Schwager zu verlieren. Ich habe Angst mich zu verlieren. Meine Lebensfreude ist weg.
Ich weiß nicht ob ich depressiv bin oder einfach nur sehr viel trauere...  ich bin 15 Jahre alt.

...zur Frage

Depressiv wegen Liebeskummer?

Hallo

Ich habe mich total in ein Mädchen verliebt (mal wieder). Ich bin sofort auf Desinteresse bei ihr gestoßen. Es zerreißt mich so von innen jedesmal nicht einen einzigen Fortschritt zu erzielen bei mädchen. Ich hatte noch nie einen Kuss, nie eine Beziehung, wurde nie geliebt und habe auch noch nie etwas mit einem Mädchen unternommen. Jede Sekunde denke ich an sie, denn ich liebe sie, obwohl sie mir kenntlich macht, dass ich bei ihr keine chance habe. Treffen hat sie abgelehnt, ein smalltalk kommt nicht mal zu stande. Ich bin voller Traurigkeit und Zorn, jeden tag fresse ich diese Wut in mich rein, mein Körper ist dauerhaft unter Druck, mein Gehirn überlastet, mein Herz schlägt zu schnell. Ich muss sehen wie sie mit anderen Jungs redet und auch flirtet und all diese Dinge. Ich würde alles dafür geben, dass sie mir die Chance gibt mich von meiner besten Seite zu zeigen.

Mittlerweile bin ich schwer depressiv und habe die lust am leben verloren. Nichts macht spaß. Ich will mich abschotten, aber die Gedanken lassen mich nicht allein. Wenn das so weitergeht sehe ich keinen ausweg mehr.

...zur Frage

Mama geht es immer schlechter?

Hallo, meine Mutter ist Depressiv und es wird immer schlimmer. Mal weint sie einen Tag dann ist wieder alles gut dann sitzt sie wieder eine Woche in ihrem Zimmer und erzählt mir das sie kein Bock auf dieses Leben hat. Nicht mehr Leben will. Ich ihr egal bin und das das Leben ohne mich schöner wäre. Sie sagt sie hat nichts erreicht im Leben. Ok sie hat keine Ausbildung, weil sie Schwanger war mit mir. Aber sie hat trotzdem eine Arbeit. Ich bin selbst völlig überfordert mit der ganzen Situation und kann einfach nicht mehr. Ich weiß auch nicht mehr weiter ich hab Angst es jemanden zu erzählen, weil ich nicht möchte, dass jemand falsch von meiner Mama denkt den eigentlich ist sie ja total anders. Auf jeden Fall weiß ich nicht wohin mit mir. Am liebsten möchte ich weg wirklich einfach nur weg von zu Hause, aber ich weiß das ich hier bei meiner Mama bleiben muss und ihr helfen muss. Ich bin einfach überfordert. Ich hab Stress in der Schule. Ich vernachlässige viele gute Freunde von mir weil ich zu Hause bin und aufräume oder lerne. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Was einer was ich tun kann oder soll?

...zur Frage

Wie geht ihr mit besch... Kollegen um?

Ich bin so zornig ich weiß nicht wohin mit mir. Und es ist jeden Tag irgedwas. Grrrrrrml.

...zur Frage

Wohin mit meine suizidgedanken?

Hey bin M17 Jahre alt und habe Grade eine sehr schwer Zeit es ist einfach so schilmm meine Familie ist im Krieg gestorben ich bin alleine ohne Freunde nach Deutschland geflüchtet hier wurde ich erstmal mit eine spritze angegriffen und jetzt noch betäubt und vergewaltigt ich kann nicht mehr ich will endlich meine ruhe wohin soll ich mit diese Gedanken ich stand Grade vor denn Gleisen und hab einfach nur auf den Zug gewartet bis 3 männer kamen und mich da weg genommen haben. Was soll ich machen ich weiß dass es heute mein letzter Tag sein wird. Ich hab Angst.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?