Bin ich denn schon (Schwer)behindert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo!

Ich will die Aussage von eulig nur etwas anderst definieren (vielleicht verständlicher).

Eine (Schwer-)Behinderung wird an Hand deiner Einschränkungen (gegenüber Personen gleichen Alters und Lebensumstäönden) die durch bestimmte Krankheiten entstanden festgelegt -- nicht daran dass du mal krank warst (Diagnosen). 

Also, hattest du mal beiude Beine gebrochen, warst du sicherlich in deiner Mobilität eingeschränkt, dies war aber nicht chronisch und rechtfertigt eben keinen GdB.

Aber hast du di8r als starker Raucher deine Lunge kaputt gemacht und jetzt wurde COPD (kein Lungenkrebs, aber die Lunge kann nicht mehr genug Sauerstoff liefern) festgestellt (Diagnose).

Wegen der COPD Grad 3 (gibt verschiedene Grade) kommst du sehr schnell ausser Atem, kannst keine Bierkästen mehr tragen usw., dies könnte einen GdB (sogar mit Merkzeichen G) hervorrufen.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beim Grad der Behinderung geht es nicht darum, dass Krankheiten vorliegen, sondern wie sehr sie dich im sozialen, beruflichen und psychischen Bereich einschränken. rein von deiner Schilderung her, reicht deine Krankengeschichte keines Falls für eine Schwerbehinderung (ab GdB von 50).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sich der Zustand verändert, kann man jederzeit beim Versorgungsamt einen Änderungsantrag stellen. Das dauert zwar ewig, da die ja bei allen deinen Ärzten/Kliniken nachfragen und die auch solche Anfragen träge beantworten.

Etwas flotter geht es, wenn man schon Kranken(haus)-Berichte der letzten Maßnahmen beilegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?